Hat jmd. Erfahrung mit Konstitutionsbehandlung ?

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von lumibär, 13. März 2006.

  1. lumibär

    lumibär Familienmitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2005
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Halli Hallo,

    mein 15 Monate alter Sohn schleppt sich zum 2. Mal mit einer MOE rum. Auch nach AB-Gabe hat der KA heute gesagt, dass das Ohr noch rot ist. Morgen müssen wir zum HNO Arzt, um zu große Polypen auszuschließen.

    Der kleine hatte auch zeitgleich eine Obstr. Bronchitis. Er wurde heute abgehört, keine Bronch. mehr, aber er hustet und röchelt noch recht ordentlich.

    Der KA sagt, es kann jetzt auch schon wieder ein neuer Infekt sein. Ich selber habe aber das Gefühl, dass sowohl die MOE als auch die Bronchitis nicht richtig ausgeheilt sind.

    Derzeit liebäugel ich damit, eine Homöopathin aufzusuchen.

    Jetzt habe ich schon mal von einer Konstitutionsbehandlung gehört. Was passiert dort genau. Wäre das jetzt schon übertrieben oder angebracht.

    Hat jemand Erfahrung damit ?

    Ich freue mich auf Eure Antworten.

    Ganz liebe Grüße
    Sonja :winke:
     
  2. AW: Hat jmd. Erfahrung mit Konstitutionsbehandlung ?

    Hallo Sonja,
    wir können uns die Hand reichen.... !
    Bei Jakob ist es ähnlich, und auch ich denke über eine Konstitutionsbehandlung nach. Bin schon gespannt auf die Antworten.

    Alles Gute !

    Andrea
     
  3. Jano

    Jano Engel auf Erden

    Registriert seit:
    3. Dezember 2004
    Beiträge:
    6.141
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Köln
    AW: Hat jmd. Erfahrung mit Konstitutionsbehandlung ?

    Hallo, ich selbst bin seit kanppe 6 Jahren in hom. Behandlung und Noah nn seit Geburt, allerdings immer spezifisch. Habe nun vor nem 3/4 Jahr eine Konstitutionsbehandlung mit ihm machen lassen. Ich hab so lang gewartet, weil er selten krank war/ist . Und mit 2 Jahren kennt man sein Kind einfach besser.
    Wir waren ca. 1,5 Stunden dort und ich wurde ausgequetscht. Also über Vorlieben, Gewohnheiten, Typus, Krankheiten, Verläufe... Ein bisschen kannte er ihn ja auch schon durch Anrufe/Besuche, wenn was akutes vorlag. Er hat ihn sich auch angeschaut, ansonsten auch beim Spiel beobachtet. Und dann schwankte er zwischen 2 Mitteln und ich musste entscheiden, was besser zu Noah passt. Das war dann auch das richtige Mittel, wie sich herausstellte.
    Hätte ich mit nem einjährigen Kind das machen müssen, wär das für mich sehr schwierig gewesen.
    Ich kann es nur empfehlen- probiert es aus.
    Falls noch Fragen sind- gerne.
    :winke:
     
  4. AW: Hat jmd. Erfahrung mit Konstitutionsbehandlung ?

    Hallo,
    wie teuer ist denn in etwa so eine Behandlung ?

    LG,
    Andrea
     
  5. Jano

    Jano Engel auf Erden

    Registriert seit:
    3. Dezember 2004
    Beiträge:
    6.141
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Köln
    AW: Hat jmd. Erfahrung mit Konstitutionsbehandlung ?

    Hmm, das ist immer wieder unterschiedlich- also von Hom zu Hom und Stadt zu Stadt- höre ich immer wieder.
    Hier in Köln zahle ich für meinen 45€ die Std.
    Anamnese dauert wie geschrieben so 1,5 Std. Alles andere machen wir meist am Telefon, nur wenns ernster ist oder was mit der Haut oder so, fahren wir hin. Telefonate werden minutengenau abgerechnet, die Homöopathika, die ich nicht da habe, schickt er mir auch schonmla innerhalb eines Tages umsonst zu.
    Alles in allem nicht teurer als andere Sachen- sanfter oft.
     
  6. elfchen

    elfchen Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    4. November 2003
    Beiträge:
    1.287
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Berlin
    AW: Hat jmd. Erfahrung mit Konstitutionsbehandlung ?

