Hilfe! Dreht sich nachts auf den Bauch

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von NICI77, 7. September 2006.

  1. Hallo,

    meine kleine Jasmin wird langsam mobil. Ganz toll ist es momentan sich vom Rücken auf den Bauch zu drehen. Das ist ja ganz toll.

    Aber sie macht es auch nachts in ihrem Gitterbettchen. Problem: Wenn sie auf dem Bauch liegt kommt sie meist nicht zurück, erschrickt, wird wach und weint. Manchmal steckt auch ihr Arm oder Bein zwischen den Gitterstäben durch, was ja auch nicht gerade angenehm ist, auch dann weint sie.

    D.h. für mich aufstehen, Kind drehen, wieder hinlegen. Heute Nacht 3 mal. Das Aufstehen ist nicht mein Problem, ich habe eher Angst, sie tut sich vielleicht weh oder erstickt wenn ihr Gesicht auf der Matraze liegt und wir es nicht mitbekommen. Ich geben zu, ist vielleicht übertrieben aber....

    Habt ihr eine Idee, was ich dagegen tun kann??
     
  2. Biene

    Biene Miss Kuvertüre 2006

    Registriert seit:
    21. März 2003
    Beiträge:
    2.843
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    zwischen Ffm und Wiesbaden
    AW: Hilfe! Dreht sich nachts auf den Bauch

    Huhu,

    ganz schön mobil Deine Kleine. Wie wäre es, wenn Du ein Stillkissen um sie rumlegst oder ein Handtuch zum stabilisieren, dann wird sie zur Seite hin gebremst und bleibt auf dem Rücken liegen.

    LG

    Sabine
     
  3. Minisister

    Minisister Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    23. Januar 2006
    Beiträge:
    4.423
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Düsseldorf
    AW: Hilfe! Dreht sich nachts auf den Bauch

    Also ich habe mir immer gedacht wenn sie sich alleine auf den Bauch drehen kann ist das okay. Stella hat aber auch immer durchgeschlafen. :???:
    Ich denke mir einfach sie wird auch bald lernen sich zurückzudrehen und dann wirds okay sein. Ersticken kann sie ganz bestimmt nicht, mach Dir da mal keine sorgen....

    Das Problem mit Armen und Beinen aus den Gitterstäben hatten wir auch, ich hab dann bei IKEA ein Bettnest geholt was komplett ums Bett geht, so konnte sie nicht mehr so leicht durch die Stäbe durch.
     
  4. MamivonPrinzTom

    MamivonPrinzTom Familienmitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2005
    Beiträge:
    842
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Ruhrgebiet
    AW: Hilfe! Dreht sich nachts auf den Bauch

    Mach Dir nicht so viele Gedanken.

    Unsere Pia schläft seitdem sie sich selber drehen kann, jede Nacht auf dem Bauch. Wenn sich die Kinder selber drehen können ist es ok, bzw. sollten sie in der Lage sein, ihr Köpfchen aus der Bauchlage selber zu heben und zu drehen.
    Außerdem sollte sie im Schlafsack schlafen und keine Spieltiere oder Tücher im Bett haben!

    Gegen das Verdrehen in den Gitterstäben hilft ein Nestchen, was komplett einmal um Bettchen geht.

    LG
     
  5. N.i.c.o.l.e

    N.i.c.o.l.e Buchdealer

    Registriert seit:
    1. März 2006
    Beiträge:
    10.438
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    auf'm Land
    AW: Hilfe! Dreht sich nachts auf den Bauch

    Ich kenne das nur zu gut,auch wenn meine Tochter ein bißchen älter war.

    Wir haben auch so ein Nestchen geholt was komplett einmal ums Bett geht und es ist uns auch jetzt noch gold wert,denn Josy krabbelt im Schlaf ganz gerne mal durchs Bett und so gibts beim Anstoßen keine Beulen weil alles etwas gepolstert ist.

