Hilfe! Verdauungsprobleme seit 4,5 Monaten. Nichts hilft!

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Marischa, 29. Juni 2012.

  1. Hallo Ute, hallo zusammen,

    ich bin mit meiner Weisheit und meinen Kräften am Ende, und hoffe hier Hilfe zu finden.
    Mein Sohn ist 4,5 Monate alt und wir kämpfen seit der Geburt mit Blähungen, Krämfpen und seit 2,5 Monaten nun mit "Verstopfung". Ich weiß, ein viel diskutiertes Thema. Leider habe ich aber keinen Beitrag zu "meinem Problem" gefunden.

    Und so sieht es bei uns aus: Mein Sohn hat mehrmals am Tag Bauchschmerzen. Am Abend / in der Nacht wird es schlimmer. Jeder Pupser löst eine Schreiattake aus. Es gibt Tag, da bekommt er 3 Carum carvi-Zäpfen in 24 Std. Dabei ist sein Bauch recht weich. Oft drückt er ohne ein Ergebnis. Wenn er einen Tag keinen Stuhlgang hatte, weint er und ich helfe ihm mit dem Fiberthermometer nach. Seit neustem setzte ich ihm ein Babylax. Sein Stuhl ist von flüssig bis Zahlpasta-Konsistenz, aber nie hart. Ohne jegliche Hilfe schafft er es aber trotzdem nicht.

    Ich stille ihn voll und gebe ihn zwischendurch Wasser und Tee, das er mittlerweile gut trinkt (30 / 50 ml /Tag). In der Nacht wird er alle 1,5 – 3 Stunden wach, weint. Dann gebe ich ihm die Brust und es kehrt vorübergehend Ruhe ein. Vor dem Schlafengehen bekommt er ein Zäpfchen. Am Tag schläft er auch selten länger als 30 min am Stück, es sei denn er liegt auf dem Bauch. Ich führe das auf die Bauchschmerzen zurück.

    Und das haben wir bereits versucht: Carum Carvi Zäpfchen, Babylax, Lycopodium Globolies, Massage mit Wildsalbe, Fenchen-Amis-Kümmel Tee, Aptamil Comfort (50 – 100 ml am Tag, da er nur rund 50 ml / Mahlzeit aus der Flasche nimmt und ich weiter stillen möchte), Milchzucker, Bigaia Tropfen, verdünnten Birnensaft, verschiedenen Ernährungsweisen meinerseits, drei verschiedene Ärzte.

    Mein Anliegen:
    Was kann ich noch ausprobieren um meinem Kleinen dauerhaft zu helfen sein Verdauungssystem „einzustellen“ und ihm die Qualen zu ersparen?
    • Ich würde gerne mit dem Zufüttern anfangen, da mein Sohn (so kommt es mir vor) nicht mehr satt wird und in der letzten Zeit nur wenig an Gewicht zugenommen hat. Habe aber Angst seine Verdauungsprobleme zu verschlimmern. Soll ich zufüttern? Mit welchen, nicht stopfenden Lebensmitteln fange ich an?


    Ich hoffe sehr auf hilfreiche Ratschläge
    Eure übermüdete Marischa

    -------------------------------------
    Ein paar Daten und Fakten:
    Geburt 16.02.2012: 3.655 g, 56 cm
    U3 19.03.2012: 4.900 g, 62 cm
    U4 05.06.2012: 6.750 g, 66 cm
    Arztbesuch: 26.06.2012: 6.980 g, 69 cm (nur ca. 200 g in 3 Wochen zugennomen)
     
  2. Noreia

    Noreia Familienmitglied

    Registriert seit:
    28. März 2011
    Beiträge:
    5.376
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Hilfe! Verdauungsprobleme seit 4,5 Monaten. Nichts hilft!

    Hi,

    das ist wirklich schlimm, wir hatten das auch die ersten 4 Monate.

    Uns hat Aptamil Comfort geholfen und wir waren bei Osteopathen. Hast du es mal die Lactulose probiert? Das verschreibt der Arzt, das ist flüssige Laktose, quasi ein Abführmittel.

    Trinkst du auch selber Fenchel-Anis-Kümmel-Tee? Geht ja in die Milch über und könnte auch helfen.
     
  3. enna1009

    enna1009 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    13. Januar 2012
    Beiträge:
    2.807
    Zustimmungen:
    49
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    AW: Hilfe! Verdauungsprobleme seit 4,5 Monaten. Nichts hilft!

