Heuschnupfenmittel und Nebenwirkung

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Finele, 16. Juni 2008.

  1. Finele

    Finele Fitznase

    Registriert seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    5.396
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    in der Heimat
    :winke:,

    ich wollte mal Eure Erfahrungen haben bzgl. Heuschnupfenmitteln und deren Nebenwirkungen.

    Ganz speziell geht es mir um Müdigkeit, Schlappheit und das Gefühl, irgendwie neben mir zu stehen, seit ich ein Mittel gg. Heuschnupfen (Wirkstoff: Loratadin) nehme. Die eigentlichen Symptome wurden schon besser, aber die Nebenwirkungen machen mir fast mehr zu schaffen :-?.

    Ehe ich nun einiges ausprobiere, wollte ich hier mal anfragen, mit welchen Mitteln IHR gute Erfahrungen gemacht habt, was die Nebenwirkungen betrifft.

    Danke!
     
  2. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.729
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: Heuschnupfenmittel und Nebenwirkung

    Also bei Ceterizin kannst du mich in die Ecke stellen, das legt mich total lahm. Nahm ich es morgens, schlief ich im Zug, spätestens in der Vorlesung ein ohne es beeinflussen zu können. Nahm ich es nachmittags, wär ich amliebsten vor den Kindern ins Bett gegangen und war entsprechend unkommunikativ und genervt. nahm ich es abends, kam ich morgens nicht hoch.

    Mit Lorano kam ich letztes Jahr gut über die Runden ohne Probleme. Gegen die brennenden Augen halfen dann zusätzlich auch Augentropfen, falls die verstärkt auftraten.

    Ingo fährt mit Aerius ganz gut (ist verschreibungspflichtig), nur dass es dieses Jahr nicht ganz so intensiv wirkt wie man es sich erhofft. Ariane nimmt Aerius als Saft und damit fahren wir auch ganz gut.

    Ich kombiniere im Moment 2 Calcium 500 mg Brausetabletten (die nimmt Ingo auch, das soll das Histamin im Körper hemmen) mit Luffa Globuli und Apis Globuli (wegen der brennenden Augen). Habe von meiner Allergologin zusätzlich ein cortisonhaltiges Nasenspray, dass ich wegen dem Bauchbewohner lieber selten anwende und Augentropfen. Seit dem Luffa kann ich wieder gut leben :)
     
  3. Susala

    Susala Prinzessin auf der Palme

    Registriert seit:
    14. Juli 2004
    Beiträge:
    15.735
    Zustimmungen:
    58
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Heuschnupfenmittel und Nebenwirkung

    Zu welcher uhrzeit nimmst Du es ein? Manchmal hilft es, es abends vor dem Schlafen zu nehmen.

    Ich nehme AERIUS (desloratadin - verschreibungspflichtig). es half stets sehr gut, dieses Jahr reicht es mir teilweise nicht. Zu den Nebenwirkungen kann ich wenig sagen. Ich werde vom Heuschnupfen selber müse und zickig. Durch das Medikament aber nicht mehr. Bei den möglichen Nebenwirkungen steht es aber dabei.
    Es klingt aber so als hättest Du eher leichten Heuschnupfen. da ist es vermutölich nicht das richtige für Dich....
     
  4. Susala

    Susala Prinzessin auf der Palme

    Registriert seit:
    14. Juli 2004
    Beiträge:
    15.735
    Zustimmungen:
    58
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Heuschnupfenmittel und Nebenwirkung

    Ergänzung nachdem ich Andreas Text las: Ein für mich passendes homöopathisches Mittel ist Sabadilla. Das ist aber eher ein ungewöhnliches Heuschnupfenmittel. Es hat mir in der Schwangerschaft meine Hebamme rausgesucht. Meine Augen sind extrem betroffen, schwellen an, Kälte hilft, drinnen wird es besser, abends ist es besser als tagsüber.....

    Das nehme ich gerne zusätzlich wenn es zu stark wird oder am Anfang opder Ende der heuschnupfenzeit.
     
