Hilfe gegen Milchstau nach Abstillen

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von frankanton, 19. November 2009.

  1. frankanton

    frankanton Puffbohne

    Registriert seit:
    23. September 2009
    Beiträge:
    4.739
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ich stille ja seit einer Woche nicht mehr.

    Ich trinke Pfefferminztee (nicht zu viel) und streiche aus. Aber es bilden sich immer wieder harte Stellen, die teilweise schon weh tun. Und ich hab soooo eine Panik vor einer erneuten Brustentzündung :heul:

    Phytolacca kan man nehmen, hab ich gelesen, aber keinerlei Erfahrung damit gemacht. Bekomm ich das frei in der Apotheke? Was genau soll ich nehmen und wieviel?

    Was kann ich noch gegen die schmerzende Brust und vor allem gegen die Milchbildung tun?

    lg
     
  2. Alina

    Alina Selfie Queen

    Registriert seit:
    29. März 2003
    Beiträge:
    24.941
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Hilfe gegen Milchstau nach Abstillen

    Leider hab ich keinen Tip, aber vielleicht kannst du mir sagen WIE du Abgestillt hast :cool:

    Bei mir will es nicht so ganz klappen. :rolleyes:

    lg
     
  3. Mamazicke

    Mamazicke Marmeladenzicklein

    Registriert seit:
    7. März 2007
    Beiträge:
    13.337
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Stade
    AW: Hilfe gegen Milchstau nach Abstillen

    Frag Uta (lena2312) mal, sie ist doch so geplagt momentan mit Milchstau und sie kennt sich mit Phytolacca auch aus! :jaja:

    Ich wünsch dir, dass es dir schnell wieder besser geht! :bussi:
     
  4. smartemaus1

    smartemaus1 Familienmitglied

    Registriert seit:
    10. Mai 2007
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Heppenheim
    AW: Hilfe gegen Milchstau nach Abstillen

    :rolleyes:

    Ich habe bei Simon innerhalb von 3 Wochen abgestillt. Habe 100% Muttermilch abgepumpt, aber nach 8 Wochen dann doch auf Prenahrung umgestellt. Die erste Woche war am schlimmsten. Anfangs habe ich nur noch jede zweite Mahlzeit abgepumt, habe wenig getrunken und einen festen BH angezogen. Dann gar nicht mehr apgepumt. ausgestreift habe ich nur, wenn es ganz schlimm wurde. Auch das ausstreichen soll wohl weiterhin die Milchproduktion anregen, habe ich gelesen.
    Salbeitee soll wohl auch helfen.

    Wenn ich harte Knubbel hatte, habe ich einen warmen Waschlappen draufgelegt und dann vorsichtig massiert und leicht ausgestrichen, manchmal auch abends unter der Dusche.

    Nach 3 Wochen war es ok.

    Lg Martina
    -----------------
    Katharina & Benedikt 09/05
    Simon 11/08
     
  5. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.849
    Zustimmungen:
    192
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    AW: Hilfe gegen Milchstau nach Abstillen

    Hast Du einfach aufgehört, oder langsam ausgeschlichen, also immer nach und nach weniger?

    Ich stelle mir das schwierig vor, mir ist ja sogar Milch eingeschossen wenn ein fremdes Kind geweint hat:hahaha: wie machst Du das den mit dem kleinen wenn er auf dem Arm ist, tut sich da nichts in Deiner Brust.

    Außer eben langsam aufhören, zur Not nochmal abpumpen, um den Druck zu nehmen.....leider weiß ich sonst auch nicht mehr....da ich immer viel länger gestillt habe und es dann von alleine ja auch weniger wurde...

    LG
    Su
     
  6. lena_2312

    lena_2312 Fotoholic

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    21.279
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Burgstädt
    AW: Hilfe gegen Milchstau nach Abstillen

    Huhu Kathrin, na mensch Du machst ja auch wieder Sachen :troest:

    Nee, nicht pumpen, da gehts von vorn wieder los. Besser gesagt nur nochmal, wenn es wirklich zu einer Entzündung kommt. Dann wirst Du wohl nicht drumherum kommen :( Aber das hoffenw ir jetzt mal nicht.

    Phytolacca C6 (Kügelchen) bekommst Du über die Apotheke. Davon nimst Du in den ersten beiden Tagen am besten 6-8 Mal am Tag 3 Stück. Wenns dann besser wird reicht 3 mal. Hab ein wenig Geduld, das dauert manchmal 24h eh es wirklich weniger wird.
    Ausstreichen geht am besten unter warmen Dusche und/oder mit eingecremter Brust. Musst versuchen, die harten Stellen immer wieder auszustreichen und Du musst dran bleiben, auch wenn das nervt.

    Trink Pfefferminztee in Massen! Salbeitee wirkt sogar noch besser (ist aber auch ekliger), da hab ich abends dann nur 1 Tasse getrunken.

    Kühlen kannst Du noch öfters, aber pass auf, dass Du Dich nicht erkältest!

    Gute Besserung und liebe Grüße
    Uta
     
  7. Jano

    Jano Engel auf Erden

    Registriert seit:
    3. Dezember 2004
    Beiträge:
    6.141
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Köln
    AW: Hilfe gegen Milchstau nach Abstillen

    Jepp, Salbeitee, kalte Umschläge und Phyto helfen sehr gut
     
  8. frankanton

    frankanton Puffbohne

    Registriert seit:
    23. September 2009
    Beiträge:
    4.739
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Hilfe gegen Milchstau nach Abstillen

    Es wird!

    Obwohl, die Nacht hat Franka das erste Mal seit einer Woche wieder neben mir geschlafen und die Milch schoss ein :umfall:

    Bin dann ins Bad und hab mal wieder ausgestrichen. Aber seitdem ist alles gut.

    Nur die wohlgeformte Brust ist dahin :heul:

    lg
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. milchstau nach abstillen

    ,
  2. abstillen brust harte stellen

    ,
  3. dauernd milchstau nach abstillen

    ,
  4. abstillen harte brust,
  5. nach abstillen milchstau,
  6. Bis wann kann milchStau kommen abstillen?,
  7. abstillen milchstau,
  8. abstillen hilfe gegen harte brust,
  9. eine woche nach abstillen harte brust,
  10. abstillen harte stellen in brust
Die Seite wird geladen...