Hautarzt wg. Milchschorf?

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Mama-Huhn, 22. Juni 2005.

  1. Liebe Anke,
    ich möchte Dich nochmal um Deinen Rat bitten: der Milchschorf auf Danielas Kopf wird immer mehr. Wenn sie die Borken wegkratzt, nässt die Haut darunter oder blutet.
    Macht es Sinn, deswegen zum Hautarzt zu gehen? Gibt es da Mittel dagegen oder ist es einfach harmlos, auch wenn es juckt? Ein Einreibemittel mit Salicylsäure habe ich von der Kinderärztin, es führt aber zu Ausschlag, brennt wohl fürchterlich und das Kind wehrt sich ohnehin heftig gegen Kopfwaschen.
    Mit Olivenöl erreiche ich gar keine Besserung.
    Liebe Grüße
     
  2. Wiesel

    Wiesel Grasl

    Registriert seit:
    16. April 2005
    Beiträge:
    2.202
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo,

    ich hoffe, ich darf etwas dazu sagen, obwohl ich nicht Anke bin. Angelo hat Gneis und ihm mache ich den mit Befelka Hautöl weg. Das klappt gut.

    Liebe Grüße
     
  3. wippi

    wippi Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    17. Dezember 2003
    Beiträge:
    2.748
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Dortmund
    Homepage:
    Also bei uns habe ich kein Öl auf den Milchschorf gegeben.

    Wenn Kilians Kopf gewaschen war, habe ich versucht, etwas vom Schorf zu lösen.Wenn der Schorf dann trocken aussah, habe ich Penaten Kamille Ölgel (Ich benutze normaler weise kein Penaten, aber das Zeug ist gut) draufgetan. Es sollte ja nicht jucken. Bin aber sparsam damit umgegangen. Warum Blutet das Köpfchen? Weil der Schorf zu fest draufsass, oder weil Deine Maus sich mit dem Fingernagel verletzt hat?
    Kilian hatte sich nämlich 2x mit zu langen Fingenägeln gekratzt.
    Zu dem Nässen kann ich nichts sagen, das hatten wir nicht, ich könnte mir aber vorstellen , dass zuviel "Pampe" drauf ist.

    Ggfs. würde ich immer zum Arzt gehen.

    Ich bin zwar nicht Anke, wollte Dir aber meine Erfahrungen schildern.

    wippi
     
  4. Wiesel, wenn ein Öl nicht hilft, wird wahrscheinlich ein zweites auch nichts bringen *seufz*

    @Wippi: sie hat sich nicht aufgekratzt. Die Haut unterm Schorf ist so gereizt. Darum macht er mir ja Sorgen. Ich habe Angst, dass sich unter diesem Belag eine eingekapselte Entzündung befindet, die man so nicht behandeln kann. Und ich frage mich, warum es eher schlimmer als besser wird.

    Aber dankeschön für Eure Antworten!
     
  5. wippi

    wippi Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    17. Dezember 2003
    Beiträge:
    2.748
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Dortmund
    Homepage:
    Na in diesem Fall würd ichs auf jeden Fall abklären lassen. Bei diesen temperaturen ein Entzündungsherd.


    Ich drück die Daumen, dass es harmlos ist.
    wippi
     
  6. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    Edith, ich würde auch lieber mal zum Hautarzt gehen. In seltenen Fällen steckt hinter solchen Schuppen doch etwas anderes - Schuppenflechte, eine Pilz- oder bakterielle Infektion... Besser einmal nachgeschaut und nachgewiesen, daß es doch "nur" Milchschorf ist, als daß man ewig mit Hausmittelchen rumdoktert... Wieviel %ig ist denn das Salicylöl, das Ihr bekommen habt?

    Liebe Grüße, Anke
     
  7. Oh, Anke, jetzt machst Du mir doch ein bisschen Angst. Ich werde mir einen Hautarzt-Termin holen.
    Die Zusammensetzung des Salicyl-Medikaments weiß ich nicht mehr. Es war eine ziemlich alkoholisch riechende Lösung, kein Öl.
    Liebe Grüße
     
  8. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    Oh, dann habt Ihr Salicylspiritus bekommen. Das brennt natürlich. 2 %iges Salicylöl (Salicylsäure in Olivenöl) ist wesentlich milder, brennt nicht.
    Ich möchte Dir natürlich keine Angst machen - aber wenn die Haut unter einem solchen Schorf richtig wund ist, dann ist das kein stinknormaler Milchschorf. Es kann natürlich sein, daß durch die Behandlung die Kopfhaut sehr gereizt ist und es keinen anderen Grund gibt - aber es ist immer besser, das klären zu lassen. Man kann ja alle anderen Sachen ebenso gut behandeln - man muß nur wissen, was man behandeln muß.
    Liebe Grüße, Anke
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. salicylsäure gegen milchschorf

Die Seite wird geladen...