HILFE dauernde Verstopfung

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von Juli, 4. März 2006.

  1. Juli

    Juli Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    8. Mai 2005
    Beiträge:
    6.947
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Im Hafen..... ;-)
    Hallo ihr Lieben,

    so langsam bin ich mit meinem Latein wirklich am Ende!!!

    Seit Einführung der Beikost kämpft Nike mit heftigsten Verstopfungen! Behandelt wurde diese mit Lactulose und / oder Glytilax-Zäpfchen! Nur leider ist es im Moment so schlimm, dass nur die Gabe von den Zäpchen zur Entleerung des Darms führt!

    Hier mal ihr derzeitiger Speißeplan:

    Morgens: 1 Scheibe Roggenbrot mit Frischkäse
    Mittags: Nudeln, Kartoffeln, Reis, Gemüse (außer Karotten), Fleisch und Fisch
    Nachmittags: Apfelkompott und Haferflocken (ein Versuch seit einer Woche)
    Abends: 1 Scheibe Roggenbrot mit Käse oder Wurst
    150 ml Wasser mit 3 Löffeln Milumil 3 (ohne Kristallzucker)

    Über den Tag verteilt trinkt sie ca. 500 bis 750 ml Wasser mit Apfelsaft (auch ein Versuch, ebenfalls seit einer Woche) Wasser pur will sie nicht!!!

    Das arme Kind drückt den ganzen Tag wie wild und es kommt und kommt nichts, erst wenn ich ihr helfe und selbst dann ist es noch mehr als eine Qual, denn was kommt ist furchtbar hart und ziemlich groß!

    Solangsam weiiß ich einfach nicht mehr, was ich ihr noch zu Essen geben soll! Kann es sein, dass sie Gluten nicht verträgt? Wäre eine möglichkeit, meine Mutter verträgt selbiges auch nicht! Zudem hat sie sobald sie gegessen hat auch einen ganz geblähten Bauch!

    Aber wenn ich ihr nun Glutenfreies Essen anbiete, was dann???

    Irgendwas muss getan werden, denn so kann es einfach nicht mehr weiter gehen! Seit heute gebe ich ihr schon wieder Lactulose, aber das kann es doch nicht sein! Und wenns denn mal hilft, dann auch nur für den Zeitraum der Gabe und dann hat sie schon wieder solche Probleme!

    Ich hoffe uns kann irgendwer helfen!

    Fragende Grüße
    Juli
     
  2. suchtleser

    suchtleser Hühnerflüsterin

    Registriert seit:
    19. Februar 2006
    Beiträge:
    6.881
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Bodenseekreis
    AW: HILFE dauernde Verstopfung

    Hallo,

    kann man Unverträglichkeit von Gluten nicht irgendwie feststellen beim Kinderarzt??

    Wir hatten beim umstellen auch so Probleme und mussten eine Zeitlang fast jeden 2. Tag ein Mini-Klist geben. Zusätzlich haben wir dann viiiiel mit Apfel versucht ( naturtrüber A-Saft bläst auch durch ) und irgendwann ging es dann.
    Ich hätte auch täglich heulen können damals.

    Was ich noch gemacht habe ist ein altes Hausmittel, nämlich Kernseifezäpfchen. Aus einem Block Kernseife ein Zäpfchen schnitzen ( gar nicht so einfach ) und das einführen. Dauert ca. 1 Stunde dann putzt es durch. Kinderarzt hat später gesagt dass Seifenzäpfchen super sind.

    Aber wenn dass schon in der Familie vorkommt lass doch mal auf Gluten-Unverträglichkeit testen ( wenns möglich ist )

    gruss
    sandra
     
  3. AW: HILFE dauernde Verstopfung

    Hallo,

    unser Sohn Linus hat über 1 Jahr lang nur mit Klistier gekonnt bis wir endlich uns dazu durchgerungen haben die Milch wegzulassen und stattdessen Sojamilch zu geben und ab dann ging es ohne Probleme. Er verträgt die Laktose (milchzucker) nicht. Meistens führt so etwas zu Durchfall aber es kann halt auch zu Verstopfung führen.