    :winke:

    Ich habe das mit Katharina machen lassen, als sie 18 Monate alt war, also vor gut 1 Jahr. Sie war zuvor fast ständig krank, hatte insgesamt 8 MOE, Virus-Infekte, MGD-Infekte... Gerade die MOE machten ihr und uns zu schaffen, da sie jedesmal Antibiotika nehmen musste.
    Die Anamese dauerte ca. 1 Stunde, wie schon beschrieben mit Gesprächen über Krankheitsverlauf, Lebenssituation, Geburt, Vorlieben...
    Die Homöopathin hat wohl gleich das richtige Mittel gefunden, es hat sofort geholfen! Sie hatte seitdem keine einzige MOE mehr!

    Ich war seitdem noch 3 mal da, einmal zur "Nachbetreuung", einmal, weil sich dann plötzlich Bindehautentzündungen bei ihr häuften und dann Ende letzten Jahres, weil die Infekte zu Beginn des Winters nicht weggehen wollten.
    Jedesmal waren die Beschwerden ganz schnell vorbei.

    Das einzige, wogegen es nicht zu helfen scheint, sind diese Virus-Infekte.

    Ich kann es euch nur empfehlen, würde aber nicht davon ausgehen, dass es mit einer einzigen Sitzung getan ist. Ich habe auch eine homöopathische Hausapotheke von ihr bekommen, um akute Beschwerden selbst behandeln zu können.

    Was es kostet, kann ich euch leider nicht sagen, da wir privat versichert sind und daher alles von der Versicherung bezahlt wird.

    LG, Doreen
     
  7. Rita

    Rita Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    29. März 2003
    Beiträge:
    4.110
    Zustimmungen:
    23
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Hat jmd. Erfahrung mit Konstitutionsbehandlung ?

    Hallo,

    ich habe sehr gute Erfahrungen gemacht, sowohl bei Johanna als auch bei meinem Mann. Nachdem Johanna letzten Winter so oft krank war (u.a. Lungenentzündung und Salmonellen) und die Salmonellen nicht wieder verschwunden sind, bin ich zur Homöopathin gegangen. Wir haben auch ein langes Gespräch gehabt, das dauerte ca. 2 Stunden über alle möglichen Eigenheiten, Vorlieben, Krankheitssymptome. Insgesamt war ich mit Johanna dreimal dort, seitdem immer nur im akuten Fall telefonisch. Ich habe mir eine homöopathische Hausapotheke gekauft, so dass ich alle gängigen Mittel im Haus habe. Die Salmonellen waren beim nächsten Stuhltest weg und dieser Winter war wesentlich harmloser - nur einmal eine Bronchitits!

    Mein Mann leidet seit Jahren ein schwerer psoriatischer Arthritis - Schuppenflechtenrheuma. Nach der Konstitutions- und Folgebehandlung konnte er die ganzen schweren Medikamente nach und nach absetzen, braucht nun gar keine Schmerzmittel mehr (vorher alle zwei Tage Vioxx bzw. Voltaren) und bekommt nur noch Kortison in einer Mini-Dosis. Und das will die Homöopathin auch noch ganz ausschleichen.
    Die Schuppenflechte ist von den Gelenkschleimhäuten sichtbar nach außen gewandert, d.h. vor allem die Haut an den Beinen hat sich verschlimmert. Aber dafür sind die Entzündungen der Gelenkschleimhäute total zurückgegangen.

    Nach den Erfahrungen kann ich natürlich nur dazu raten!

    Liebe Grüße
    Rita
     
  8. Kristina

    Kristina Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    5. November 2003
    Beiträge:
    1.754
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Hat jmd. Erfahrung mit Konstitutionsbehandlung ?

    Ich habe nächste Woche meinen ersten Termin bei einer Heilpraktikerin, wegen
    ständiger Mandelentzündungen, Gewichtsabnahme, Erschöpfung etc.

    Meine Mama war auch schon bei der Frau in Behandlung und hat seitdem
    kaum noch Probleme mit Kopfweh.

    Bin ja mal gespannt, hab bisher nur gutes über Heilpraktiker im Freundeskreis
    gehört.
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. konstitutionstherapie bei kindern

    ,
  2. konstitutionsbehandlung kindern

    ,
  3. homöopathische konstitutionsbehandlung erfahrungen

Die Seite wird geladen...