Hauskauf trotz Schufa?

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von zara, 28. Oktober 2005.

  1. Hallo

    suche schon seit langem ein Haus od. Whg zum Kauf.

    Momentan haben wir aber dank eines engen Familienmitglied Schufa bekommen. Er benutze über Jahre unseren Handyvertrag bis er gege´n Ende die Rechnung nicht bezahlte. :verdutz: Dann haben wir Raten vereinbart die er auch nicht zahlte. Uns versprach er aber zu zahlen. Somit ging das so weit bis wir Schufa bekamen.

    Meine Frage kann man, wenn der Betrag abgezahlt ist, trotzdem ein Haus(Whg bekommen? Schließlich zahle ich ja jeden Monat meine Miete und würde es dann halt da weiter zahlen.

    Kennt Sich jmd in dem Bereich aus?
     
  2. Tanja

    Tanja Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. Februar 2004
    Beiträge:
    2.078
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Marl
    Zuerst einmal, Schufa bekommt man nicht, sondern hat mal immer, da werden halt einge Sachen eingetragen. Z.B. auch Handyverträge, Kreditkarten, Ratenkredite, Girokonten usw. Es stehen auch noch die Sachen drin, die schon abbezahlt sind, auch ein Zahlungsrückstand mit evtl. Mahnbescheiden oder Vollstreckungsbescheiden wird darin einegtragen.
    Es ist z.B. nicht gesagt, dass, wenn jemand z.B. 3 Ratenkredite drin stehen hat, die negativ zu bewerten sind, wenn er sie pünktlich und ohne Schwierigkeiten abbezahlt hat; ein Eintrag bedeutet also nicht automatisch was Schlechtes. Andres sieht es halt bei Zahlungsschwierigkeiten aus.

    Wenn dieser o.a. Handyvertrag inzwischen bezahlt wurde, ist das auch in der Schufa vermerkt. Ob Euch das beim Haus- oder Wohnungskauf Schwierigkeiten macht, leigt im Ermessen des Kreditgebers, dem Ihr aber erklären könnt, dass dieser Vertrag nur auf Euren Namen lief, aber nicht von Euch bezahlt wurde. Das sind halt Einzelfallentscheidungen.

    Ihr könnt Euch auch gegen eine Gebühr einen Auszig aus der Schufa geben lassen.

    Unter schufa.de findet Ihr alle nötigen Angaben.

    Wünsch Euch viel Erfolg beim Kaufen ;-)
     
  3. Claudia H.

    Claudia H. die mit dem offenen Ohr

    Registriert seit:
    10. Juni 2003
    Beiträge:
    4.344
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ich habe leider die Erfahrung machen müssen, dass ein Kredit nicht automatisch gelöscht wird, wenn er abbezahlt ist. Wir mussten das erst bei der Schufa beantragen.

    Am besten ist, du holst eine Selbstauskunft bei der Schufa. Das kostet zwar ein paar Euro, aber du bist vor bösen Überraschungen sicher.


    LG
    Claudia
     
  4. Tanja

    Tanja Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. Februar 2004
    Beiträge:
    2.078
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Marl
    Ich meinte damit auch, dass nur ein Vermekr in der Schufa steht, dass er abbezahlt wurde. Der Eintrag wird nicht gelöscht, aber man kann es beantragen.
     
  5. Hallo
    das doofe ist, den betrag haben wir noch nicht abgezahlt. Da unser Verwandter es nicht zahlen kann/mag, müssen wir es tun. Wir zahlen es momentan in Raten. *schnief* Und ich hab grad so ein Schnäppchen Haus gefunden.
     
  6. AW: Hauskauf trotz Schufa?

    Hallo
    ich ärger m ich so.
    Nun hat uns die Besitzerin zugesagt und wir können nicht weil wir diese blöde Schufasache nicht klären können.
    Wir sollen einen Beweis bringen, folgenden, wir sollen einen Kontoauszug von unserem Verwandten bringen, wo man sieht das die Handyrechnungen von dort überwiesen wurden.
    Mein Verwandter ist aber nicht mehr bei dieser Bank und hat keine Auszüge mehr.

    Habt Ihr welche Tipps?
    Was kann ich machen, bin so verzwiefelt :(
     
  7. AW: Hauskauf trotz Schufa?

    Hallo Zara,

    hmmm der Besitzerin geht grundsätzlich eure Schufa nichts an. Das einzige das Sie vor dem Verkauf verlangen kann ist eine Finanzierungsbestätigung der Bank.

    Zum Thema Hauskauf und negativer Schufa ist schwer eine Aussage zu treffen, da dieses Thema der Bankberater individuell betrachtet.