    Hallo Marischa,

    wirklich helfen kann ich dir leider nicht.
    Ich finde es bloß "komisch" das dein Kleiner als Stillkind solche Probleme hat, das ist ja eher selten. (aber es gibt ja nichts, was es nicht gibt...)
    Wart ihr deswegen schon mal beim Arzt?
    Ute ist erst am Donnerstag (5.7.) wieder online, sie wird sicher eine Idee zu deinem Problem haben oder evt. auch andere Mamas hier.
    Auf Utes Seite hast du sicher schon nachgelesen?

    Alles Liebe dir
    :winke:


    EDIT: Ist dein Sohn zum Termin geboren oder zu früh?
     
    #3 enna1009, 29. Juni 2012
    Zuletzt bearbeitet: 29. Juni 2012
  4. Noreia

    Noreia Familienmitglied

    Registriert seit:
    28. März 2011
    Beiträge:
    5.376
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Hilfe! Verdauungsprobleme seit 4,5 Monaten. Nichts hilft!

    Achso legst du ihn viel auf den Bauch? Das hilft auch gut bei der Verdauung.

    Wenn du mit Beikost anfangen möchtest und er die Beikostreifezeichen hat, dann ist es verdauungsfördernd, wenn du mit Pastinake oder Kürbis beginnst. Hast du dich schon auf Utes Seite durchgelesen?
     
  5. jotuke

    jotuke Fashionista

    Registriert seit:
    18. November 2011
    Beiträge:
    2.451
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Hilfe! Verdauungsprobleme seit 4,5 Monaten. Nichts hilft!

    Wir hatten das aus. Uns hat geholfen: Aptamil comfort, Lefax (wegen Blähungen). Die Beikost haben wir mit Kürbis, Pasinake angefangen. Beides ist ja stuhlfördern. (Karotte ist stopfend) Ich würde dringend einen gute Osteopathen und Homöphaten empfehlen.

    Durch Milchzucker bekommt er (glaube ich mich zu errinnern) noch mehr Blähung. Also würde ich nicht nehmen.

    Ich wünsche euch gute Besserung und lies mal auf der Seite von Ute. Mir hat es viel geholfen einiges besser zu verstehen.

    lg Susi
     
  6. Raupe Nimmersatt

    Raupe Nimmersatt lieber nackig & knackig als kackig

    Registriert seit:
    2. Februar 2012
    Beiträge:
    3.550
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Bayern
    AW: Hilfe! Verdauungsprobleme seit 4,5 Monaten. Nichts hilft!

    ...und auch hier war es so.
    Tatsächlich hat die Beikosteinführung erst Linderung gebracht, dann allerdings Verstopfung mit hartem Stuhl.

    Helfen kann ich Dir leider auch nicht. Viel auf den Bauch legen ist wichtig. Und ja, ich habe meinem Sohn beim Stuhlgang auch helfen müssen, allerdings muss man ein bisschen aufpassen, dass das nicht zur Gewohnheit wird.

    Bei meinem Sohn hörte der Spuk nach ca. 6 Monaten von alleine auf. Wobei er auch jetzt immer wieder Phasen hat, wo er das gleiche isst und mengenmäßig gleich trinkt und trotzdem Probleme beim Stuhlgang hat.
     
  7. Redviela

    Redviela nomen est omen
    Mitarbeiter Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Oktober 2011
    Beiträge:
    10.145
    Zustimmungen:
    132
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Crailsheim
    AW: Hilfe! Verdauungsprobleme seit 4,5 Monaten. Nichts hilft!

    Utes Seite ist übrigens die hier ;)
     
  8. powerlady

    powerlady Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    4. November 2011
    Beiträge:
    1.795
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    irgendwo da draußen und doch mittendrin
    AW: Hilfe! Verdauungsprobleme seit 4,5 Monaten. Nichts hilft!

    Unser Kleiner hatte am Anfang nur alle 4 Tage Stuhlgang. Durch die Beikost ist das besser geworden, allerdings haben wir jetzt acuh öfter mal Tage mit härterem Stuhl (hält sich aber in Grenzen). Wir haben mit Pastinake angefangen. Möhren gibt es bis heute nur sehr sehr selten.
    Ich würde auch mal zum Ostheopathen oder Manualtherapeuten gehen, nicht das da noch was Anderes hinter steckt.
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. baby 4 monate verdauungsprobleme

    ,
  2. verdaundsprobleme 4 monate

Die Seite wird geladen...