    Vor 2 Wochen haben wir mal wieder einen Milchversuch gestartet, aber es war sofort wieder unmöglich: er hat auf der Toilette gesessen und geweint und es kam wieder nur etwas nach 2 (!!!)Klistieren. Und das waren nur ca. 100ml Milch an 3 aufeinanderfolgenden Tagen.

    Was zusätzlich weichen Stuhl macht ist Apfel mit Schale, aber das hilft natürlich bei einer Unverträglichkeit nicht.

    Käse kann er in geringen Mengen essen, das geht ganz gut. Und er bekommt halt immernoch Humana SL wegen der Nährstoffe und Vitamine.

    Versuch es halt mal ohne Milch. Kann ja nichts schaden und vielleicht ict es ja auch bei Euch eine Lösung...

    Für weitere Fragen kannst Du mir gerne mailen
    Grüße
    Katja
     
  4. Juli

    Juli Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    8. Mai 2005
    Beiträge:
    6.947
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Im Hafen..... ;-)
    AW: HILFE dauernde Verstopfung

    Hm,

    dann hätte sie ja schon vor der Einführung von Beikost Versopfungen haben müssen! Die Milch an sich haben wir erst eingeführt da war sie ein Jahr alt!

    Liebe Grüße
    Juli
     
  5. Tamara

    Tamara Prinzessin

    Registriert seit:
    1. August 2002
    Beiträge:
    28.454
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hinterm Berg
    AW: HILFE dauernde Verstopfung

    Hallo Juli,
    Leon ist auch so ein Kind gewesen :umfall: Der arme Kerl war ab Beikostbeginn dauernd verstopft. Und letztendlich habe ich rausgefunden, das es am viel zu kalkhaltigen Wasser lag. Damit habe ich die Folgemilch angerührt und auch Tee´s zubereitet.
    Nachdem ich Säuglingswasser von Milupa gekauft habe und alles damit zubereitet habe, wurde es viiiiiel besser :jaja:
    Ich muss zwar noch heute darauf achten was Leon isst, sonst verstopft er, aber es ist wirklich nicht mehr sooo schlimm wie früher.

    Liebe grüße
    Tami
     
  6. Juli

    Juli Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    8. Mai 2005
    Beiträge:
    6.947
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Im Hafen..... ;-)
    AW: HILFE dauernde Verstopfung

    Huhu Tami,

    sollte es denn tatsächlich am Wasser liegen, was ich nicht glaube, da gerade hier bei meinen Eltern das Wasser viiiiiiiiiiiiiiiiiiiiel besser ist als in Essen, hätten dann die Vertopfungen nicht auch schon vor der Einführung der Beikost da sein müssen???

    Liebe Grüße
    Juli
     
  7. AW: HILFE dauernde Verstopfung


    Hallo,

    verstehe ich jetzt nicht so ganz: wieso sollte sie dann schon vor der Beikost Verstopfung gehabt haben, wenn Ihr die Milch erst mit 1 Jahr eingeführt habt???

    Wir haben auch erst alle anderen Mahlzeiten "stuhlauflockernd" gestaltet (incl. Milupa-Wasser) und es hat nichts geholfen, bis wir die Säuglingsmilch gewechselt haben (von Milumil 2 auf Humana SL). Ich finde, wenn sich Deine Kleine so quält, ist es einen Versuch wert.

    Zumal man diese Art von Unverträglichkeit auch erst entwickeln kann, d.h. es muß nichts angeborenes sein und vor allem kann es mit der Zeit auch wieder verschwinden....

    Viele Grüße
    Katja
     
  8. Tamara

    Tamara Prinzessin

    Registriert seit:
    1. August 2002
    Beiträge:
    28.454
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hinterm Berg
    AW: HILFE dauernde Verstopfung

    Vielleicht kommen ja mehrere Faktoren zusammen, der Darm muss die Beikost verarbeiten, das kalkhaltige Wasser (wenn es das denn ist) usw.

    Bei Leon waren es auch einige Gemüse, die ihn ganz arg verstopft haben, z.B. Karotte, ob als Brei oder Safrt, danach ging gar nichts, genauso Pastinake.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...