Hilfe! Rechnung vom Rechtsanwalt wg. angeblicher Internetanmeldung

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Isi und Lina, 28. Juli 2006.

  1. Isi und Lina

    Isi und Lina Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    17. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.365
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo,

    gestern bekam ich Post vom Rechtsanwalt. :umfall: Eine Rechnung über 123 Euro, weil ich mich angeblich auf einer Internetseite angemeldet haben soll.

    Die Frist zur Bezahlung ist der 05.08.

    Desweiteren steht dabei "Sollten Sie mit absoluter Sicherheit von sich behaupten können, dass Sie ihre Daten niemals auf o. g. Seite eingetragen haben, teilen Sie uns dies umgehend mit. In diesem Fall wird eine Strafanzeige gegen Unbekannt gestellt. Sollte sich im Laufe der strafrechtlichen Ermittlungen herausstellen, dass doch Sie der Nutzer o. g. IP-Adresse waren, so haben sie mit erheblichen strafrechtl. Konsequenzen zu rechnen"

    Oh Gott ich bin echt ratlos. Bin ich mir doch ziemlich sicher mich da nicht angemeldet zu haben.

    Weil ich weiss dass viel Abzocke im Net passiert, gerade bezügl. Abos ect., achte ich immer haargenau darauf wo ich mich anmelde und lese immer erst die AGB. Noch dazu steht bei dieser Site genau neben dem Anmeldefeld, dass dies ein Abo ist und pro Monat 7 Euro kostet.

    Ich hab jetzt mal bei meinen gelöschten E-Mails nachgeschaut und dort eine Anmeldebestätigung, eine Rechung und eine Mahnung gefunden. Ich habe sie wohl deshalb gelöscht, weil ich sie als Spam abgetan habe.
    Die Anmeldebestätigung kam im April.

    Ich hatte irgendwann mal einen Dialer auf dem PC :bruddel: , (warum weiss ich nicht, eigentlich funktioniert mein Antivirenprogramm gut) vielleicht könnte der etwas damit zu tun haben?

    Habt ihr ein Tip wie ich jetzt vorgehen soll?:hilfe:

    LG Isi
     
  2. Mischa

    Mischa Gehört zum Inventar
    Mitarbeiter Moderatorin

    Registriert seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    15.420
    Zustimmungen:
    233
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Bietigheim-B.
    Homepage:
    AW: Hilfe! Rechnung vom Rechtsanwalt wg. angeblicher Internetanmeldung

    Googel mal nach dem Anwaltsbüro und nach dem Dienst von dem die Rechnung stammen soll. Wenn schon der Anwalt schreibt sollten sie sicher sein... ist das doch schon das Eingeständnis, dass es sich hier nicht um einen Einzelfall handelt. Ich könnte wetten Du wirst im Netz fündig. Und dann direkt zum Anwalt damit, idealerweise zu einem der was mit Internet zu tun hat.

    Alles Liebe
    Mischa
     
  3. NicoleW

    NicoleW Geliebte(r)

    Registriert seit:
    13. Januar 2006
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    bei Frankfurt
    AW: Hilfe! Rechnung vom Rechtsanwalt wg. angeblicher Internetanmeldung

    Du kannst auch mal bei der Verbraucherzentrale anrufen. Wenn das Abzocke ist, kennen die diese Firmen i.d.R. schon und können eventuell auch Hilfestellung bei der weiteren Vorgehensweise geben.

    Liebe Grüße,
    Nicole
     
  4. Isi und Lina

    Isi und Lina Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    17. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.365
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Hilfe! Rechnung vom Rechtsanwalt wg. angeblicher Internetanmeldung

    Daaaaaaaaanke Mischa!
    Dank dir auch Nicole, das mit der Verbraucherzentrale hat sich aber erledigt.

    Denn über Google bin ich fündig geworden.

    Sowohl die Betreiber als auch der Rechtsanwalt
    sind bekannte Betrüger.

