Hilfe, Trinkproblem mit meinem Söhnchen

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von K.a.t.j.a, 3. Februar 2007.

  1. K.a.t.j.a

    K.a.t.j.a Katzenflüsterin

    Registriert seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    11.065
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo ihr lieben ...
    brauche dringend euren Rat!
    Wollte eigentlich die Frage in ein anderes Forum stellen, aber leider ist das "geschlossen". Also sorry, falls das jetzt hier an der falschen Stelle ist. Ich weiß sonst nicht wohin! :rolleyes:

    Also zu unserem Problem: Mein Sohn Luca (knapp 5 Monate alt) trinkt seit Weihnachten extrem schlecht. Er war dieses typische Blähungskind, hat aber trotzdem immer artig und gut getrunken. Er bekam erst HA Pre. Wegen ständigem wunden Popo dann aber nur noch normale Pre. War ein Rat des Kinderarztes und hat unglaublicherweise geholfen ... :hahaha:

    Nun bekam er Weihnachten eine Erkältung und seit dem ist es echt eine Katastrophe, was das trinken betrifft. Er trinkt nun über den Tag verteilt maximal 600 ml (und das ist schon fast hochgegriffen)... sonst waren es ca. 1000ml. Und selbst diese 600 ml sind teilweise eine Quälerei.
    Der Arzt hat ihm einen Lactobazillus verschrieben, weil er denkt, dass Luca's Verdauung noch nicht so richtig funktioniert, was die Blähungen ja quasi bestätigen. Jedenfalls half das kurzfristig ... aber ratzfatz schlich sich wieder dieses Problem ein.

    Wir haben ALLES probiert: Andere Sauger ausprobiert; ihn nur gefüttert, wenn er wirklich wollte (da trank er allerdings kaum was), wieder zum 3-Std.-Rhytmus zurückgekehrt (wehrte sich teilweise mit Händen und Füßen), usw. ...

    Im moment ist er wieder erkältet, das hört irgendwie nicht auf ... seine Blähungen sind immer noch bösartig und der Arzt meint, dass das alles nur mit seiner Verdauung zusammenhängt! Nun stellen wir von der Pre um auf die 1er ... hat der Arzt vorgeschlagen ... außerdem habe ich jetzt eine probiotische Milch genommen und er bekommt wieder 5 Tage lang diesen Lactobazillus ... aber irgendwie will Luca nicht so richtig!!!! :ochne: Ok, wir sind auch erst 2 Tage dabei, Wunder kann ich da wohl nicht erwarten.

    Wollte ja schon mit Brei anfangen, aber bei dem Thema ist der Kinderarzt fast in Ohnmacht gefallen! :umfall:
    Luca kommt ja nicht mal mit der Milch klar, meinte er ... wie soll er da noch Brei verdauen? Hmm ... da hat er vielleicht Recht!

    Ich könnte heulen ... was ist bloß los??? Luca hat in den letzten 3 Wochen nun blöderweise auch nicht wirklich nennenswert zugenommen, sodass wir (und auch der Arzt) uns inzwischen Sorgen machen.

    Hat jemand ähnliche Erfahrung gemacht? Gibt es noch andere Möglichkeiten, die wir übersehen haben?
    Ich hoffe, mein fetter Beitrag erschlägt euch nicht :cool: und ich bekommen viele viele Ratschläge! :) Danke!
     
  2. Danielle

    Danielle allerweltbeste Wichtelfee und Opas Hosenscheisser

    Registriert seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    9.251
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Unterfranken
    AW: Hilfe, Trinkproblem mit meinem Söhnchen

    Ich kann Dir jetzt nur schreiben, was bei unseren beiden geholfen hat und das war die Comformil von Aptamil, erst da tranken sie wieder richtig (auch wenn ich finde, dass diese Milch stinkt.. ). Außerdem hatte Anouk fast mit jedem Sauger Probleme, nur der breite MAM-Sauger hat funktioniert.

    Wenn er momentan erkältet ist, gibst Du ihm vor dem Trinken Nasentropfen, dass die Nase frei ist und richtig saugen kann? Wir haben da immer Nasevin sanft für Babys genommen...
     
  3. K.a.t.j.a

    K.a.t.j.a Katzenflüsterin

    Registriert seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    11.065
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Hilfe, Trinkproblem mit meinem Söhnchen

    Also seine Nase ist frei ... und wenn sie doch mal verstopft ist, dann gebe ich ihm auch Nasivin sanft! Cooler Zufall ...
    Also da passe ich schon auf, aber trotz allem klappt es irgendwie nicht.

    Comformil von Aptamil? Ja da stand ich auch schon im Laden vor ... wir haben zusammen mit dem Arzt überlegt, aber der meinte, dass jetzt mit seinen 5 Monaten schon mal die 1er Milch gegeben werden kann. Ich wollte eigentlich immer gern bei der Pre bleiben, aber nun ja ... auf irgendwen muss man ja hören! :ochne:

    Hmm ... ich werde es aber ausprobieren müssen, wenn Luca nicht wieder richtig trinkt, trotz dieser ganzen Maßnahmen.
    Ich finds nur komisch, dass er anfangs so gar keine Schwierigkeiten (trotz seiner fiesen Blähungen) hatte zu trinken und jetzt plötzlich bereitet es ihm Probleme.
    Ich hab schon in meinen Gedanken die wildesten Befürchtungen ausgebrütet. Angefangen von einer Milchunverträglichkeit oder Allergie, bis hin zu irgendwelchen organischen Störungen (Magen kaputt oder so ...)
    Bin langsam echt am Ende ... Jaja, mit Kindern hat man echt Sorgen.
    Luca ist auch mein erstes Kind, daher bin ich wahrscheinlich doch etwas hysterisch! :hahaha:
     
  4. Danielle

    Danielle allerweltbeste Wichtelfee und Opas Hosenscheisser

    Registriert seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    9.251
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Unterfranken
    AW: Hilfe, Trinkproblem mit meinem Söhnchen

    Welchen Sauger benutzt Du denn?

