Hat nachts jede Stunde Hunger!? Etwas EILIG :(

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Petra & Max, 20. Mai 2005.

  1. Petra & Max

    Petra & Max Heisse Affäre

    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Hilfööööö :(

    Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll, brauche aber dringend Euren Rat. :(

    Meine Tochter Lotta ist mittlerweile 8 Monate alt und hat, genauso wie ihr großer Bruder, Neurodermitis. Aus diesem Grund rät mir unser KiA möglichst lange vollzustillen. Das hat bislang auch hervorragend geklappt, alle 3 Stunden tagsüber und alle 3 Stunden nachts hatte Lotta Hunger – eine Seite, 10 Minuten, fertig, weiterschlafen. Außer wenig Wasser hat sie noch nichts anderes bekommen.

    Das Schlafen hat bislang auch gut funktioniert. Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich meistens kurz vor dem Schlafen gestillt habe und sie dann, gerade noch wach, ins Bett gelegt habe. Allerdings hat sie noch nicht durchgeschlafen und will regelmäßig futtern.


    Seit einigen Tagen aber haben wir richtige Probleme. Lotta scheint nur noch zu schlafen, wenn sie vorher gestillt wird und wacht nachts ständig auf. Gestern war es ganz extrem. So gegen 18:30 Uhr habe ich sie gestillt und in ihr Bett gelegt. Ab da meldete sie sich jede Stunde und war nur mit der Brust zufrieden zu stellen. :( Sie trinkt auch richtig zügig und macht den Eindruck als hätte sie auch Hunger. Um 23:00 Uhr habe ich sie dann aus dem Bett geholt und sie ca. 1,5 Stunden später mit in mein Bett genommen. Aber leider auch hier – Lotta hat sich ca. jede Stunde gemeldet (hab nicht auf die Uhr geschaut) und war alleine mit dem Schnuller nicht glücklich.
    Vorgestern war es ähnlich, sie schlief aber auch schon mal 2 Stunden nachts. Es scheint irgendwie immer schlimmer zu werden. Müde ist sie verständlicherweise sehr. Dreht sich immer wieder auf den Bauch, obwohl ihr das zu anstrengend ist, und überstreckt sich dann etwas nach hinten, während sie jammert oder schreit. Sie pupst auch zeitweise heftiger (nicht jedes Mal) und ab und zu höre ich es in ihrem Bauch rumoren. Bislang hatte sie mehrmals täglich Stuhlgang, im Moment nur einmal am Tag (selten zweimal, wenig) oder auch mal alle zwei Tage. Tagsüber schläft sie auch 3 Stunden am Stück ohne Probleme und ist zufrieden und fröhlich (wenn sie nicht gerade müde ist).

    Was kann das nur sein? Braucht sie nur meine Brust zum Wiedereinschlafen (aber so oft?), wird sie nicht mehr richtig satt oder kann es auch noch einen anderen Grund geben (Schub, Zähne, Unverträglichkeit, die juckende Haut?)

    Bitte zuhilf! Lange halte ich das nicht mehr durch und meine Brust tut mir von der letzten Nacht auch schon ordentlich weh. :(


    Noch schnell die U-Daten:
    U1, 15.09.2004, 49 cm, 3170 g
    U2, 17.09.2004, (keine Angaben zum Gewicht)
    U3, 13.10.2004, 53,5 cm, 4050 g
    U4, 22.12.2004, 59 cm, 5540 g
    U5, 06.04.2005, 64 cm, 6750 g
    Allg. Gewichtskontrolle, 03.05.2005, 7070 g
    Heute selbstgewogen, 20.05.2005, 7,6 kg (allerdings mit Pampers und Schlafanzug) - meine Waage ist leider nicht genauer.

    NACHTRAG: Habe Lotta gerade nochmal gewogen, diesmal nackt: 7,4 kg.

    Schon mal vielen lieben Dank!

    Traurige Grüße
    Petra
     
    #1 Petra & Max, 20. Mai 2005
    Zuletzt bearbeitet: 20. Mai 2005
  2. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    hallo,

    das berechnen der daten dauert n bissl. ich komm heute mittag, wenn emil schläft zu dir, ja?

    liebe grüße bis dahin
    kim
     
  3. Petra & Max

    Petra & Max Heisse Affäre

    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Dankeschön! :bussi:
     
  4. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo Petra,

    willkommen im Forum :winke:

    Im Idealfall verdoppelt ein Baby bis spätestens 6. Monat sein Startgewicht ..... wird dieses nicht erreicht ist bedarfsgerechte Beikost angesagt.

    Leider bekamst du den Rat voll zu stillen über den 6. Monat hinaus. Das ist in eurem Fall eine schlechte Empfehlung gewesen weil
    1. die Gewichtsentwicklung deutlich hinter dem Idealfall zurückblieb (schon vor dem 6. Monat) und
    2. selbst die WHO ganz klar angemessene Beikost (ich interpretiere es als sättigende und kaloriengerechte Beikost) mit 6. Monaten empfiehlt.

    Soviel zum Status quo.

    Mit einzubeziehen sind jetzt mehrere Tatsachen.
    1. Das Baby hat Neurodermits
    2. Die Fähigkeit zu Löffeln muss trainiert werden - damit wäre die Beikostzufuhr davon abhängig.
    3. Dein Kind hat Hunger deshalb kommt es alle Naselang ... und dieses Hungerloch ist mit 5 Löffeln Beikost nicht zu stopfen.

    Was tun?

