Hilfe-abstillen und schlechte Einschlafgewohnheiten

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von dorli, 20. Januar 2005.

  1. Meine Kleine wird nächste Woche 1 Jahr und ich stille sie noch nachts 3-4 mal, da wir uns das leider angewöhnt haben. Aufwachen, stillen, einschlafen nur bei Mama im Bett oder in Mamas Arm.
    Also viele sogenannte schlechte Gewohnheiten.
    Nun möchte ich aber abstillen und mein Mann, der im letzten halben Jahr abends kaum da war und Theresa deshalb auch nie ins Bett gebracht hat, ist heute mit ihr zum Einschlafen gegangen. Funktionierte ganz gut. Dann nach 2 Stunden wachte sie aber auf und schrie aus Leibeskräften, weil ich nicht wie gewohnt da war. Mein Mann hat sie getragen und sie hat sich beruhigt. Sie hat sich aber nicht mehr ins Bett legen lassen. Da ging jedesmal das Gebrüll wieder los. Ich bekam ein ganz schlechtes Gewissen. Aber anders kann es doch nicht gehen oder?
    Letzendlich ist sie nach einer Stunde immer wieder Gebrüll eingeschlafen.
    Wir haben sie zwar nie allein gelassen, aber sie war schon ziemlich verzweifelt.
    habt ihr einen rat oder Tipps, was wir da für Möglichkeiten hätten.
    Ich bin nicht so für die "Schreienlassen"-Methode.
    Liebe Grüße
    Dorli
     
  2. Zaza

    Zaza Miss Velo High Heels

    Registriert seit:
    27. November 2003
    Beiträge:
    7.283
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Schweiz
    Homepage:
    AW: Hilfe-abstillen und schlechte Einschlafgewohnheiten

    Hoi Dorli!

    Für die 'Schreien-lassen-Methode' findest Du hier eh keine Fans, somit auch nicht mich. Hat sie ein Kuscheltier oder ein Schnuffeltuch? Gibt es irgendetwas in der Richtung, dass Du ihr anbieten könntest?

    Vielleicht kannst Du sie auch etwas später zu Bett bringen, damit sie recht müde ist und besser einschlafen kann?

    Nur mal so gedacht von Zaza
     
  3. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
  4. AW: Hilfe-abstillen und schlechte Einschlafgewohnheiten

    Hi Dorli,

    wie gehts nun mit deiner Kleinen. Ich möchte wissen was ihr gemacht habt und ob es geklappt hat. Ich habe nämlich den gleichen Fall zu Hause nur noch kein Jahr sondern 10 Monate. :tröst: :merci:
     
  5. AW: Hilfe-abstillen und schlechte Einschlafgewohnheiten

    Hallo zusammen,

    yepp - ich schließe mich auch mal an: Nour wacht auch regelmäßig 3x pro Nacht auf und will trinken ... Problem: Ich will noch nicht abstillen.:-?

    Alles Liebe
    Iman.
     
  6. AW: Hilfe-abstillen und schlechte Einschlafgewohnheiten

    Hallo,
    Bei uns hat sich noch nicht viel geändert, da Papa wieder einmal kaum da ist am Abend und ohne ihn wirds wohl überhaupt nichts werden mit dem abstillen und besser schlafen.
    Anna wacht immer noch öfters auf.Allerdings nie zu bestimmten Zeiten und auch nicht immer gleich oft.
    Hunger, denke ich, ist es nicht, da sie tagsüber ganz ordentlich futtert.
    Wenns was neues gibt, melde ich mich
    Liebe Grüße
    Dorli
     
  7. AW: Hilfe-abstillen und schlechte Einschlafgewohnheiten

    ja mit meiner tochter geht es mühsam besser. lia und ich schlafen nun in ihrem zimmer. ich stille sie nun im sitzen und lege sie wenn sie eingeschlefen ist in uhr bett. tagsüber klappt es einigermaßen aber nachts schläft sie die ersten 2 stunden in ihrem bett und danach bei mir auf der matratze und ich kann sie dann 3-5 mal nachts stillen. ganz selten schläft sie durch und manchmal kann ich sie auch durch das seitliche drehen wieder zum schlafen bringen. wie gewöhne ich ihr ein schnuffeltuch oder ein kuscheltier an? oder auch so tipps gerne genommen..... danke....
     
  8. AW: Hilfe-abstillen und schlechte Einschlafgewohnheiten

    Dem schließe ich mich an: Maxim schläft entweder an der Brust ein oder wird von mir ins Bett gebracht, schläft dann die ersten drei Stunden in seinem Bett, merkt aber immer, wenn wir ins Bett gehen und es still wird, wacht dann auf und schläft den Rest der Nacht bei uns und will immer wieder nuckeln. Früher habe ich gehofft, daß er einfach irgendwann durchschläft, aber es sieht nicht so aus. Bin also sehr gespannt, was für Lösungen ihr so findet.

    LG Natascha
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...