!HILFE!Obstruktive Bronchitis

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Krümel13, 3. März 2005.

  1. HALLO... bin neu hier und habe gleich ein großen Problem!!!
    Mein Kleiner (13 Monate)hat ne obstr. Bronchitis und es geht ihm gar nicht gut..
    Keider klappt es mit dem Inhalieren nicht wirklich gut da er sich so sehr wehrt, habe ihm jetzt schon ein kortison zäpfchen gegeben, welches ihn aufgepuscht hat. wie von der terantel gestochen rannte er um den tisch.. mittlerweile schläft er, aber wie!! er röchelt fürchterlich. bin echt besorgt und laufe ständig in sein zimmer um nach ihm zu sehen...
    hat hier jemand erfahrung mit obstr. bronchitis??? kann mich vielleicht jemand beruhigen oder einen rat geben???
    Danke von Krümel13
     
  2. AW: !HILFE!Obstruktive Bronchitis

    Also das einzige was bei uns immer hilft ist KONSEQUENT zu inhalieren und zwar minimum 4 mal am Tag. Du hast ja sicher die entsprechenden Mittel verschrieben bekommen? Alles andere fand ich nciht so prall bzw. mit Nebenwirkungen zu belastet, da es ja den Umweg über den Körper geht während inhalieren da hinkommt wo die Wirkung erwünscht ist. Wenn er wirklich obstruktiv ist muss er mit etwas Bronchien erweiternem inhalieren, um die Verkrampfungen zu lösen. Wenn das mit dem Pari nicht klappt, gibt es noch etwas Bronchien erweiternes in Dosieraerosolform, was dann mit dem Aerochamber inhaliert wird. Vorteil: es dauert nur ca. 6-10 Atemzüge und nicht 10 Minuten, aber man hat eben nicht die zusätzliche Befeuchtung der Atemwege mit Kochsalz, aber bevor es gar nicht klappt, wäre das vielleicht eine Alternative. Schnell entwickelt sich sonst daraus auch mal gern eine Lungenentzündung. Und wichtig: VIEL TRINKEN! Cortisonzäpfchen habe ich immer nur im Notfall geben müssen.


    Gute Besserung wünscht
     
  3. AW: !HILFE!Obstruktive Bronchitis

    ich versuch es mal,
    vielleicht kann ich dir einen tipp geben und dich beruhigen.
    wir hatten diese diagnose auch ungefähr in diesem alter,
    hatte meine kleine auch große probleme mit den atemwegen.
    heute ist alles in ordnung, keinerlei probleme mit den atemwegen mehr!

    mit dem inhalieren hatten wir auch große probleme.
    das haben wir so gelöst:
    meine kleine hatte zu dem zeitpunkt ein großen lieblingsstoffbären.
    der wurde auch leider krank und brauchte auch inhalationen.
    sie durfte zusehen wie der bär inhaliert wurde
    und durfte dann auch den bären selbst mit dem inhalator behandeln.
    das hat sehr geholfen.
    mein mann und ich haben auch inhaliert. (wenn alle das tun, dachte sie wahrscheinlich, mache ich das auch.)
    geholfen hat auch das sie mit den inhalatoraufsatz selbst ans gesicht halten durfte (mit kleiner unauffälliger hilfe von uns).

    am besten hat das inhalieren geklappt vor den schlafenszeiten
    manchmal ist sie dabei auch eingeschlafen.

    ich wünsche baldige besserung und hoffe das euch die kleinen tipps weiterhelfen.

    liebe grüße
    gigi
     
  4. Petra

    Petra desperate housewife

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    9.833
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: !HILFE!Obstruktive Bronchitis

    Hallo Krümel13,

    die anderen haben dir schon prima Tips gegeben :prima: , ich würde dir allerdings -je nach dem wie langer eure letzte ärztl. Kontrolle her ist- raten, nochmal zum Arzt zu gehen. Vielleicht möchte er Dosierung oder Art der Medikation ändern, es klingt ja doch so, als hätte dein Kleiner ärgere Beschwerden.

