Hilfe, LM-Unverträglichkeit

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von lexl, 25. April 2003.

  1. Seit 5 Wochen denken wir bereits unser 1 dreiviertel Jahre alter Sohn hätte Brech-Durchfall, der besser wird, und dann immer wieder zurückkommt. Es wurde der Stuhl untersucht, kein Ergebnis. Heute sagt unser Hausarzt, für Ihn sieht es alles wie ein Nahrungsmittelunverträglichkeit aus. HILFE.
    Wir haben alles getan um das zu vermeiden. Da mein mann Pollenalllergie hat, wurde Simon 4 MOnate gestillt, danach bekam er nur HA-Milch und bis zum 1ten Lebensjahr wurde auf Gluten, und alles was Allergien auslösen kann verzichtet. UND JETZT DAS!!! :o
    Bin todtraurig. :-(
    Nächsten Dienstag, soll ihm Blut abgenommen werden und dann ausgetestet werden. Bis dahin müssen wir auf alles verzichten was Allergien auslöst.
    Mußte mir mal alles von der Seele schreiben. Vielleicht hat ja jemand ähnliche Erfahrungen.
     
  2. hallo lexl und willkommen,

    eine komische aussage deines arztes, alles was allergieen auslösen kann auszulassen :???: das kann wirklich ALLES sein! was gibst du ihm noch zu essen/trinken? mach dich aber nicht verrückt, eine unveträglichkeit auf nahrungsmitteln ist nicht mit einer allergie zu vergleichen, sowas verwächst sich in der regel schnell.

    was ist bitte LM? welche unveträglichkeit wird vermutet? ich kann dir nur sagen, dass man im blut nichts finden wird bei einer unverträglichkeit, nur bei allergieen kann man durch IgE-tests antikörper etwas feststellen. warte erst mal ab was bei den untersuchungen rauskommt und, ganz wichtig, führe lebensmitteln einzel ein, um den/die übeltäter ausfindig zu machen.

    kann sein dass dein kind zu restriktiv ernährt wurde und jetzt mit 1 jahr (oder wie alt ist es?), zu schnell alles mögliche bekommen hat? der darm muss sich auch in dem alter an neue nahrungen gewöhnen, vorallem wenn er so vieles nicht kennt? das ist bei manche babys der fall.


    liebe grüsse,
    gabriela
     
  3. jo

    :-D danke für die schnelle Antwort.


    Simon ist 1 dreiviertel. Nebenbei bekommt er gerade die zweite Reihe Backenzähne, was wohl auch eine kleine Roll spiel.
    Ich kürzte Lebensmittel mit LM ab.

    Ich persönlich habe schon seit längerem den Verdacht, daß es Kuhmilch nicht so gut verträgt. Bisher hat er immer HA-Milch bekommen und ich habe schon mehrmals versucht dies langsam mit Kuhmilch zu mischen, aber er hat dann regelmäßig dünneren Stuhl oder sogar leichten Durchfall bekommen. Aber bisher hatte er die HA-Milvh gut vertragen.

    Im Moment bekommt er all die Sachen wieder wie im ersten Lebensjahr.Dinkel, Hafel-Produkte und keine Kuhmilch. Apfel, Banane und Birne. Anstatt Kuhmilch biete ich ihm grad normale Sojamilch an.

    Hoffe, es wird bald wieder alles gut!!! :-?
     
  4. hallo lexl,

    ich würde keine HA mit vollmilch vermischen, schmeckt auch bäh. HA basiert aber auch auf kuhmilch, also müsste auch dabei problemen gegeben haben, damit man von einer unverträglichkeit ausgeht? wieso hattest du schon früher verdacht auf einer unverträglichkeit? der durchfall jetzt könnte durchaus von den backenzähnen kommen. wie sieht es mit dem gewicht aus?

    schau mal hier: www.babyernaehrung.de/unvertraeglichkeit.htm hier findest du symptomen für unverträglichkeit und auch ersatznahrungen ausführlich beschrieben. normale soja-drinks empfehlt ute nicht. ich würde, wenn, auf SOM umsteigen, auch wenn dein kind schon älter ist. das bekommt laurin zzt und er ist fast 16 monate alt (ich habe auch verdacht auf kuhmilchunverträglichkeit und weizen/dinkel).

    wenn du eine ausschlussdiagnose auf eigener faust unternimmst, achte bitte darauf dass du ALLES milchfrei gibst - also auch keine butter, sahne etc. und auch die versteckte milch in wurst, brot, kekse etc. berücksichtigst (es muss alles garantiert milchfrei sein, auch zb die gemüsebrühewürfeln, falls du welche nimmst). dasselbe gilt auch für getreide, die du anscheinend auch in verdacht hast: gibst du kein dinkel, dann auch kein weizen (eng verwandt), also nur zb roggenbrot (garantiert weizenfrei), keine kese oder nudeln die weizen/dinkel enthalten können. du must alles überprüfen! mach dich schlau welche produkte versteckte milch/getreide enthalten, auf utes seite findest du eine buchempfehlung für milchfreie produkte, für weizen&co must du ein wenig googeln, es gibt auch dafür broschüren.

    ich würde NICHT alles auf einmal streichen, sondern erst die milchprodukte für ein paar wochen, wenn es nicht besser wird, das getreide usw. sonst läufst du gefahr nicht zu wissen woran es gelegen ist, wenn du zu viel auf einmal ausschliesst. ich würde aber zusammen mit einem allergologen schauen ob es wirklich an LM liegt und möglichst unter ärztlicher aufsicht eine ausschlussdiät starten.

    liebe grüsse,
    gabriela
     
  5. weiter gehts

    Hallo Gabriele,

    es geht munter weiter.
    Also, die Milch laß ich jetzt weg. Seit dem hat er sich nicht mehr übergeben. (bin ich schon stolz drauf!)
    Hatte es mit Soja-Milch probiert, aber die mag er eh nicht. Werd mich mal über dieses SOM schlau machen.
    Durchfall wurde allerdings stärker, weil ich die Perenterol weggelassen hatte (Anweisung Arzt). Hab das dann sofort revidiert. Kriegt jetzt wieder 3 x am Tag Perenterol. Er hat besonders morgens wieder Riesenhunger.
    Gestern durfte ich mal einen Blick auf die 2ten Backenzähne werfen. Ich glaub wir haben es bald überstanden. Das es so schlimm wird hätt ich nie gedacht.
    Ich mach 3 Kreuze, wenn alles vorbei ist.

    Vielen Dank. für Deine lieben Tipps.

    Alexandra
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...