HILFE Baby hat nur Probleme mit Verdauung

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Adelina-my-Love, 8. März 2016.

  1. Adelina-my-Love

    Adelina-my-Love Gerade reingestolpert

    Registriert seit:
    8. März 2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ort:
    Köln
    Hallo liebe Ute,

    ich bin wirklich mit meinen Nerven langsam am Ende. Meine Tochter 4,5 Monate hat seit der Geburt heftig mit Stuhlgang ablassen zu kämpfen. Es kommt so 2-3 mal am Tag Stuhl. Ab der 12 Wochen sind Blähungen hinzu gekommen. Kuhmilchprodukte wurden ebenfalls mal 2 Wochen weg gelassen, keine Besserung. Jetzt geht das ganze nun schon so lange und ich frage mich, ob das überhaupt noch Koliken sind bzw jemals waren? Adelina kann nicht länger als 2 Stunden schlafen, da sie von den Blähungen und neuerdings auch vom aufstoßen wach wird. Ich kann sie fast nur durch die Brust beruhigen (die Milch tut ihr anscheinend gut und es kommen manchmal auch pupsis oder Stuhlgang) Also ich darf immer raten, was nun raus muss und es dauert manchmal Stunden bis es draußen ist. Es ist einfach soooo anstrengend, dass ich nicht mehr weiter weiß und mich an Ute wenden muss. Meine Tochter schläft so schlecht, dass ich schon das Gefühl habe dass sie dadurch unterentwickelt sein kann? Immer wenn ich sie ins Bett lege, passt ihr was nicht und es muss noch Luft raus oder Pupsis. Ich wollte eventuell mit der Beikost beginnen?! Wenn ja, mit was soll ich anfangen? Meinen Sie das es den Magen Darm etwas verbessert? Sie hat alle Anzeichen wie bei dem Punkt "Entwicklung" beschrieben wird, außer das Interesse am essen. Mit den essensabständen kann ich leider nichts genaues sagen, da sich das immer nach Situation (Bauchschmerzen) verändert. Wenn alles gut ist, hält sie 4 Stunden aus. Kann ich trotzdem beginnen? Ich hab einfach Angst es noch schlimmer zu machen :(

    Hier mal ein paar Daten

    Geb. 26.10.15 mit 3.630 g
    U2 29.10.15 3.300g
    U3 11.12.15 4.550g
    U4 01.02.15 5.680g
    02.03.16 6,440g (selbst gewogen)

    Ich hoffe Sie können mir helfen.
    Vielen lieben Dank.
     
    #1 Adelina-my-Love, 8. März 2016
    Zuletzt bearbeitet: 8. März 2016
  2. Redviela

    Redviela nomen est omen
    Mitarbeiter Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Oktober 2011
    Beiträge:
    10.142
    Zustimmungen:
    132
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Crailsheim
    AW: HILFE Baby hat nur Probleme mit Verdauung

    Hallo und Willkommen hier :) Wurde eine Laktoseunverträglichkeit bei deinem Baby ausgeschlossen ? Ob du Kuhmilch trinkst oder nicht, hat nichts mit dem Laktósegehalt der Muttermilch zu tun. Was sagt denn der Kinderarzt dazu ? Die Zunahme ist eindeutig zu gering. Es sollten min. 140 g/ Woche sein. Stuhlgang bei voll gestillten Babys kann von einmal alle 10 Tage bis 10 mal am Tag normal sein. Aber es sollte ohne Schwierigkeiten von statten gehen. Bitte unbedingt den Kinderarzt auf die Probleme ansprechen ! Eventuell muss Adelina eine laktosefreie Säuglingsnahrung bekommen.
     
  3. Adelina-my-Love

    Adelina-my-Love Gerade reingestolpert

    Registriert seit:
    8. März 2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ort:
    Köln
    AW: HILFE Baby hat nur Probleme mit Verdauung

    Den ersten Kinderarzt habe ich gewechselt und die jetzige Kinderärztin sagt, dass es Koliken seien. Ich hab alle Medikamente auspobiert, war beim osteopathen, der meinte es sei alles okay und normal für Koliken. Ich finde es allerdings nicht normal! Ihr Stuhlgang sieht super aus. Ein Test wurde noch nie gemacht. Also der Stuhlgang klappt manchmal super, wenn sie liegt oder sitzt und manchmal drückt und drückt sie und es kommt einfach nicht. Wie kann ich feststellen ob Adelina eine laktoseintoleranz? hat. Bis jetzt haben mich alle Ärzte schief angeschaut, als ich meinte dass der kia Verdacht auf Kuhmilchallergie hatte. Ist das dasselbe ?
    Sorry für die blöde Frage. Ist also auch beikost zu früh?
     