    Solange nicht geklärt ist woher die ND kommt und ob sie durch Nahrungsmittel ausgelöst oder verstärkt wird solltest du eine Spezialnahrung Pregomin besorgen und zufüttern. Das Zufüttern geht über 2 Wege.
    1. Pregomin nach Packungsanweisung herstellen und mit Reisflocken zu einem sämigen Brei verarbeiten und mehrfach täglich kleine Portion anbieten. = Löffeltraining und allergenarme Kost und Kalorienzufuhr. Schmeckt nicht gut - hilft aber!
    2. Weil sie nächtens ständig Hunger hat .... wirst du jetzt vermutlich um die Flasche nicht herum kommen. Im Grunde ist das neben Brust die sicherste Nahrungszufuhr. Diese lässt sich nur vermeiden wenn sie taff größere Mengen Pregobrei isst. Und es dauert mehrere Tage bis sie ein wirkliches Sättigungsgefühl bekommt.

    Ich finde es schade, dass du so schlecht von deiner Kinderärztin beraten wurdest - und sie die Entwicklung des Kindes nicht beachtet hat. Gewichtsentwicklung.

    Hier kannst du dir selbst ein Bild machen von idealer Gewichtsentwicklung wie sie von Laktationsspezialisten erstellt wurde. www.babyernaehrung.de/gewichtszunahme.htm

    Ich wünsche dir viel Erfolg beim Löffeln.
    Pregomin gibt es in der Apotheke - muss bestellt werden. Reisflocken bekommst du in jedem Markt der Babynahrung führt.

    www.babyernaehrung.de/neurodermitis.htm

    Grüßle Ute
     
    #4 Ute, 20. Mai 2005
    Zuletzt bearbeitet: 20. Mai 2005
  5. Hallo Petra!

    Ich hätte da noch einen Tipp, wies auch ohne Flasche und Kunstmilch geht (Ohne Ute in den Rücken fallen zu wollen...): Abgepumpte Muttermilch mit Reisschleim anrühren oder Reisbrei pur geben und hinterher stillen.

    Zum Thema Neurodermitis: Meine Tochter (ebenfalls 8 Monate) hat auch Neurodermitis. Wir wissen natürlich, dass Stillen das Beste ist, aber Alina hat bereits mit 6 Monaten alle Zeichen der Beikostreife gezeigt und somit wollte ich ihr nichts vorenthalten. Ganz langsam haben wir begonnen, Gemüsebrei zu geben und alles genau in einem Tagebuch festgehalten. So konnten wir rausfinden, ob es eine Reaktion auf Lebensmittel gibt. Wir haben ganz konkret mit Pastinake begonnen, dann Kürbis und Kartoffel (darauf hat sie am Anfang reagiert, nach 4 Wochen Pause gings dann). Jetzt gibts bereits Huhn dazu. Außerdem isst sie Birne mit Hirse oder Reisschleim. Mehr Zutaten haben wir noch nicht, da alles mindestens eine Woche getestet wird.
    Alina wird also nach meiner Schätzung noch zu 70 Prozent mit Muttermilch ernährt, ich habe auch nicht vor, jemals Kunstmilch zu geben.
    Du solltest vielleicht mit deiner Tochter zu einem Spezialisten gehen, Neurodermitis ist so ein umfassendes Thema und irgendwann sollte sie ja schon auch was anderes zu Essen (zur Muttermilch dazu natürlich) bekommen. Wie hast du das denn bei deinem Großen gemacht?

    Liebe Grüße,

    Alexandra mit Stillkind Alina
     
  6. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.336
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    Alex,
    die Milch scheint aber knapp zu werden :jaja:. Da wuerde ich ehrlich gesagt nicht Pumpen, denn das fehlt dann wieder irgendwo, sondern wirklich Beikost als Zusatz zur vorhandenen Brustmilch fuettern. Milchbrei ist nun man kalorienhaltiger als Gemuese und dieses Kind hat schon laenger eine schlechte Gewichtszunahme :-?. Bei Milch im Ueberfluss und properen Babies finde ich Deine Vorgehensweise gut, hier nicht.
    Lulu
     
  7. @Lulu, da hast du möglicherweise recht, mir gefällt halt einfach diese Spezialnahrung nicht. Pregomin hat doch auch nicht mehr Inhaltsstoffe als Muttermilch und genauso viele Kalorien und Muttermilch hat zudem mehr Fett. Ich verstehe halt nicht, warum ich zu so einer Spezialnahrung greifen sollte, wenn 1. Stillen ja gut funktioniert und 2. Es noch keine festgestellte Nahrungsmittelallergie gibt.

    Wie gesagt, muss ja nicht abgepumpt werden, es tritt ja der selbe Effekt ein, wenn Reisschleim mit Wasser (und Öl und etwas Obst) quasi gemeinsam mit Muttermilch gegeben wird (also halt danach Stillen). Das ist garantiert nicht weniger sättingend als die Pregominbrei-Variante!!!!

    Verzeihung, meine Einmischung, aber ich bin nun mal der Meinung, wenns anders geht, muss Kunstnahrung nicht sein :klugschei


    Liebe Grüße,

    Alexandra mit Stillkind Alina
     
  8. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    hallo alex,

    dass das stillen nicht gut klappt, kannst du an der gewichtsentwicklung des kindes ablesen und dem derzeitigen stillverhalten.
    wenn stillen alleine nicht (mehr) reicht, wo soll die mumi für brei herkommen???

    das wort "kunstmilch" stört mich übrigens ein wenig ;-)

    liebe grüße
    kim
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...