Hilfe ich weiß nicht weiter!!

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von tweety77, 5. Oktober 2003.

  1. Hallöchen!
    Ich habe zwei Probleme mit meinem kleinen (5 wochen alt) und weiß mitlerweile nicht mehr weiter.

    1. Ist es normal das sich die Schädelplatten verschieben?
    Bei Julien verschiebt sich immer die linke Schädelplatte ab und zu so,
    das man richtige Kanten spürt und auch sieht.
    Die Kinderärztin meint das währe nicht weiter schlimm. Ich mach mir
    trotzdem ziemliche Gedanken ob das so in Ordnung ist. :(

    2. Julien hat seit ein paar Tagen Verstopfung. Er ist ständig am drücken
    aber außer das er pupst passiert eigentlich so gut wie garnichts und
    wenn dann ist der Stuhlgang sehr fest. Er ist schon ganz unruhig und
    schlafen tut er auch schlecht. Es klappt erst wenn ich mit dem
    Fiebertermomether den Darm etwas reize. Das ist aber auf Dauer auch
    keine Lösung. Kann es wohl von der Milch kommen?
    Er bekommt Aptamil AR 5 - 6 mal tägl. seit 4 Tagen 120 - 170 ml
    vorher waren es bis 120 ml.

    Ich hoffe ihr könnt mir ein paar Ratschläge geben. Eure Meinung währe mir auh schon recht!

    Liebe Grüße Melanie
     
  2. Petra

    Petra desperate housewife

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    9.833
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Melanie,

    willkommen im Forum :bravo: und entschuldige die späte Antwort :(
    Zu deinen Fragen:

    Das mit den Schädelplatten ist auch soweit in i.O., bleib aber weiter am Ball und beobachte das Ganze ein bisschen (ohne dich verrückt zu machen :jaja: , das ist normal, bei der Geburt MÜSSEN sich die Schädelplatten verschieben können, damit das Kind durch den Geburtskanal passt. Und 5 Wochen sind da noch keine Zeit! Viel schlimmer als bewegliche Schädelknochen sind solche, die sich vorzeitig verknöchern!)

    Die Verstopfung kann durchaus von der Nahrung kommen- warum bekommt dein Süßer denn AR-Nahrung??? Gibt es dafür einen Grund?
    Mit dem Thermometer musst du übrigens unendlich vorsichtig sein 8O , lieber Nahrung wechseln (wenn möglich), eine Bauchmassage, Kümmelzäpfchen, Trinkmenge steigern etc. das ist besser als Manipulation!

    Liebe Grüße
    Petra :ute:
     
  3. Hallo Petra!!
    Danke für Deine Antwort.
    Mein kleiner hat eigentlich die Brust bekommen, davon ist er aber nicht mehr satt geworden. Er wollte immer mehr trinken, hat aber nicht mehr zugenommen. Dann hatte er erst BEBA Nahrung bekommen, die aber immer wieder raus kam. Ausserdem hatte er ständig Aufstossen und hat dann immer gebrüllt. Die Kinderärztin hatte mir dann geraten AR Nahrung zu geben womit er auch soweit zufrieden ist(bis auf die Verstopfung).
    Mit dem Fiebertermomether bin ich auf jedenfall vorsichtig. Seit gestern bekommt er zwischendurch Fencheltee was ihm anscheinend bei der Verdauung hilft. Zumindest hats heute wieder ganz gut geklappt. Kann man die Milchnahrung eigentlich auch mit Fencheltee zubereiten? Das hab ich mal irgendwo gelesen?!

    Liebe Grüsse Melanie
     
  4. Petra

    Petra desperate housewife

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    9.833
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ich sehe gerade, dass dein Nico am gleichen Tag Geburtstag hat wie ich :-D

    Fencheltee solltest du nur maximal 200 ml am Tag füttern- also entweder weiterhin nebenbei oder du mischst nur einen Teil zur Flasche hinzu.
    Ich denke bloss in Juliens Fall, dass es mit dem Fencheltee besser ging, weil er insgesamt dadurch einfach MEHR Flüssigkeit bekommen hat. Seine Trinkmenge generell ist jedenfalls prima für sein Alter. Wie nimmt er denn seitdem zu? Verfolgst du das?

    Julien ist ja noch sehr klein, und anfangs haben die Zwerge oftmals große Schwierigkeiten, bis der Magen-Darm-Trakt sich an seine neue Aufgabe gewöhnt hat.
    Daher bin ich nicht 100% sicher, ob die AR wirklich nötig und die richtige Wahl ist oder ob sich schlicht und ergreifend seine Verdauung erst einpendeln muss (und Beba einfach nicht das richtige für ihn war!).
    Sind beim Arzt weitergehende Untersuchungen gemacht worden (Ultraschall)?
    Habe die Frage sicherheitshalber mal an Ute, unsere "Chefin" und Ernährungsexpertin weitergegeben :jaja: .

    :winke:
     
  5. Petra

    Petra desperate housewife

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    9.833
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    So, habe nochmal Rücksprache gehalten:
    Du kannst tatsächlich mal versuchen, ihn auf eine "normale" 1er-Nahrung umzustellen. Ich würde dir Milumil1 empfehlen, mit prebiotischen Zusatzstoffen (ich kann dir sagen, WIR haben seitdem kein Problem mehr mit Verstopfung :), also besser gesagt, mein Sohn :eek: ).

    Stelle aber bitte ganz langsam Flasche für Flasche um (also: 1. Tag nur 1 Flasche mit Milumil, gucken, wie er das verträgt und dann frühestens am nächsten Tag eine weitere Flasche ergänzen)!

    Halt mich doch mal auf dem Laufenden, wie es klappt :jaja:
     
  6. Hallöchen Petra!
    Seit dem Julien die Flasche bekommt nimmt er auch wieder zu. :)
    Hat jetzt ca. 550g in den 2 Wochen zugenommen.
    Hab mir extra eine Waage besorgt damit ich das Gewicht kontrollieren kann.
    Die Ärztin hat keine weiteren Untersuchungen gemacht, da er die Nahrung verträgt und wieder zugenommen hat. Und bei der U3 am Montag wahr ja auch alles ok.
    Das mit der Nahrung werde ich dann mal ausprobieren.
    Werde Dich auf dem laufenden halten.

    Bis die Tage
    Melanie
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...