  4. Adelina-my-Love

    Adelina-my-Love Gerade reingestolpert

    Registriert seit:
    8. März 2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ort:
    Köln
    AW: HILFE Baby hat nur Probleme mit Verdauung

    Habe jetzt für Donnerstag einen Termin bekommen um das zu besprechen und eventuell eine Überweisung zu bekommen, wo der Test dann durchgeführt wird. Ich habe hier im
    Internet gelesen, dass so ein Test bei Babys kaum machbar sei?! Gewichtszunahme ist aber laut Tabelle okay. Antwortet Ute trotzdem noch oder wie läuft das hier ab? Vielen Dank für deine Antwort.
     
    #4 Adelina-my-Love, 8. März 2016
    Zuletzt bearbeitet: 8. März 2016
  5. Redviela

    Redviela nomen est omen
    Mitarbeiter Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Oktober 2011
    Beiträge:
    10.142
    Zustimmungen:
    132
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Crailsheim
    AW: HILFE Baby hat nur Probleme mit Verdauung

    Entschuldigung :oops: Hatte irgendwo einen Rechenfehler. Die Zunahme geht in Ordnung. Laktoseunverträglichkeit oder Kuhmilchunverträglichkeit lässt sich am besten feststellen, indem man Produkte aus Kuhmilch, also auch normale Säuglingsnahrung, weglässt. Ob es einen anderen Test gibt, z.B. über das Blut, weiß ich nicht.
    Mit Beikost starten kannst du generell. Allerdings sind Verstopfungen beim Beikoststart selbst bei Babys, die keine Schwierigkeiten mit dem Stuhlgang vorher hatten, nicht selten. Der Darm muss sich erst einmal umstellen auf festere Nahrung. Da das am einfachsten mit Milchbrei geht, würde ich in eurem Fall erst einmal abwarten, ob tatsächlich eine Unverträglichkeit vorliegt. Wenn du aber gern mit Gemüse beginnen möchtest, würde ich Kürbis oder Pastinake empfehlen und selbst bei kleinen Startmengen einen Tropfen Öl daran machen. Das hilft der Verdauung auch schon ein bisschen.
    Wenn du noch eine Antwort von Ute möchtest, kann ich sie gern anschreiben. Ansonsten bin ich inzwischen hier verantwortlich fürs Babyernährungsforum :)
     
  6. Adelina-my-Love

    Adelina-my-Love Gerade reingestolpert

    Registriert seit:
    8. März 2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ort:
    Köln
    AW: HILFE Baby hat nur Probleme mit Verdauung

    Also is Kuhmilchallergie nicht dasselbe wie laktoseunverträglichkeit? Ich will nämlich ungern auf Pulver umsteigen. Naja ich werde sehen was der Arzt sagt. Vielleicht hat sie ja auch nur Koliken? :umfall: hab gehört dass bei manchen die Probleme besser wurden als sie mit dem Brei angefangen haben. Ja vor Verstopfungen habe ich nämlich auch Angst. Achso, ja ich würde mir gerne noch eine zweite Meinung einholen :)
     
  7. Adelina-my-Love

    Adelina-my-Love Gerade reingestolpert

    Registriert seit:
    8. März 2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ort:
    Köln
    AW: HILFE Baby hat nur Probleme mit Verdauung

    Aber ich stille doch voll? Und hatte damals keine Milchprodukte gegessen (auch wo milchbestandteile etc. drin waren) um zu testen ob sie eine Allergie hat. Ist das nicht das selbe? :piebts:
     
  8. Redviela

    Redviela nomen est omen
    Mitarbeiter Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Oktober 2011
    Beiträge:
    10.142
    Zustimmungen:
    132
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Crailsheim
    AW: HILFE Baby hat nur Probleme mit Verdauung

    Wenn sie Muttermilch nicht verträgt, wird dir nichts anderes übrig bleiben, als auf Säuglingsnahrung umzusteigen. Bestünde eine Kuhmilchunverträglichkeit, hättest du eine Besserung bemerkt, als du Kuhmilch(produkte) weggelassen hattest. Lactose dagegen ist auch in Muttermilch, wenn du keine Kuhmilch zu dir nimmst. Für solche Fälle gibt es SL-Nahrung (sin lac = ohne Milch) Die sollte nur in Absprache mit dem Kinderarzt gegeben werden.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...