    Zum drehen gibt es sehr geteilte Meinungen.
    Ich habe gestern erst in einer Zeitschrift die selbe Frage gelesen von einer Mutter mit einem glaub ich 6 Monate altem Kind.
    Ihr wurde gesagt das es bei manchen Kindern einfach so ist und wenn die Kleinen kräftig genug sind um selbstständig gut den Kopf zu heben dann wäre das auch O.K. und sie solle tagsüber ihr Kind viel in Bauchlage spielen lassen.

    Ich allerdings war da auch immer sehr ängstlich und unser KiA sagte halt auch nur das was die Statistiken in Bezug auf den Plötzlichen Kindstod dazu sagen.Sprich im ersten Jahr sollte das Kind in Rückenlage schlafen.

    Ich habe die unteren beiden Zipfel von Josy Schlafsack mit solchen Klipsen (Tip von Hebi und Kia)befestigt und die blieben auch dran bis sie es dann schaffte sich trotz der Dingern zu drehen (da war sie ca.10-11 Monate).
    Ach ja und sie schlief und schläft auch noch außschließlich im Schlafsack,ohne Decke und Kopfkissen.Ansonsten hat sie nur ihr Lieblingskuscheltier (inzwischen sind es ein paar mehr) und ihren Schnuller mit im Bett.

    Auch wenn das nicht ganz einfach ist aber laß am besten dein Bauchgefühl entscheiden.
     
  6. NicoleW

    NicoleW Geliebte(r)

    Registriert seit:
    13. Januar 2006
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    bei Frankfurt
    AW: Hilfe! Dreht sich nachts auf den Bauch

    :winke:

    war bei uns auch so. Die ersten paar Wochen als Sarah sich allein auf den Bauch drehen konnte mußten wir auch ein paar Mal die Nacht aufstehen und sie wieder umdrehen weil sie geweint hat.

    Irgendwann hat sie sich dann selbst wieder zurückgedreht (ca 6 Wochen später). Und seither schläft sie in allen Positionen - Bauch, Rücken und Seite. Manchmal auch Beine unter den Bauch gezogen und Po in der Luft :nix:

    Diese Klips mochte ich ihr irgendwie nicht antun - trotz eines leicht unguten Gefühls wegen des Plötzlichen Kindstods. Aber Sarah war/ist recht agil und konnte zu dem Zeitpunkt den Kopf in Bauchlage schon sehr gut halten und drehen. Wir haben dann beschlossen sie so schlafen zu lassen, wie sie möchte - auch wenn's auf dem Bauch ist.

    :winke:
    Nicole
     
  7. silke1977

    silke1977 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    2.923
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Da, wo ich zu Hause bin :-)
    AW: Hilfe! Dreht sich nachts auf den Bauch

    Du, das Problem hatten wir auch ;-)
    ich bin halt paar mal die nacht rein und hab sie wieder umgedreht. Mit der Zeit dann aber immer weniger und irgednwann hab ich sie schlafen lassen wie sie will. das hat prima geklappt.

    Du kannst es eh nicht ändern. Sie scheint es ja auch zu wollen. Wenn du es mit einem Kissen verhinderst, jkönnte es entweder sein, das sie wach wird und weint, oder sie dreht sich sooooo komisch und unglücklich, das sie sich da irgendwie verfängt oder so. Dann lass sie eben lieber.

    Und wegen weh tun oder so, da hab ich mir nie Gedanken gemacht, ich hatte immer ein Nestchen dran, und da war das nicht so schlimm, wenn sie dann mal bissi ans Gitter gekommen ist.
     
  8. AW: Hilfe! Dreht sich nachts auf den Bauch

    Danke.

    Sie mit einer Decke oder ähnlichem zu lagern ist zwar eine gute Idee, aber sie spielt dann damit und versteckt sich darunter.
    Sie schläft deshalb auch im Schlafsack nur mit Schnulli und ihrem Kuscheltier.

    Mit einem Nestchen drumrum habe ich die gleiche Angst, dass sie sich darunter versteckt, aber vielleicht muss ich es anders befestigen.

    Den Kopf kann sie gut halten.

    Ich hoffe es geht alles gut.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...