    Liebe Grüße und gute Besserung,
     
  5. AW: !HILFE!Obstruktive Bronchitis

    zuerst einmal vielen dank euch für die ratschläge...
    leider komme ich irgendwie nicht weiter...
    waren heute morgen beim artz, jetzt bekommt er bricanyl elexier (da das mit dem inhalieren mit salbutamol nicht hinhaut- mußte mir fast noch ne moralpredigt anhören da wir ja erst nen SOO TEUREN pariboy bekommen haben und es jetzt nicht funktioniert..) leider puscht ihn jegliche medis so dass er mitlerweile auch tagsüber gar nicht mehr schläft und abends nicht von 21h. deshalb kann ich ihm die medis auch nicht erst abends geben, sonst schläft er noch länger nicht... der arme tut mir so leid und ich gehe bald am stock...ne mittelohrentzündung hat er dazu auch noch...sehe uns schon wieder im KH (waren mittlerweile schon 3x dort,2x wegen einem unklaren krampfereignis und 1x mit nem rotha virus, zuletzt anfang februar)... ich möchte alles tun um uns das zu ersparen!!! ich denke einfach für das das wir jetzt schon seit Dienstag medis nehmen sollte es doch wenigstens ein wenig besser sein und nicht schlimmer. er hatte heute morgen ne Sättigung von 94, ich wies nicht, ist das noch ok?? er bekommt jetzt 3x 2,5 ml bricanyl, 2x 5 tr. symbioflor, 4x 3tr. otovowen und wenn es klappt inhalieren mit salbutamol ach ja und noch nasentropfen.... heftig viel!!! und die ärztin hat mir noch ein rezept über nen antibiotikum mitgegeben falls er fieber bekommt, aber nur dann(da er erst nen rotha virus hatte und das antibiotikum auf den magen schlagen könnte)...ihr seht, es ist eine komische situation, sehr heftig für mich auch und sehr unbefriedigend... vielleicht einen tipp für uns bevor wir doch im KH landen????? fast schon verzweifelnde grüsse von krümel13
     
  6. Michi72

    Michi72 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    8.380
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: !HILFE!Obstruktive Bronchitis

    Hallo,

    Bricanyl Elexier bekam Fabienne auch schon zweimal.Aber was ist symbioflor?
    Das Bricanyl hilft im allgemeinen sehr gut(also ich bin schwer begeistert davon, ich geb das lieber, als im Dauerzustand Antibiotika wie es bei uns seit dem 5.1.05 ist) und da brauch man auch nix anderes dazu, höchstens vielleicht noch Nasentropfen.
    Hänge vor allen Dingen feuchte Tücher im Kinderzimmer aus(Auf die heizung und ich mach noch welche auf ein kleines Wäschegestell).Normalweise kipp ich noch das Fenster, aber da weiß ich nicht, wie das jetzt nachts ist, weil sind ja Minusgrade.Das kann dir aber bestimmt Petra beantworten.

    Gruss
    Michaela
     
  7. AW: !HILFE!Obstruktive Bronchitis

    symbioflor ist zur regulierung körpereigener abwehrkräfte, immer wiederkehrende inkektionen der oberen atemwege.... hat mir die homöopathin verschrieben.... das mit den feuchten tücher mach ich schon.. haben deine kids auch auf das bricanyl mit heftiger unruhe reagiert??
    mir graut schon vor heute abend, da wird es immer schlimmer.. momentan spielt er schön, der kleine völlig ubermüdete kerl...
     
  8. Michi72

    Michi72 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    8.380
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: !HILFE!Obstruktive Bronchitis

    Hallo,

    bei Fabienne hatte ich bis jetzt keine Probleme mit dem Bricanyl.Die anderen 3 bekamen es noch nie, nur Fabienne .
    Dieses Otodingsda (habs vergessen wies heisst) ist doch für die Ohren,oder? Hat er denn was mit den Ohren?Wenn nicht, lass es weg.
    Das für die Abwehrkräfte ist bestimmt nicht verkehrt.

    Sach mal, gibst du alles auf einmal?ich mein jetzt , weil du schreibst, das er 3x das und 4x dies bekommt....
    Gib nicht alle medis auf einmal, das Bricanyl habe ich immer eine halbe bis eine Stunde nach dem Antibiotika gegeben.
    Wenn du abends alles auf einmal gibst ist das wohl für ihn nicht mehr so verträglich.

    Gib am besten abends erst das bricanyl kurz vorm schlafen gehen.Dann ist er nicht mehr so aufgekratzt.

    Gruss
    Michaela
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. bricanyl schlägt auf das Herz?

Die Seite wird geladen...