Hat / hatte jemand ein Pflegekind ?

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von sandra1602, 15. August 2005.

  1. sandra1602

    sandra1602 Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    5. August 2005
    Beiträge:
    1.323
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Dortmund Kirchlinde
    Hallo ihr Lieben,

    Wir tragen uns schon seit längerem mit dem Gedanken ein Pflegekind aufzunehmen. Nur leider hatten wir das letzte Jahr den Gedanken an ein Pflegekind verworfen, da mein Gatte arbeitslos war. Da ich die Meinung vertrete das jedes Kind ein eigenes Zimmer haben sollte, wir aber wegen der Arbeitslosigkeit nur eine 76m² Wohnung haben, hatten wir den Gedanken erstmal auf Eis gelegt. So nun hat mein Mann eine sichere Stelle und wir haben auch eine schöne 120m² Wohnung gefunden, in der wir problemlos 3 KiZi einrichten könnten. Ein extra Büro muss ja nicht unbedingt sein.

    Aber es kommt ja nicht allein auf die KiZi an, man muss den Kindern ja auch noch was bieten können. Bekommt man da z.B. Unterhalt für das Kind? Wie läuft so eine Pflegschaft ab? Wie lange bleibt das Kind? Was wird das für ein Kind sein? Junge oder Mädchen? Wie alt? Aus welchen Verhältnissen kommt das Kind? Sind wir überhaupt geeignet als Pflegeeltern?

    Das sind nur einige Fragen die ich mir stelle. Ich habe heute schon mit dem JA gesprochen, das war ein sehr netter Herr der mir auch noch Infomaterial zuschickt. Aber trotzdem hätte ich mich doch ganz gerne mit jemanden ausgetauscht der persönliche Erfahrungen mit einem "fremden Kind" im Haus hat.

    Ich meine das ist ja auch eine schwerwiegende Entscheidung ein Kind aufzunehmen. Der Herr vom JA meinte das es durchaus möglich sein kann, dass man ein Kind von einer Drogensüchtigen bekommt welches evtl. verstört, von der Entwicklung 2 Jahre hinterher oder verwarlost ist. Er sagte auch das man das Kind entweder nur 4 Monate oder aber genau so gut 5 Jahre hat und das dieses Kind nach dieser Zeit auch adoptiert werden kann.

    Fragen über Fragen...ich hoffe das ich den richtigen Ort für dieses Thema gewählt habe und auch einige Antworten bekomme.

    Sandra
     
  2. Hallo Sarah, ich lese Deinen Thread erst jetzt. Wir interessieren uns auch für ein Pflegekind. Ich bin ausgebildete Erzieherin und habe auch schon in heimen für schwer auffällige Kinder, behinderte Kinder gearbeitet. Ja es ist wirklich so dass man sich das Alter nicht aussuchen kann und Kinder, die von ihren Familien weg kommen meist auch sehr schweres durch gemacht haben und nicht immer einfach sind. Auch wird es sehr selten vorkomme kleine Kinder zu bekommen, eher Jugendliche. Der freund meines Mannes hat eine zweijährige Tochter und drei Pflegekinder (seine Freundin ist Psychologin) Es sind sehr schwierige Jugendliche die vom Diebstahl, Einburch, drogen alles schon durch haben. Es ist nicht sehr einfach. Sie akzeptieren jetzt die Regeln und auch die Familie, aber es gab auch schon schwere Erziehungskämpfe. Einer ist mittlerweile wieder in der Psychatrie untergebracht. Sie hatten auch versucht schon kleinere Kinder zu bekommen, aber da sieht es sehr schlecht aus. Meist sind es Jugendliche die schon viele Familien durch laufen haben und auch von vielen Heimen wegen "Untragbarkeit" zurück gewiesen wurden. Aber ich sage dazu auch: Sie ist Psychologin und wird deswegen wahrscheinlich auch die schwierigen Kinder bekommen, sie arbeitet freiberuflich das heißt sie muß auch Gutachten etc. schreiben und bekommt auch viel Geld dafür, aber es ist anders als bei Euch. Ich würde an deiner Stelle vielleicht erstmal Notfall Plfege machen, d.h. das Kinder die aus einer Familie heraus genommen werden kurzzeitig bei Euch sind bis man we´ß wohin. Dass kann sein dass da das JA mitten in der nacht vor der Tür stehtmit einem Kind. aber Du siehst schonmal um welche Kinder es sich so handelt und wie sie so sind und kannst Dich dann immer noch als Vollzeitpflegefamilie bewerben.

    Viel Glück bei Eurer Entscheidung. Ich interessiere mich auch dafür habe aber noch kein JA Gespräch gehabt. Mein Sohn ist jetzt aber in einem Alter wo er fremde Kinder noch eher akzeptieren kann als später. Eine Kollegin hatte auch mal ein Pflegekind dass von den leiblichen Kindern absolut nicht angenommen wurde. Eifersucht. Das ist auch ein Punkt.
    Melde Dich mal per PN wenn Du mehr Infos hast, interessiert mich auch

    lg Diana
     
  3. Pluto

    Pluto Schokoladine

    Registriert seit:
    3. Juni 2005
    Beiträge:
    16.548
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Homepage:
    Hallo ich weis wie sich ungefähr ein Pflegekind fühlt. Wen ihr fragen habt könnt ihr gerne ne PN schreiben.

    Ich bin bei Grossmutter aufgewachsen und beim Pflegevater, der nun Grossmutters Mann ist.
     
  4. sandra1602

    sandra1602 Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    5. August 2005
    Beiträge:
    1.323
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Dortmund Kirchlinde
    Oh ich hätt garnicht mehr damit gerechnet noch ne Antwort zu bekommen...aber ich danke euch trotzdem. Wir haben nun erstmal beschlossen bis nach dem Umzug zu warten.

    Sandra
     
  5. Steffie

    Steffie Neugieriges Luder

    Registriert seit:
    14. Februar 2005
    Beiträge:
    17.046
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Meine Schwester ist ein Pflegekind. Seit circa 16 Jahren ist sie bei uns! Näheres gerne per PN!
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. pflegekind alter aussuchen

Die Seite wird geladen...