Helden

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Mačak, 13. Januar 2011.

  1. Mačak

    Mačak Geliebte(r)

    Registriert seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    bei günstiger Erddrehung im Mittelpunkt des Univer
    Muskelbepackte Männer in albernen Strumpfhosen und lächerlichen Kostümen, die mit den Zähnen Pistolenkugeln fangen- die Superhelden aus den Comics. Na ja, die meine ich natürlich nicht.

    Aber die Welt braucht Helden! Da wird dann einer zum Helden hochstilisiert, der ein fußkrankes Eichhörnchen vom Baum rettet oder einem Ertrinkenden einen Rettungsring zuwirft.- Lächerlich!

    Oder irgendwelche Kriegsverbrecher werden zu Nationalhelden und Befreiern verklärt, weil sie besonders viele Feinde besonders grausam abgeschlachtet haben.- Das geht überhaupt nicht!

    Wer, unter Einsatz der eigenen Gesundheit oder sogar des eigenen Lebens, versucht Schwächere oder Hilflose zu schützen oder zu retten, der handelt sicher in diesem Moment heldenhaft- aber ist er damit schon ein Held?

    Wo sind sie, unsere Helden des Alltags? Welches sind Eure und warum?
     
  2. Juli

    Juli Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    8. Mai 2005
    Beiträge:
    6.947
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Im Hafen..... ;-)
    AW: Helden

    Helden des Alltags, sind die die man nicht sieht.

    Die die für andere einstehen, ihnen helfen, sich um sie kümmern... und das ganze ohne dabei noch groártig auffallen zu wollen.
     
  3. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Helden

    interessant, dass du "held" ausschließlich männlich siehst :wink:
     
  4. Krabbelkaefer

    Krabbelkaefer Hier riechts nach Abenteuer

    Registriert seit:
    5. Dezember 2002
    Beiträge:
    9.820
    Zustimmungen:
    44
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Wiesbaden
    Homepage:
    AW: Helden

    Die, die damals nach für Schüler helfen Leben nach Sarajevo sind und Kindern ein Stück Alltag ermöglicht haben, in dieser irren Kriegszeit.
    Die, die Friedensdienste allgemein machen in einer Zeit, in der Gleichaltrige ihre Karriere oder Partys im Kopf haben.
    Die, die einfach da sind und sich kümmern und keine grossen Worte darüber verlieren.

    Das sind mal drei Beispiele von vielen.
    Liebe Grüsse
    Martina
     
  5. Lonny76

    Lonny76 Panikteilchen

    Registriert seit:
    7. März 2005
    Beiträge:
    1.822
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Irgendwo zwischen Schweiz, Deutschland und Frankre
    AW: Helden

    Helden sieht man wirklich kaum in der Öffentlichkeit..."Stilles Heldentum der Neuzeit"

    Ich finde aber auch "mutige Menschen" heldenhaft, zb. die Frauen, die sich im eigenen Land gegen die Beschneidung bei Mädchen aussprechen, Männer die ins Exiel geschickt werden, weil sie nicht mit dem Regim konvorm gehen, Mütter, die dazu stehen, ein Mädchen geboren zu haben und ihr dennoch die Möglichkeit zum Leben und Lernen geben...

    Mein Mann ist mein stiller Held, weil er in schweren Zeiten für mich da war und ist, ein wunderbarer Papa ist und mein "Fels in der Brandung"....

    Ich glaub, das muss ich ihm mal schnell sagen, weil Helden viel zu selten gewürdigt werden....
     
  6. Mačak

    Mačak Geliebte(r)

    Registriert seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    bei günstiger Erddrehung im Mittelpunkt des Univer
    AW: Helden

    Ich bin 1. kein Freund von dieser HeldInnen-Schreibweise, weil ich es 2. selbstverständlich finde, daß es auch weibliche Helden gibt und 3. in diesem Forum davon ausgehe, daß 99,99 % der anderen User das genauso sehen.

    Gute Beispiele.

    Das mach mal, Helden brauchen Zuspruch, das ist ihr Lohn!


    Ich kam auf das Thema, weil meine Helden mir gerade mal wieder einen Brief geschrieben haben, in dem sie schildern, was sie mit den Spendengeldern machen. Im konkreten Fall geht es um die DGzRS, aber ich würde da auch andernorts die Bergrettung miteinbeziehen oder auch die Freiwillige Feuerwehr und sicher noch ein paar andere, auch die von Euch schon genannten.

    Menschen, die sich freiwillig an Orte begeben, die jeder Vernünftige schnellstmöglich verlassen würde, nur um anderen zu helfen. Man sollte viel öfter mal :danke: sagen.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...