    Comformil ist sättigend wie eine 1er Milch..!
     
  5. Danielle

    Danielle allerweltbeste Wichtelfee und Opas Hosenscheisser

    Registriert seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    9.251
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Unterfranken
    AW: Hilfe, Trinkproblem mit meinem Söhnchen

    Anouk hat einige Wochen ganz normal mit dem NUK-Sauger getrunken und dann kamen plötzlich die Probleme, ich war auch echt am Ende, aber als ich dann bei einer Freundin einfach mal den MAM-Sauger ausprobiert habe, hat sie plötzlich die ganze Flasche weggeputzt - und ich hab geheult vor Freude!
     
  6. K.a.t.j.a

    K.a.t.j.a Katzenflüsterin

    Registriert seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    11.065
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Hilfe, Trinkproblem mit meinem Söhnchen

    Wir haben NUK-Fläschchen, die Luca auch von Anfang an gerne nahm.
    Da haben wir für die PRE-Milch die S-Sauger genommen (Silikon). Zwischendurch mal die M-Sauger, weil er trinkfaul wurde, sind dann aber wieder zurück zum S-Sauger. Funktionierte Prima!
    Nun haben wir ja die 1er-Milch und verwenden M-Sauger ... haben auch Kautschuk genommen. Interessierte Luca aber nicht.
    Mein Mann kam dann auf die Idee, mal die Sauergröße von 0-6 Monaten / Größe 1 auf 6-12 Monaten / Größe 2 umzustellen. Auch das nimmt Luka nur mit einem Stirnrunzeln hin und trinkt nur seine kleine Minimenge und das war's dann ...
    Egal welchen Sauger wir ihm anbieten: Er nimmt sie einfach, trinkt aber dadurch nicht mehr oder weniger ... seltsam!
     
  7. Cedric04

    Cedric04 schneller Brüter

    Registriert seit:
    16. Februar 2006
    Beiträge:
    3.128
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Hessen
    Homepage:
    AW: Hilfe, Trinkproblem mit meinem Söhnchen

    Hallo,

    wir kennen uns mit solchen Sachen sehr gut aus! :umfall: Was haben wir uns auch schon einen Kopf drum gemacht.
    Cedric's Darmflora war auch nicht ausgereift, hatte ständig Probleme mit Blähungen und bekam Erkältungen. Wir bekamen Prosymbioflor aufgeschrieben.
    http://www.riedborn-apotheke.de/catalog/product_info.php/name/Pro%20SymbioFlor%202x50%20ml%20Tropfen/products_id/606548/language/de

    Am Besten mal den Arzt fragen. Bei uns hat es geholfen, kaum Erkältung und die Neurodermitis weg. Allerdings hatten wir bei ihm die ganzen Stufen. Ich nehme Prosymbioflormomentan für Chiara weil sie arg Magenprobleme hatte durch die OP.
    Prosymbioflor ist sehr schonend da es sich um abgetötete Bakterien handelt.
    Ich hatte erst das Symbioflor 1 ausprobiert, aber da hat Chiara heftig mit Pupserei drauf reagiert.
     
  8. Maminka

    Maminka Familienmitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2005
    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Hilfe, Trinkproblem mit meinem Söhnchen

    Hallo,

    ich hatte auch große Trinkprobleme mit meinem KLeinen.

    Hast Du schon mal an den Besuch bei einem Osteopathen gedacht (am besten einer, der auf Säuglinge spezialisiert ist?).
    Glaubst Du denn, dass die Blähungen an Eurem Problem schuld sind?
    Spuckt er auch ein wenig?
    Unser war ein kleiner Spucker (Reflux) und hat daraufhin Sodbrennen bekommen und wollte selbst Minimengen nicht trinken.
    Das Füttern dauerte 1 Stunde, von alleine hat er sich fast nie gemeldet.
    Habe dann seine Milch (Aptamil Pre) angedickt mit Nestargel (Johannisbrotkernmeh) und bekam kurzzeitig einen Säurebinder verschrieben. Den Kleinen haben wir mit Sauger Gr. 2 (später sogar Breisauger) nur im Liegen und mit absoluter Ruhe gefüttert! Anders ging es einfach nicht. Der Osteopath bei dem wir waren hat uns den Reflux ebenfalls diagnostiziert und seitdem wir Beikost gefüttert hatten, waren die Beschwerden besser.
    Unser Kleiner hat sich allerdings mit 10 Monaten von der Flasche "entwöhnt", seitdem ist das Essen auch gar kein großes Problem mehr.
    Viel Kraft zum Durchhalten!!!
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...