    Schmidtlein / Tank

    Ich werde jetzt einen Widerspruch schreiben, und damit hat sich das dann wahrscheinlich erledigt.:bissig:

    Puuuuuh, da fällt mir jetzt aber schon ein Stein vom Herzen.

    :winke:
     
  5. MamivonPrinzTom

    MamivonPrinzTom Familienmitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2005
    Beiträge:
    842
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Ruhrgebiet
    AW: Hilfe! Rechnung vom Rechtsanwalt wg. angeblicher Internetanmeldung

    Schreibe einen Widerspruch, natürlich per Einscheiben/Rückschein, allerdings ist es nicht zwingend nötig. Es schützt Dich auch nicht davor, dass noch weitere Briefe folgen.

    Wir hatten auch mal so einen Dialer.... haben gar nicht reagiet, da die Forderung gegen uns, und jetzt gegen Dich völlig unbegründet ist.
    Mein Schwiegervater ist Jurist und mein Mann arbeitet auch in diesem Bereich, daher können wir über sowas lachen...GOTT SEI DANK!!!
    Bis vor Gericht wird es nicht kommen, denn es fallen weitere Kosten für den Kläger an, der ja aber weiß, dass es unrecht ist was er tut,,,

    Es werden (wahrscheinlich) weitere Schreiben vom Anwalt kommen, die Summe wird steigen usw.

    Erst wenn ein Mahbescheid gegen Dich erhoben wird, musst Du tätig werden und diesem UNBEDINGT widersprechen. Denn auch mit einem unbegründeten Mahnbescheid, dem aber nicht widersprochen wurde, kann mangels Widerspruch auch eine Forderung einklagen werden, wenn diese völlig "an den Haaren herbeigezogen ist"
    Kann mir allerdings nicht vorstellen, dass es soweit kommt.

    Diese Betrüger wissen selber, dass es nicht recht ist, was sie tun. Da aber ein Gerichtsverfahren für den Kläger mal erst was kostet, kommt es soweit nicht. Man möchte Dir Angst machen, dass Du eben schnell bezahlst...

    Im übrigen ist es auch unrecht, Dir nur so kurzes Zahlungsziel zu setzen. 14 Tage muss Du mindestens Zeit bekommen, das Geld zu überweisen. ...

    Diese Schreiben dienen, wie gesagt, lediglich dazu, Dir Angst zu machen...was es ja erreicht hat! :-(

    Also toi, toi, toi!!!
     
  6. Corinna

    Corinna Forenomi

    Registriert seit:
    22. November 2003
    Beiträge:
    25.620
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Im wunderschönen Irland
    Homepage:
    AW: Hilfe! Rechnung vom Rechtsanwalt wg. angeblicher Internetanmeldung

    Isi, ich würde nicht nur einen Widerspruch schreiben...

    Ich würde denen knallhart vor den Latz knallen, daß sie schon als Betrüger bekannt sind und du die Angelegenheit an die Polizei weiter geleitet hast... :nix:

    Ich WETTE, es stellt sich Schnell heraus, daß die sich "geirrt" haben... ;-(

    :roll: Du Arme... WAS für ein Schreck!!!

    :tröst:
     
  7. Corinna

    Corinna Forenomi

    Registriert seit:
    22. November 2003
    Beiträge:
    25.620
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Im wunderschönen Irland
    Homepage:
    AW: Hilfe! Rechnung vom Rechtsanwalt wg. angeblicher Internetanmeldung

    Ich seh grad: Nina HATTE sowas schon???

    :cry: Ohje!!! :cry:
     
  8. Rina

    Rina Miss Brasilia

    Registriert seit:
    4. April 2005
    Beiträge:
    6.199
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    am Ostseestrand
    Homepage:
    AW: Hilfe! Rechnung vom Rechtsanwalt wg. angeblicher Internetanmeldung

    Hi,

    ich hatte es in diesem Jahr schon 2 mal... Und ich habe mich dort nicht angemeldet. Generell würde ich auf solchen Seiten auch nie eine Bankverbindung hinterlassen usw...

    Ich schicke Dir mal eine PN.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...