    Aber ich kann Dir mal sagen was eine Bank im Münchner Raum als Anforderung an einen Hauskredit stellt. Hab mal fiktiv mit einen Kaufpreis von Euro 100.000 gerechnet.


    Zuerst macht mal eine Aufstellung:

    Kaufpreis Haus Euro 100.000,--
    + eventuell Maklergebüren
    + 1,5 % für Notar- und Grundbuchkosten Euro 1.500,--
    + eventuelle Renovierungs- und Einrichtungskosten Euro 5.000,--

    = Gesamtkosten für Euer Traumhaus Euro 106.500,--

    Die maximale Kredithöhe die Ihr für ein Haus erhalten könnt ist wenn man vom Kaufpreis ( Euro 100.000,--) 20% abzieht. Hier im Beispiel ist also die maximale Kredithöhe Euro 80.000,--.

    Bei diesem Beispiel bräuchtet Ihr also ein Eigenkapital zum Kauf vom 26.500 Euro. Höher kann das Eigenkapital immer sein da hat keine Bank was gegen. Je mehr Eigenkapital ein Kunde hat desto besser werden dann die Kreditzinsen.

    Das war die erste Hürde zum Hauskauf. Die Zweite ist die Tragbarkeit der monatlichen Belastung aus dem Hauskauf.

    Hierfür rechnet erstmal alle Einnahmen zusammen.
    Gehalt, Kindergeld, ect.

    Dann macht eine Aufstellung was jeden Monat fix weg geht wie z.B. Versicherungen, Zeitungen, Kindergartenbeträge, Autokosten, Fahrkarten, usw.

    Dann erkundigt Euch bei der Verkäuferin wie hoch die monatlichen Ausgaben für Heizung, Strom, Müll ect. bei dem Haus sind. Nehmt diese Angaben als Anhaltspunkt und zählt diese zu Eueren Ausgaben. Die jetztige Miete müßt Ihr nicht mitzählen. Dann zieht von den Gesamten Einnahmen die gesamten Ausgaben ab. Jetzt habt Ihr einen Betrag XXX als Familie für die Kreditzahlung und Lebenshaltungskosten (Essen, Kleidung, Urlaub ect.) übrig.

    Rechnet jetzt mal eure grobe Kreditrate aus. Mal z.B. 80.000 Euro hier im Beispiel der maximale Kreditbetrag. Für eine private überschlagsrechnung würde ich einfach mal einen Zins von 5% und 1% Tilgung hernehmen. Das hier ist erstmal um einen groben wert zu erhalten. Also 6% von 80.000,-- sind 4800 Euro jährlicher Kreditbetrag inkl. Tilgung. Geteilt durch 12 ergibt eine monatliche Belastung von Euro 400. Den Betrag zieht Ihr dann von dem Betrag XXX ab. Das Geld was jetzt übrig bleibt ist das was Euch zum Leben nach dem Hauskauf bleibt.

    Und jetzt wirds nochmal schwierig, denn jede Bank hat eigene Tabellen die Sie als Anhaltspunkt für die Lebenshaltungskosten ansetzt. Wenn ich es richtig sehe seid Ihr eine 4 köpfige Familie und da schwankt der Betrag zwischen 1000 Euro und 1600 die für die Lebenshaltungskosten übrigbleiben müssen. Wie hoch der Betrag im einzelnen angesetzt wird ist zum einen von Bank zu Bank und Berater zu Berater unterschiedlich (die Betragsspanne kann auch bei einer anderen Bank ganz anders sein). Der Berater zieht bei der festlegung mit hinzu wie der Lebenstandard der Familie ist (z.B. eine Familie die 3x die Woche zum Essen geht, oder die Frau jede Woche 100 Euro bei Douglas lässt wird höher als eine Durchschnittsfamilie gesetzt.)

    Und hier kommt jetzt auch die Schufa dann mit ins Spiel der/die Bankberater/in schaut sich an wie war bisher das Zahlungsverhalten der Familie (immer am Dispolimit oder sind die gut mit dem Geld zurande gekommen) Ist der Kreditbetrag niedriger oder höher als die jetztige Kaltmiete. Und letztendlich in Euerem Falle könntet Ihr da die Schulden auf Eueren Namen sind die auch selbst bezahlen, denn Ihr hafetet ja dafür.

    Sollten alle Zeichen auf Grün sein bekommt Ihr den Kredit.

    Ich hoffe ich hab nix vergessen und hab mal so grob den Ablauf einer Kreditvergabe für Dich darstellen können. Sollten noch Fragen sein kannst mich gerne löchern.


    Liebe Grüße

    Sabine mit Anna
     
  8. AW: Hauskauf trotz Schufa?

    man sollte einfach keine neuen Schulden machen, wenn man schon welche hat. Davon werden es nämlich nicht weniger ...

    Ich habe fertig
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...