Hartnäckiger Schnupfen bei 7 Wochen altem Baby

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Thebia, 26. September 2012.

  1. Thebia

    Thebia Geliebte(r)

    Registriert seit:
    12. Juli 2010
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Im Norden
    Hallo zusammen,

    mein 7 Wochen alter Sohn (kam genau vier Wochen zu früh zur Welt), hat seit gut drei Wochen Schnupfen. Beim Arzt war ich schon unzählige Male und werde auch Ende der Woche noch einmal zum Arzt gehen. Zuerst bekam mein Sohn Sambucus Nigra, weil es ein Säuglingsschnupfen war. Der Schnupfen wurde aber nicht besser sondern schlimmer, da dann ganz selten gelblicher Schleim aus der Nase kam. Da hat er dann Kali Bichromicum bekommen. Das hat auch nicht geholfen. Ein Abstrich der Nase hat gezeigt, dass zwei Keime in seiner Nase wachsen, einer mehr, einer weniger. Es war aber laut Arzt noch nicht bedenklich. Trotzdem hat er mir zur allergrößten Not ein Antibiotikum für den Kleinen mitgegeben. Das möchte ich ihm aber ungern geben, da ich froh bin, dass sein Darm so gut funktioniert. Und der Arzt sah auch nicht wirklich eine Veranlassung für das Antibiotikum. Er hat dem Kleinen auch noch Pulsatilla C200 gegeben. Seit gut einer Woche ist das linke Auge des Kleinen immer verklebt, jetzt greift es auch auf das rechte Auge über. Meine Frage ist jetzt, ob das Verkleben der Augen ein gutes Zeichen ist oder nicht? Man hört immer, dass Schleim in der Nase ist, es kommt aber auch beim Niesen nichts raus. Auch der Nasensauger hilft gar nicht. Nur durch die Tränenkanäle scheint der Schleim abzufließen. Ach ja, Kochsalznasentropfen gebe ich häufig und nachts hängt ein Zwiebelsäckchen mit am Bett.

    Ich freue mich auf Antworten und hoffe, dass ich sie auch lesen kann, da der Kleine die meiste Zeit getragen werden möchte und der Große auch seine Aufmerksamkeit fordert.

    Viele liebe Grüße
    Bianca
    PS Ich stille nicht mehr.
     
    #1 Thebia, 26. September 2012
    Zuletzt bearbeitet: 26. September 2012
  2. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    AW: Hartnäckiger Schnupfen bei 7 Wochen altem Baby

    Die verklebten Augen würde ich eher negativ werten - da hat die Infektion auf die Bindehäute übergegriffen. Warum werden keine abschwellenden Nasentropfen gegeben? Das könnte den Schleim abfließen lassen. Ein Antibiotikum würde ich auch nur geben, wenn es gar nicht mehr anders geht - vorher würde ich erstmal mit Nasentropfen (abschwellende und Kochsalz zur Befeuchtung) geben.
     
  3. Thebia

    Thebia Geliebte(r)

    Registriert seit:
    12. Juli 2010
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Im Norden
    Abschwellende Nasentropfen habe ich in der Apotheke bekommen aber bis heute nicht gegeben, weil da was von Atemstillstand als Nebenwirkung drin stand. Das habe ich mich nicht getraut. Vor allem, so lange der Arzt es nicht für notwendig erachtet.
    Vielleicht hätte ich auch früher hier schreiben sollen. Es scheint heute nämlich besser zu sein. Vor allem trinkt er wieder gut und die Augen sind nicht mehr so verklebt...
    Vielen Dank aber für die Antwort! Ich bin froh, dass es das Forum gibt, wenn ich auch nicht oft hier bin aus Zeitmangel...

    Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk 2
     
  4. Thalea

    Thalea (E)I-App

    Registriert seit:
    24. Mai 2012
    Beiträge:
    2.806
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Ruhrgebiet
    AW: Hartnäckiger Schnupfen bei 7 Wochen altem Baby

    Auch auf die Gefahr hin, dass ich mich bei den Homöopathiefans unbeliebt mache, ihr gebt ihm seit Wochen "Medikamente", die keine nachgewiesene Wirkung haben, so dass die Infektion mittlerweile auf die Bindehäute übergegangen ist?

    Der Krümel bekommt im Moment auch Nasentropfen für Säuglinge, weil er sonst keine Luft beim trinken bekommt. Dazu noch Kochsalzlösung. Er hat die Nasentropfen auch schon bekommen, wo er viel kleiner war, alles kein Problem.
    Ich würd sie ihm geben, damit der Schnodder mal rauskommen kann. (Und ich würd wohl auch mal den Kinderarzt wechseln, liegt aber daran, dass ich von Homöopathie nichts halte, Naturheilkunde gerne, aber Zuckerkügelchen krieg ich günstiger im Supermarkt.)
     
