Heuscghnupfen/Pollenallergie beim Baby?

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Tigerentchen2110, 15. April 2011.

  1. Tigerentchen2110

    Tigerentchen2110 Rollige Erbse

    Registriert seit:
    25. Februar 2011
    Beiträge:
    4.851
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hi!


    Sorry ich schon wieder...Vorab, ich hab schon beim KiA angerufen, der hatte natürlich heute keinen regulären Termin mehr (für nen Notfall halte ich das jetzt aber auch nicht) und nächste Woche Urlaub und die Dame am Tel wirkte eh ziemlich gestresst. Ich glaub jetzt auch nicht das esw was wirklich akutes ist, hätte es aber an sich schon gerne mal abgeklärt oder zumindest ne Einschätzung. Also. Ich beobachte das unser Sohn (am 21.4 genau 6 Mon.) schon ein weilchen immer mal niest und auch hm wie formuliert man das denn elwegant, Sekret in der Nase zu haben scheint. Das allin hat mich jetzt nicht so beunruhigt, nun ist es aber so das er sich zudem die letzten Tage sehr viel die augen reibt und insgesamt irgendwie.. unfit aber auch nicht so wirklich krank wirkt. Er schläft auch wieder echt viel,Ich hatte neulich schonmal davon geschrieben das er ein paar Tage so viel schlief, wobei ich das eher auf ein Entwicklungsschübchen schob, das er parallel aber auch hatte. An sich hab ich das in die Ecke Entwicklungsschübe, eventuelles Zahnen (er sabbert auch extrem) und dann halt auch noch bisschen erkältet gesteckt aber jetzt sparach mich jemand an das wirke wie Heuschnupfen, Pollenalergie oder sowas. Die beim Kia meinte das zu testen wäre beim Baby schwierig bzw halt auch einfach Quälerei bzgl. Blutabnehmen (erspare ich ihm natürlich auch gern wenns nicht sein muss. Ich solls doch bei der U5 (in 4 Wochen) mal ansprechen

    Jetzt meine Fragen, gibt es sowas beim Baby schon? Sie sprach davon das bei der Menge Pollen momentan ruumfliegt es auch sein kann das er momentan nur so empfindlich ist-Wo is da denn der Unterschied? und kann man das ggfs noch so lang anstehen lassen oder soll ich nächste Woche zur Vertretung? bzw. kann man da denn so ohne Hammermedis was tun, Hausmitteltechnisch oder so?


    LG Julia
     
  2. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    AW: Heuscghnupfen/Pollenallergie beim Baby?

    Eine Pollenallergie ist im ersten Lebensjahr extrem selten - so eine Allergie entwickelt sich ja erst nach dem ersten Kontakt und erscheint frühestens in der zweiten erlebten Pollensaison.
    Es kann trotzdem sein, daß dieser massive Pollenflug gerade so ein bißchen reizt, vielleicht hat er aber auch einen kleinen Infekt...? Ein Allergietest macht bei Säuglingen relativ wenig Sinn, weil das Immunsystem sich noch laufend wandelt - was jetzt vielleicht noch nicht ist, kann in vier Wochen nachweisbar sein und umgekehrt.
    Probier mal, ihn nicht unbedingt bei offenem Fenster schlafen zu lassen, in seinem Schlafraum keine tagsüber getragene Kleidung oder Decken aus dem Kinderwagen o.ä. liegen zu lassen, ihm abends nochmal gründlich Gesicht, Hände und ein wenig die Haare auszuwaschen, um die Pollen möglichst nicht über Nacht wirken zu lassen.

    Liebe Grüße, Anke
     
  3. Tigerentchen2110

    Tigerentchen2110 Rollige Erbse

    Registriert seit:
    25. Februar 2011
    Beiträge:
    4.851
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Heuscghnupfen/Pollenallergie beim Baby?

    Hi Anke!


    Danke für deine Antwort und sorry das ich jetzt erst antworte uns ist ein anderes Problem dazwischengekommen dazu an anderer Stelle mehr. Seit das Wetter nicht mehr so schön war und nachdem ich deine Tipps bestmöglich umgeyetzt hab isses besser geworden und du sagst ja im Grunde dasselbe wie die von meinem KiA.

    LG Julia
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...