Hilfe !! Probleme beim Essen

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von A, 16. August 2005.

  1. A

    A Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    8. November 2004
    Beiträge:
    2.803
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    in Ba-Wü
    Felix hat schon immer beim Essen etwas zum spielen bekommen.
    Langsam artet es aus, er will alles was er sieht haben.
    Wenn ers nicht bekommt, dann macht er den Mund nicht auf.
    Wenn ich nein sage, wirft er alles was er erreichen kann vom Tisch runter.

    Außerdem versucht er immer rauszufinden wie weit er gehen kann.
    Er nimmt einen vollen Löffel hält ihn über die Tischkante und schaut mich an.
    Ich sag laß das bitte, das ist Essen, tu den Löffel auf den Tisch.
    Er schaut mich prüfend an und läßt den Löffel fallen, schaut dann nach unten und sagt "da" und zeigt auf den Boden.
    Wenn ich das runterwerfen verhindere, weil ich den Arm wieder sanft über den Tisch zurückdrück, macht er Wischbewegungen über dem Tisch und fegt alles runter.
    Ich will nur nicht das er Essen runterwirft, sag ihm auch genau was Essen ist.
    Spielzeug darf er runterwerfen, das heb ich auch wieder auf.

    Damit er den Mund aufmacht habe ich eben immer nachgegeben und ihm fast alles was er wollte gegeben.
    Er ißt auch gern und reichlich, zeigt auch (durch Klatschen) wenn er fertig ist.
    Aber langsam bin ichs Leid dauernd erpresst zu werden.
    Ich will ihn nicht anbrüllen (was leider schon vorkam).
    Heute wars das zweite Mal, das ich ihm sagt, o.k. wenn du nicht mehr essen willst, dann gehst du halt ohne Essen mittags ins Bett.
    Nur kann das ja auch nicht die Lösung sein.

    Habt ihr sowas auch schon mal erlebt?
    Wie habt ihr reagiert?
     
  2. Isi und Lina

    Isi und Lina Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    17. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.365
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Angelika,

    *erstmalumarm* und *michaufsstuttgarttreffenfreu*

    das hört sich aber nach einem sehr stessigen Essen an. :-?

    Das mit dem Essen runterwerfen das ging bei uns auch eine ganze Zeit
    lang. Ich habe sie einfach gelassen oder sie versucht abzulenken. Das hat
    sie dann irgendwann von alleine eingestellt, bzw. ab und zu fliegt schon noch
    mal was auf den Boden.
    Aber ich habe mal gelesen dass sie dies tun müssen, um immer wieder zu testen
    ob es noch funktioniert, dass etwas nach unten fällt. Und ob das Essen oder sonst was ist, das ist in dem Moment ziemlich egal.

    Angelina ist der Typ: Ich muss immer (!) in Bewegung sein. So ist es auch
    beim Essen. Das ist jetzt seit ein paar Tagen besser, weil sie selbst mit ihrem Löffel mitißt. So hat sie eine Aufgabe und das Essen ist nicht mehr so langweilig.
    Ißt Felix denn schon alleine? Bzw. hast du ihm mal einen Löffel in die Hand gegeben?

    Ich hoffe dass du noch ein paar gute Tips hier bekommst.

    :bussi: Isi
     
  3. Silly

    Silly Moni, das Bodenseeungeheuer

    Registriert seit:
    26. Mai 2002
    Beiträge:
    19.188
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Angelika

    also erst mal : wenn Du Felix ohne Essen ins Bett steckst, wird er das nicht verstehen, dazu ist er wirklich noch zu klein.
    Warum macht er denn den Mund nicht auf? Ist das nur ein Spiel? Oder mag er das Essen nicht?

    Isst er selber? Oder fütterest Du, und er hat nur einen Löffel?

    Ich würde einfach alles auf dem Tisch wegräumen, damit er nichts runterwerfen kann. Sein Spielzeug, würde ich auch nicht aufheben, wenn es unten liegt. Felix macht aus dem Essen ein Spiel - er beschäftigt Dich, und hat Spaß dabei.

