Hat jemand Erahrung mit ambulanter Nasen-OP?

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von christine, 28. Januar 2004.

  1. christine

    christine Weltreisende

    Registriert seit:
    6. Juni 2002
    Beiträge:
    8.775
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    stuttgart
    Hallo Ihr alle!

    Mein Mann will sich die Nasenscheidewand ambulant operieren lassen, und ich bin davon nicht so begeistert. Ich wär einfach beruhigter, er würde halt mindestens die erste Nacht im KH sein, damit er versorgt ist. Auch glaube ich, daß er sich das viel zu einfach vorstellt, wie es ihm danach geht, ich weiß das ja aus Erfahrung. Ich könnt mir das überhaupt nicht vorstellen zu Hause, die Kids machen Lärm, er bräuchte eigentlich ein Zimmer für sich, wo er Ruhe haben kann, Nachts sollte er ausquartiert schlafen, denn bei dem Geröchel und Geschlotze kann bestimmt keiner schlafen, Ben wird aufwachen und soweiter. Meiner Schwiegerma will kommen und helfen, die würde dann das Wohnzimmer belegen, da könnte Martin nicht schlafen. Etwas kompliziert, aber vielleicht stelle ich es mir nur kompliziert vor??????????

    Hat jemand das schon gemacht und gute Erfahrungen gemacht?

    Christine
     
  2. Mein Mann hat vor einigen Jahren den Eingriff gemacht

    Es würde stationär gemacht wegen der Sicherheit ,wegen Nachblutungen
    ect.pp--er war 3 Tage da !

    Wenn es wirklich nur ambulant gemacht wird,
    dann sollte Dein Mann äusserste Ruhe haben -
    er wird wahrscheinlich noch Schmerzen haben ,so wie bei meinem Mann ,
    auch ist das Schlucken und Atmen noch net so gut

    Schlafen die Kids bei Euch im Schlafzimmer????
    Wenn nicht dann lasse Deinen Mann da schlafen und er soll die Tür zu machen ,wenn es ihm zu laut ist,dann soll er sich Ohrenstöpsel reinmachen
    So macht das mein Mann immer ,wenn er krank ist oder auch wegen der Schocht Ruhe braucht

    Ich wünsche das Dein Mann es schnell und gut hinter sich bringt

    Yvonne
     
  3. Cornelia

    Cornelia Ex-Exilfriesin

    Registriert seit:
    6. Januar 2003
    Beiträge:
    30.697
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    4-Täler-Stadt
    Hallo,

    mein GG hat die OP grade frisch hinter sich gebracht. Er ist heute den ersten Tag wieder arbeiten. Allerdings war das auch eine stationäre Sache, was ich persönlich besser finde. Schließlich erfolgt der Eingriff unter Vollnarkose, D.h. der Tag ist schon mal gelaufen. Dann können die ersten Tage noch nicht unerhebliche Nachblutungen auftauchen, dann ist erst mal jeden Tag absaugen angesagt, nach dem die Tamponaden gezogen sind.

    Also solche Sachen würde ich nicht auf die leichte Schulter nehmen. Er braucht die ersten Tage viel Ruhe, mit Kiddies zu Hause dürfte das schwierig werden. Er soll mal die Auszeit positiv sehen: endlich mal wieder Ruhe für ein gutes Buch, Tv schauen, ohne das irgendjemand einfach zappt usw.

    Liebe Grüße

    Conny
     
  4. christine

    christine Weltreisende

    Registriert seit:
    6. Juni 2002
    Beiträge:
    8.775
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    stuttgart
    ach ja, das finde ich ja auch alles so, nur anscheinend nimmt er es auf die leichte Schulter. Mein Vater hat das auch schon zwei mal hinter sich, mein Schwiegerpa auch ganz früher, aber die will mein Mann ja net fragen. Und ich bin seine Frau, die mal wieder Einwände hat, doofe Sache. Ben schläft noch bei uns, den könnte ich schon auch am Tag in Julias Zimmer schlafen lassen, nur klappt das noch nicht so gut mit den beiden zusammen nachts.

    Mal abwarten. Mein Vater hat auch gesagt, er hätte sooooo viel Ruhe gebraucht, die zu Hause sicher nicht dagewesen wäre, da möchte man sich mit seinem Schmerz einfach nur unter die Decke verkriechen!

    Danke!

    Christine
     
  5. christine

    christine Weltreisende

    Registriert seit:
    6. Juni 2002
    Beiträge:
    8.775
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    stuttgart
    was ich mich auch frage, ist wie ich Julia drauf vorbereite, daß der Papa so verschandelt nach Hause kommt, habt Ihr da einen Rat?

    Christine
     
  6. Cornelia

    Cornelia Ex-Exilfriesin

    Registriert seit:
    6. Januar 2003
    Beiträge:
    30.697
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    4-Täler-Stadt
    Christine, man sieht eigentlich nicht viel. Als tobi auf dem KH kam, hatte er nur noch ein paar kurze Fäden und das wars. Also nix dick und blau.

    Wir haben Annika gesagt, dass Papa halt Aua an der Nase hat und deshalb im KH ist und gut wars. Sie hats akzeptiert.

    Kinder denken nicht so viel nach. Sie wird fragen, also nur ehrlich antworten.

    :winke:

    Conny
     
  7. hallo,

    bei einer "einfachen" Nasenscheidewandbegradigung ist, wie Conny schon schrieb nix dick, blau und rot.
    Ich hatte zusätzlich auch "Knochenbehandlungen", danach sieht man ziehmlich wüst aus, hatte auch einen Gibs aber nähere Beschreibung erspar ich Dir.

    Ich rate auch davon ab, es Ambulant machen zu lassen.
    Obwohl ich Nasen-OPs nicht als schmerzhaft oder als schlimm empfunden habe ist es trotzdem ein chirurgischer Eingriff und eine Auszeit tut nach "soetwas" immer gut!

    LG und eine komplikationslose OP wünsch ich Deinem Mann
    toi, toi, toi....
    Scarlett
     
  8. christine

    christine Weltreisende

    Registriert seit:
    6. Juni 2002
    Beiträge:
    8.775
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    stuttgart
    Gestern haben wir uns etwas in die Wolle gekriegt, weil mein Menne das nicht hören wollte, was ich dagegen zu sagen hatte, na ja klar, kein Mann will das ;-)

    Nee, aber er wird es wohl ambulant machen lassen und meine Schwiegereltern kommen dann und werden woanders untergebracht, damit er sich zumindest nachts ins Wohnzimmer verziehen kann und dort ungestört ist und auch niemanden stört.

    Na ja, das dazu, ich hoffe, das wird alles gut. Aber ich denke shcon und werde ich auch unterstützen in seinem Entschluß

    Was Julia anbelangt, ich bin immer ehrlich und ich denke ich werde sie mit Hilfe der Puppe vorbereiten. Und da´nn ist ja auch Fasching, da kriegt sie 10 Pflaster ins Gesicht und wird grün angemalt um die Augen..........das wird sicher lustig. Aber da muß ich mir noch Gedanken machen, denn ich finde das nicht ohne, sie hat den Papa ja noch nie wirklich leiden sehen und auch noch nie offensichtliche Wunden gesehen....... !

    Vielen Dank für Eure Antworten, hat mir weitergeholfen
    Christine
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...