HILFE!!! Aufschlüsselung Triple-Test

Dieses Thema im Forum "Schwanger wer noch?" wurde erstellt von Ulrike, 3. Oktober 2007.

  1. Ulrike

    Ulrike will auch einen

    Registriert seit:
    22. Februar 2005
    Beiträge:
    2.250
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Heidelberg
    Hallo Ihr Lieben,

    sicher sollte ich mich mit meiner Frage direkt an meinen FA wenden, aber dieser kommt erst am Montag aus dem Urlaub zurück und ich habe gestern das Testergebnis meines Triple-Tests vom Labor zugeschickt bekommen. Ich bin jetzt einfach total überfordert, was die Untersuchungsergebnisse betrifft und halte es keines Falls bis nächste Woche aus, um mit meinem FA zu sprechen. Vielleicht kennt sich hier im Forum vielleicht irgendwer aus und kann mir weiterhelfen.

    Hier nun die Ergebnisse:

    Triple Test: stat. Risiko 1:220 (Cut-Off 1:250)
    Neuralrohrdefekt: stat. Risiko <1:10000 (Cut-Off 1:330)
    Trisomie 18: stat. Risiko 1:6527 (Cut-Off 1:500)
    Altersrisiko: stat. Risiko 1:148 (Cut-Off 1:27:relievedface:

    Dann steht da unter "Bewertung" noch folgendes: Das Ergebnis des Triple-Tests ist über dem Cut-Off-Wert, das des Double Tests ist unter dem Cut-Off-Wert. Eine Überprüfung des Gestationsalters mag weitere Aufschlüsse geben.

    Ebenso war ich gestern bei einem Facharzt, der bei mir einen Mißbildungsultraschall durchführte. Dieser schrieb in den Befund an meinen FA folgendes: 39-jährige Patientin in der 20. SSW Z. n. Triple-Test mit kombiniert günstigem Befund. Vorstellung zum Mißbildungsultraschall. Heute ausführliche Darstellung möglich gewesen. Dabei keine Auffälligkeiten beim Kind, Placenta oder FW-Menge festzustellen. Keine Hinweise für Fehlbildungen oder Chromosomenstörungen. Dadurch kommt es zu einer erneuten Verminderung des Risikos für Down-Syndrom auf 1:440. Bei diesem günstigen Befund kann sich Frau L. definitiv gegen eine Amniocentese entscheiden.

    Der Arzt fragte mich am Ende der Untersuchung, ob ich eine Fruchtwasserpunktion durchführen lassen möchte, oder nicht. Ich bin nun total verunsichert. Das Ergebnis soll doch angeblich gut sein. Oder ist es das vielleicht doch nicht? Leider kann ich auch da nicht nachfragen, weil die Praxis ab morgen drei Wochen lang wegen Urlaub ebenfalls geschlossen ist.

    Ich habe viel über den Triple-Test gelesen und bin mir durchaus im Klaren darüber, wie ungenau dieser sein kann. Mir geht es nur darum, ob ich den Arzt richtig verstanden habe, dass die Werte gut seien.

    Danke fürs lesen und hoffentlich kann mich irgend jemand bissl beruhigen. Hab die halbe Nacht wach gelegen... :umfall:
     
  2. Conny

    Conny Mrs. Snape

    Registriert seit:
    27. April 2003
    Beiträge:
    14.460
    Zustimmungen:
    49
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Oberpfalz / Bayern
    AW: HILFE!!! Aufschlüsselung Triple-Test

    Die Werte vom Labor kann ich auch nicht beurteilen, aber laut dem Arzt der den Mißbildungsultraschall gemacht hat, würde ich auch Entwarnung geben.

    Es ist so alles ok und die Frage wegen der Fruchtwasseruntersuchung war wohl obligatorisch. Ich glaube dass in deinem Alter (*örks* hört sich jetzt an als wärst du uralt, sorry, aber so soll es nicht klingen) von haus aus Fruchtwasseruntersuchungen gemacht werden, eben wg. dem Risiko, du dich aber aufgrund der guten Werte getrost dagegen entscheiden kannst (da das ja auch ein Risiko ist wegen einer FG).

    LG Conny
     
  3. talnadjöfull

    talnadjöfull Bücherwurm

    Registriert seit:
    24. April 2005
    Beiträge:
    4.379
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wilhelmshaven (Nordseeküste)
    AW: HILFE!!! Aufschlüsselung Triple-Test

    Mit den Zahlen weiß ich auch nichts anzufangen.

    Was der Arzt gesagt hat, klingt aber wirklich gut. Die Ärzte müssen trotzdem die Möglichkeiten wie Fruchtwasseruntersuchung usw. anbieten. Hat eine Frau diese Möglichkeit nicht gewusst, kann sie den Arzt verklagen, falls ihr Kind doch behindert war - unabhängig davon, wie gut während der Schwangerschaft alles aussah.

    Der Arzt hat wegen der Punktion gefragt, um sich selbst abzusichern, nicht weil die Ergebnisse das nahelegen.

    Wir wurden auch gefragt, waren etwas irritiert darüber und haben daher nachgehakt. Die Ärztin hat uns den Grund dann erklärt.
     
  4. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    AW: HILFE!!! Aufschlüsselung Triple-Test

    Ulrike, Du kannst ganz beruhigt sein. Das einzige, was ungünstig in Bezug auf Chromosomenstörungen ist, ist Dein Alter. Alle anderen Befunde sind absolut in Ordnung und reduzieren damit das durch Dein Alter gegebene Risiko ganz erheblich.
    Wenn es nach diesen Tests und Untersuchungen geht, erwartet Ihr ein vollkommen gesundes Kind - ich freu mich mit Euch. Und eine Fruchtwasseruntersuchung halte ich bei den Werten für unnötig - zumindest ist es ein unnötiges Risiko.
    Liebe Grüße, Anke
     
  5. Ulrike

    Ulrike will auch einen

    Registriert seit:
    22. Februar 2005
    Beiträge:
    2.250
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Heidelberg
    AW: HILFE!!! Aufschlüsselung Triple-Test

    :winke: Ganz ganz lieben Dank für Euren Zuspruch :bussi:. Ihr habt es wirklich geschafft, dass ich mich wieder beruhige und die ganze Sache nicht mehr so dramatisch sehe. Ich dachte mir schon, dass mir der Facharzt die Möglichkeit der Fruchtwasserpunktion anbieten "muss", aber dies aus Eurem Munde zu hören, tut mir wesentlich besser. Es hat nicht sowas beängstigendes, wenn Ihr versteht, was ich damit meine...
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...