    LG Silly
     
  4. A

    A Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    8. November 2004
    Beiträge:
    2.803
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    in Ba-Wü
    Also schmecken tut es ihm.
    Heute hat er wieder richtig brav gegessen, so als ob er doch etwas verstanden hätte.
    Er hat auch immer einen eigegen Löffel, mit dem löffelt er etwas und dann wirds langweilig.
    Wenn ich ihn fütter und er beschäftigt ist macht er auch den Mund auf, kommt sogar mit dem Mund dem Löffel entgegen.

    Ich versuch jetzt einfach gelassener zu werden und mehr Öl ins Essen reinzutun.
    So braucht er nicht mehr die bisherigen Mengen zu essen.

    Danke für Eure Hilfe.

    @ Isi: ich freu mich auch schon sehr auf den Donnerstag.
     
  5. Hallo Angelika,

    erstmal möchte ich Dir sagen, dass das wieder vorbeigeht, spätestens wenn er alleine essen möchte (ob er es dann auch schon perfekt kann, ist eine andere Frage), hast Du sowieso keinen Einfluss mehr auf die Menge des Essens die er zu sich nimmt! Bekommt er noch Gläschen oder isst er schon normal mit. Meine Tochter wollte nämlich schon mit knapp 10 Monaten keine Gläschen mehr, während mein Sohn noch mit 15 Monaten welche gegessen hat.
    Wie gesagt,ich hab 2 Kinder und kenne diese Geschichte von beiden, allerdings auch in verschiedensten Formen. Bei meinem Sohn hab ich es auch immer mit Spielzeug nebenbei versucht, dass klappte auch Anfangs ganz toll, bis er dann anfing mit dem Spielzeug im Essen rumzumatschen, es war ganz schön eklig! Dann haben wir ihm einfach einen Löffel in die Hand gegeben, wie Du das ja schon machst und sobald er wirklich nur noch rumgematscht hat, war eben die Mahlzeit beendet! Ich hab bei Flo auch immer gemerkt, dass er dann auch satt war! Es war wirklich hart, denn er hat auch so nicht übermässig gegessen! Aber wie gesagt, als er dann völlig alleine konnte, war die Phase vorbei, dagegen fliogen dann immer mal wieder Becher durch die Gegend! :-?
    Bei meiner Tochter ist es noch nicht so lange her, da sind wir energischer gewesen. Isabell wollte schon sehr früh VÖLLIG alleine essen, da war sie ca. 12 Monate alt. Sie hat gebrüllt und den Kopf weggedreht, wenn ich sie füttern wollte. Natürlich hat sie auch mit dem Essen gespielt, aber wir haben sie verwarnt, ihr kurz den Teller auf Seite gestellt (worauf sie lauthals protestiert hat,bzw. immer noch tut) und sie darauf aufmerksam gemacht, dass jetzt gegessen wird, sonst ist der Teller weg! Und es funktioniert fast immer, dass sie dann ruhiger weiterisst! Meine Tochter ist eine misserable Esserin, sie wiegt bei 83 cm gerade mal 10 Kilo (2 Jahre alt), aber unsere KIA meint alles in Ordnung sie ist fit, was wir auch merken. Am Anfang hat es mich fast Wahnsinnig gemacht, als sie nach 5 Löffeln den Teller energisch von sich geschoben hat, und ich nichts mehr in sie reinbekommen habe, weder mit Flugzeugspielen, noch mit anderen Tricks, aber mittlerweile komme ich gut damit zurecht! Sie ist gesund und sehr aufgeweckt! Was ich damit sagen will ist,dass man manchmal vie zu sorgvoll ist, dabei wissen die Kids doch selbst genau, wann sie satt sind. Meine KIÄ sagt immer: Es ist noch kein Kind vor einem vollen Teller verhungert! Die Kinder holen sich DAS was sie brauchen!! :farben:
    Ich wünsche Dir viel Kraft für diese Phase, mach Dir keine Gedanken, Dein Kleiner Schatz weiss genau wie er uns Grossen kirremacht!!! :nix:

    Kopf hoch und sei umarmt!! :prima:

    Isafloh mit Florian (23.06.01) und Isabell (11.08.0:relievedface:
     
  6. A

    A Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    8. November 2004
    Beiträge:
    2.803
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    in Ba-Wü
    Ich habe immer die Angst das er verhungert, ja es hört sich doof an das stimmt.
    Ich muß wohl einfach gelassener werden.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...