  5. Noreia

    Noreia Familienmitglied

    Registriert seit:
    28. März 2011
    Beiträge:
    5.374
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Hartnäckiger Schnupfen bei 7 Wochen altem Baby

    Ich unterschreib mal bei Thalea. 7 Wochen Dauerschnupfen kann meiner Meinung nach auch nicht gesund sein. Vielleicht steckt da auch was anderes hinter?

    Soweit ich weiß können die abschwellenden Nasentropfen nur bei Überdosierung zum Atemstillstand führen. Und einen Kinderarzt der 7 Wochen lang nur homöopathische Kügelchen verschreibt finde ich ja schon fast fahrlässig bei so einem kleinen Würmchen.
     
  6. Bärbel

    Bärbel bringt es auf den Punkt.

    Registriert seit:
    18. Juli 2003
    Beiträge:
    4.156
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Hartnäckiger Schnupfen bei 7 Wochen altem Baby

    das Kind hat nicht seit 7 Wochen Dauerschnupfen - es ist 7 Wochen alt....

    lg
    Bärbel
     
  7. Thebia

    Thebia Geliebte(r)

    Registriert seit:
    12. Juli 2010
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Im Norden
    AW: Hartnäckiger Schnupfen bei 7 Wochen altem Baby

    Hmm, also, ich bin sehr zufrieden mit dem Arzt. Bis jetzt hat er immer alles gut gemacht und keiner meiner Söhne hat je Schaden genommen. Wenn Not am Mann war, hat er auch "richtige" Medikamente verschrieben. Hier hat er wohl auf die Selbstheilungskräfte meines Sohnes gesetzt und er scheint richtig gelegen zu haben. Es ging ihm ja nicht schlecht. Er war nur beim Trinken behindert. Aber zugenommen und gewachsen ist er und fit war er auch. Für die Mama war's halt anstrengend, da die Nächte etwas anstrengender waren und der Krümel halt immer nur getragen werden wollte. Und bei so einem Kleinen gebe ich lieber erstmal keine Medikamente, die der Arzt mir nicht verschrieben hat (abschwellende Nasentropfen). Letztendlich hat sich alles so reguliert (manche mögen jetzt sagen, dass es Glück war). Seit gestern Mittag ungefähr geht's ihm viel besser. Das mit den Bindehäuten weiß ich übrigens nicht so recht. Ich hatte eher das Gefühl, dass das Sekret aus der Nebenhöhle eben nicht über die Nase abfloss, sondern durch den Tränenkanal. Die Augen sahen gut aus und waren auch nicht gerötet. Ich bin aber trotzdem dankbar für den Hinweis mit den Bindehäuten. Denn möglich wäre eine Bindehautentzündung allemal gewesen.
    Und ja, ich bin bei Homöopathie auch ein wenig skeptisch. Es mag vom Arzt auch nur zur Beruhigung der Eltern eingesetzt werden, was ich persönlich gut finde statt direkt zur Keule zu greifen. Die ersten "Zuckerkügelchen" hat er übrigens in einer sehr niedrigen Potenz bekommen, so dass die Wahrscheinlichkeit, dass Wirkstoff drin war, doch sehr hoch ist. Gut, ich hätte ihm auch direkt Holunderblütensaft geben können statt Sambucus Nigra, aber da weiß ich halt auch nicht, ob das bei kleinen Säuglingen ratsam ist. Wie man's macht, ist es falsch oder richtig. Letztendlich wählt man den besten Weg für sich. Vorwürfe können die Kleinen einem dann machen, wenn sie älter sind. :)
     
  8. Thebia

    Thebia Geliebte(r)

    Registriert seit:
    12. Juli 2010
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Im Norden
    Ein kleiner Nachtrag... Dem Kleinen geht's gut. Er hatte im Anschluss an den ersten Schnupfen noch einen, der aber relativ flott weg war. Jetzt hat er sich leider wohl aber durch die lange Schnupfenzeit angewöhnt, durch die Nase zu drücken :umfall:, so dass es sich anhört, als wäre sie verstopft. Aber das wird sich wohl hoffentlich bald geben.

    Gesendet mit Tapatalk 2
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. nasensauger bei 7 wochen alten baby

    ,
  2. hartnäckiger schnupfen beim säugling

    ,
  3. 7 Wochen baby dauerschnupfen

Die Seite wird geladen...