  5. Finele

    Finele Fitznase

    Registriert seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    5.396
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    in der Heimat
    AW: Heuschnupfenmittel und Nebenwirkung

    Ob ich leichten oder starken Heuschnupfen habe, kann ich nicht einschätzen - mir reicht es jedenfalls :roll:. Ich habe das nun schon Jahre, bisher aber nie was dagegen gemacht :oops: - ich finde es aber heftig dieses Jahr.

    Meine Nase ist total dicht und geschwollen, ich bekomme kaum Luft, Augen sind nicht ganz so betroffen (krabbeln nur bissel), dafür jucken mir meine Ohren bis zum Umfallen (und das finde ich sowas von unangenehm :( ).
    Getestet und voll angeschlagen bin ich auf Birke, Gräser und Beifuss *nerv*.

    Stimmt, zickig bin ich auch grad bissel :heilisch: (wobei ich das auch auf Überanstrengung schob) und halt müde, müde, müde und schlapp und träge :heul:.
    Ich habe erst im Juli wieder Termin bei der HNO-Ärztin - wobei ich da wohl auch noch mal einen Wechsel anstreben werde, irgendwie ist die mir zu *weißauchnichtrechtchemiepasstnicht*

    Ich nehme es morgens, weil ich fast nur die Beschwerden am Tage habe - soll ich es mal abends einnehmen?
    Bei mir ist es die Nase und die Ohren - da gehts mir von den Symptomen wie Dir, Susala.

    Ich habe mir jetzt schon von WELEDA das Heuschnupfenspray gekauft - das half mir gestern ganz gut über die Runden!
    Wegen der Globulis mache ich mich mal schlau, das ist ein guter Tipp :prima: und Calcium werde ich auch probieren.

    Bekommt man das AERUIS einfach so per Rezept? Oder muss man da schon extreme Beschwerden haben?
     
  6. Helga

    Helga Frau G-Punkt

    Registriert seit:
    28. Juni 2002
    Beiträge:
    22.182
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    AW: Heuschnupfenmittel und Nebenwirkung

    Ich nehme seit April Cetirizin. Immer Abends eine Tablette vor dem schlafen. Eigentlich fahre ich ganz gut damit. Die anfängliche Müdigkeit hat sich etwas gelegt, dafür habe ich aber Gewichtszunahme verzeichnen müssen. Nachdem ich den Beipackzettel gelesen habe, weiß ich, dass meine 4,5 Kilo von den Tabletten kommen :umfall: ! Da muss ich aber durch. Ohne Cetirizin geht gar nicht !

    :winke:
     
  7. Finele

    Finele Fitznase

    Registriert seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    5.396
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    in der Heimat
    AW: Heuschnupfenmittel und Nebenwirkung

    :entsetzt:

    Nee, oder?

    Mach´ mich nicht wuschig - DAS fehlt mir noch :umfall:.
     
  8. Susala

    Susala Prinzessin auf der Palme

    Registriert seit:
    14. Juli 2004
    Beiträge:
    15.735
    Zustimmungen:
    58
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Heuschnupfenmittel und Nebenwirkung

    Ist ja auch irgendwie schwer zu vergleichen. Ich meinte das nur, weil mich mein Heuschnupfen für mehrere Wochen arbeitsunfähig machen würde, wenn ich nichts nehme. Vielleicht leide ich aber auch nur schneller...:hahaha: Dann sieht man meine Augen auch nicht mehr. Das Jucken zu den Ohren hin, finde ich übrigens auch schrecklich.
    Wenn Du mit den Medikamenten, die es so in der Apotheke gibt nicht klar kommst, würde ich an deiner Stelle schon mal beim Arzt anfragen, ob er es dir etwas verschreibt. Bei mir macht das mit Überreden auch mein hausrzt, obwohl es in den letzten Jahren schwieriger für ihn geworden ist, Heuschnupfenmittel zu verschreiben.
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. desloratadin gewichtszunahme

    ,
  2. gewichtszunahme desloratadin

Die Seite wird geladen...