Hilfe, Alica (12 Monate) nimmt fast nur Muttermilch zu sich

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von betho, 6. Januar 2007.

  1. Hallo, unsere Alica (1 Jahr) wird jetzt seit ihrer Geburt nur gestillt, seit einem halben Jahr versuchen wir sie an Beikost zu gewöhnen, so gut wie ohne Erfolg. Sie lehnt auch die Flasche ab, trinkt nur an der Brust. Mittags schafft sie seit 2 Wochen etwa ein halbes Gläschen Möhren-Kartoffel-Fleischbei (ab 6. Monat). Das dauert ca. 45 Minuten. Bei der Löffelfütterung nippt sie nur und macht die Zähne nicht auseinander, obwohl sie den leeren Löffel gern ganz in den Mund nimmt. In kleinen Stücken lässt sie sich Babykeks in den Mund schieben. Der Kinderazt weiß auch keinen Rat. Wir haben einen Termin bei der Erährungsberatung. Ich als Mutter bin völlig geschlaucht. Hat jemand Ähliches erlebt und kann einen Rat geben?


    Vielen Dank schonmal!
     
  2. NicoleW

    NicoleW Geliebte(r)

    Registriert seit:
    13. Januar 2006
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    bei Frankfurt
    AW: Hilfe, Alica (12 Monate) nimmt fast nur Muttermilch zu sich

    Erstmal Herzlich Willkommen in der Schnullerfamilie!

    Wir hatten auch einen sehr schwierigen Start beim Löffeln, allerdings hat es dann irgendwann doch geklappt. Ich bin keine Expertin, aber vielleicht helfen die folgenden Anregungen ein wenig:

    1. Ich habe damals auf anraten einer Ernährungsberaterin vor fast jeder Mahlzeit (außer der ersten morgens) ein paar Löffel angeboten. Nicht um die Mahlzeit zu ersetzen, sondern um das Löffeln einfach zum festen Bestandteil der Mahlzeit zu machen. Als dann ca 100-120g Mittagsbrei gegessen hat habe ich aufgehört eine Flasche danach zu geben sondern lieber die nächste Mahlzeit entsprechend früher gegeben (ca 2 Std später). Einfach damit sie begreift, daß der Brei auch Nahrung ist.

    2. Andere Geschmacksrichtungen probieren - z.B. Milchbrei (Pre-Milch + Reisflocken oder Miluvit mit 4. Monat). Sarah mochte als Mittagsbrei z.B. Karotte-Mais sehr gerne (ist eher süßlich). Etwas umstritten ist es mit Obst anzufangen, da Kinder dadurch oft auf süß getrimmt werden. Bei uns hat es aber funktioniert - d.h. über Apfel hat sie schließlich das Löffeln akzeptiert und mit Karotte-Mais ging es dann weiter bis sie nach ca 3-4 Monaten fast alles gegessen hat (außer Milchbrei - den mochte sie nie).

    3. Auf die Neugier / Nachahmung setzten: bei jeder Mahlzeit sollte nicht nur das Kind essen, sondern auch Du bzw. die ganze Familie am Tisch sitzen. Vielleicht möchte sie dann von Euch probieren? Das Kind einer Bekannten hat fast keinen Brei gegessen - dafür schon sehr früh alles vom Tisch probiert und gegessen.

    Zum Thema Flasche einführen kann ich leider nichts sagen - Sarah ist nie voll gestillt worden und Flasche hat von anfang an geklappt. Dazu findest Du aber im geschlossenen Baby-Ernährungsforum einiges.

    Gruß,
    Nicole
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...