Hilfe/Erfahrung mit einem Nimmersatt

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Templerin, 13. August 2010.

  1. Hallo Ihr Lieben,

    ich bin neu in diesem Forum und habe mich für euch entschieden, weil hier nicht so viel geschimpft wird, sondern wirklich auch geholfen und beraten wird.

    Nun zu meinem Problem.

    Mein Sohn ist heute genau 9 Wochen alt und startet morgen in die 10. Woche,
    er heißt Ben und ist ein kleiner Nimmersatt.

    Bis zur 5. Woche haben wir ihm Hipp Pre gefüttert, dann aber umgestellt, weil er 200ml verputzt hat, gespuckt hat, Nachschlag wollte und das in einer Tour, so dass ich dann auch das Gefühl hatte sein Magen würde gleich platzen.

    Mittlerweile trinkt er Hipp 1er, aber die Menge ist nicht wirklich weniger geworden, aber spucken tut er nur noch selten und ist meist nach 170-210 ml für kurze Zeit glücklich.

    Nachdem ich gelesen habe, das es auch sein kann, das Babys so oft die Flasche verlangen wegen Bauchweh und Blähungen, bereite ich jedes Fläschchen mit 2 Hub Lefax, Fencheltee bekam er von Anfang an.

    Ben verputzt täglich seit nun mehr mind. 3 Wochen 1100 - 1300 ml, und ich habe Angst wegen seiner Nieren, auch das habe ich gelesen.
    Am Mittwoch hatte er bei einer Größe von 59.5cm schon 6100g (Geburt 3230g und 51cm) und ich habe Angst, das das Gewicht stetig so weiter steigt, weil die Menge ja doch sehr viel ist.

    Genaue Mahlzeiten Anzahl kann ich nicht schreiben, es variiert meistens von Tag zu Tag, aber die Trinkmenge bleibt sich gleich.

    Am Montag habe ich wieder KiArzt Termin und bin schon gespannt, ob mich die Ärztin schimpfen wird, keine Ahnung, sie ist eigentlich sehr nett.
    Ich habe auch schon versucht die Trinkabstände (zw. 2 1/2 und 3 h) zuverzögern, aber dann ist er meist nur noch am weinen und lässt sich nicht ablenken, auch nicht mit Tee. Eine geringere Menge bei kurzen Abständen endet aber meistens nach dem letzten Tropfen aus der Flasche auch in Gewimmer und Geschrei und dann ist mit ihm nix anzufangen, weil dann immer nur die Fäustchen zum Mund wandern, er schmatzt und jammert.

    Vielleicht habt ihr einen guten Tip für mich, wie ich meinen Nimmersatt zufrieden stellen kann, oder habt selbst Erfahrung mit einem Vieltrinker.
    Für Ratschläge bin ich gerne offen.
    Aja, zwecks Wachstumsschub, wenn es ein solcher wäre, dann hätte er den seit seiner Geburt ununterbrochen, es gab keine Phase wo es jemals weniger war :ochne:
     
  2. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.846
    Zustimmungen:
    190
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    AW: Hilfe/Erfahrung mit einem Nimmersatt

    Hallo,

    eine Frage drängt sich bei mir beim lesen auf, wann bekommt er zu trinken, woher weißt Du das es Hunger ist. Babies schreien oder melden sich auch verschiedenen Gründen, nicht immer ist es Hunger. Ich kenne Euch nicht, aber weiß auch eigener Erfahrung das man immer erst mal Hunger annimmt.

    Ev. will er gar nicht so oft und Du interpretierst das falsch von ihm.

    LG
    Su
     
  3. AW: Hilfe/Erfahrung mit einem Nimmersatt

    Nunja, wenn er schmatzt und die Fäustchen in den Mund steckt und sich weder von Mama oder Papa beruhigen oder ablenken lässt und dann 170 bis 210 ml verputzt, dann nehme ich schon an, das es Hunger war.
    Wenn ich ihn trinken lasse ist er danach dann auch zufrieden und ausgeglichen, lässt mit sich kuscheln, betrachtet auf der Spielwiese die hängenden Spielsachen, macht Bauchübungen und lächelt mit uns.
    Momentane Zeiten sind ca. 7, 10,13,16,18 und 19 Uhr und 1-2 x in der Nacht
     
  4. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.846
    Zustimmungen:
    190
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    AW: Hilfe/Erfahrung mit einem Nimmersatt

    Wie gesagt ich bin ja nicht dabei, deswegen die Frage ;-)

    Zu den Mengen kann ich leider wenig sagen, da ich alle 3 Kinder gestillt habe und mich überhaupt nicht mit den Mengen auskenne, keine Ahnung wieviel Felix sich da rausholt aus der Brust:hahaha:

    Aber da melden sich bestimmt noch Profis....

    LG
    Su
     
  5. AW: Hilfe/Erfahrung mit einem Nimmersatt

    Das passt schon ;-)
    Ich probier halt eh immer ob es nicht was anderes sein könnte, die Zeiten sind ja so auch recht regulär, aber die Menge ist halt schon heftig. Wobei er um 18 Uhr und 19 Uhr sich eine Flasche aufteilt, vor dem Baden und nach dem Baden. Ich hab einmal versucht ihn nach dem Baden ohne die Flasche hinzulegen, das endete in einem Schreikonzert. Normal schläft er sonst zufrieden und ohne Hilfe in seinem Bettchen alleine ein (worüber wir sehr glücklich sind)
     
  6. AW: Hilfe/Erfahrung mit einem Nimmersatt

    Hallo!
    Also ganz ehrlich, ich bin mir sicher du weißt genau ob dein Kleiner Hunger hat!
    Vor allem wenn er die Flasche austrinkt, dann ist es ja offensichtlich Hunger gewesen.

    Ich würde es aber trotzdem immer erstmal mit Tee versuchen, falls es doch was anderes ist.
    Ich konnte das bei meinem Nimmersatt auch oft nicht eindeutig unterscheiden ob Bauchweh oder Hunger.
    Manchmal interpretieren die Babies leider ihr Bauchweh auch als Hunger.:-(


    Ich hab gerade mal mein "Fütter-protokoll" von damals rausgekramt und mein Kleiner hatte in dem Alter auch öfter mal 1100ml!!!
    Ich hab mir damals keine Sorgen drum gemacht. Wenn man stillt weiß man ja auch nicht wieveil da kommt!
    3h Abstände klingen auch normal!

    Und übrigens: mit 10 Wochen ist ein Gewicht von 6kg absolut normal! Schau mal die Kurven in deinem gelben Heftlein an!

    Mach dir nicht so viele Sorgen und fütter deinen Kleinen wenn er Hunger hat!

    Alles Gute
    Viele Grüße:winke:
     
  7. AW: Hilfe/Erfahrung mit einem Nimmersatt

    Danke, das beruhigt mich ein wenig :)
    Jetzt hat er übrigens grad vier stunden geschafft, von 7 - 11, davon hat er aber 2,5 h geschlafen *grins*, aja und 210 sind schon wieder verputzt.
     
  8. AW: Hilfe/Erfahrung mit einem Nimmersatt

    Na siehst:)
    Der Keine regelt das von ganz allein und weiß wieviel er braucht;-)

    Ich hab hab nämlich auch so einen kleinen Nimmersatt!
    Und immer wenn ich denke, dass er zu viel isst, dann legt er wieder einen Tag ein, an dem er weniger verlangt!



    Aber Ute wird dir sicher noch was dazu sagen!:)
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...