Handy: Anbieterwechsel und Rufnummernmitnahme (Prepaid)

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Irrlicht, 25. Februar 2015.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Irrlicht

    Irrlicht Lichtlein

    Registriert seit:
    4. Juni 2002
    Beiträge:
    24.813
    Zustimmungen:
    47
    Punkte für Erfolge:
    48
    :winke: ,

    ich möchte zu einem neuen Anbieter wechseln und die alte Nummer mitnehmen. Ich habe eine Prepaid-Karte, das soll auch so bleiben. A.ldi-Talk bietet an, die Abwicklung zu übernehmen. (Wie ist die Qualität von A.ldi-Talk?)
    Hat das jemand schon mal gemacht - zu A.ldi gewechselt und die alte Nummer mitgenommen? Klappt das gut? Gibt es Anbieter, die da Probleme machen? Ich hab bisher den großen in Pink :), und der kommt preislich einfach nicht mit :umfall: .
    Ich habe widersprüchliche Angaben darüber gelesen, was die Mitnahme kostet - ob 25 oder 30 (29,95) Euro.
    Und: Geht das nur über die Karte?

    Bin gespannt auf Tips :winke:
     
    #1 Irrlicht, 25. Februar 2015
    Zuletzt bearbeitet: 6. März 2015
  2. Tulpinchen

    Tulpinchen goes Hollywood

    Registriert seit:
    26. April 2003
    Beiträge:
    16.379
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinkilometer 731
    AW: Handy: Anbieterwechsel und Rufnummernmitnahme (Prepaid)

    Ich bin total erstaunt, dass A.ldi das überhaupt macht und bin gespannt, wie das klappt...

    LG, Katja.
     
  3. Cornelia

    Cornelia Ex-Exilfriesin

    Registriert seit:
    6. Januar 2003
    Beiträge:
    30.697
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    4-Täler-Stadt
    AW: Handy: Anbieterwechsel und Rufnummernmitnahme (Prepaid)

    Hallo. Ich habe meine magenta-nummer mitgenommen. Die Mitnahme hat gekostet - aber Aldi hat einen Bonus gezahlt. Damit haben sich die Kosten aufgehoben. Es lief alles reibungslos. Ich hatte bis zur Freigabe der alten Nummer vorübergehend eine andere.
    Wegen der Netzabdeckung muss dir klar sein, dass e-plus immer noch Funklöcher hat. Wer das abstreitet, hat entweder kein eplus oder bewegt sich kaum ;-)

    Conny
     
  4. Irrlicht

    Irrlicht Lichtlein

    Registriert seit:
    4. Juni 2002
    Beiträge:
    24.813
    Zustimmungen:
    47
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Handy: Anbieterwechsel und Rufnummernmitnahme (Prepaid)

    O.k. ... findest Du A.ldi besser oder den pinken Anbieter, was die Funklöcher betrifft? Fällt das arg auf?...
    Und waren es rund 25 oder 30 Euro für die Mitnahme? Man kann ja dummerweise nicht passend aufladen :ochne: Bei A.ldi finde ich interessant, daß man auch 5 Euro aufladen kann! :jaja:

    Tulpinchen, Details dazu findest Du hier ;)
     
  5. Xoland

    Xoland Ein Mann für alle Fälle

    Registriert seit:
    15. Juli 2013
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    28
    Ort:
    NRW
    AW: Handy: Anbieterwechsel und Rufnummernmitnahme (Prepaid)

    Ich bin ein gebranntes Kind, was die Mitnahme von Rufnummern angeht.

    Bei Handy-Verträge:

    Punkt 1: Selber Kündigen und in der Kündigung die Mitnahme der Rufnummer beantragen. Das Kostet eine Ablösesumme von 25-30 € kommt auf den Anbieter an. Das zahlst du im Übrigem bei dem Alten Provider.

    Punkt 2: Während dessen kannst eine Xbeliebige Prepaid Karte beim Aldi kaufen, aber registrieren erst nachdem deine Kündigung durch ist. Laut T-Mobile hat man zwischen 10-30 Tagen Zeit die Nummer an einen neuen Anbieter übergeben.

    Punkt 3: Bei Aldi sprich medion kann man bei der onlineRegistrierung im Laufe der Registrierung die alte Nummer mitnehmen. Damit wird auch die neue Nummer ( von der Aldi-Karte ) überschrieben.

    Ich habe schon für mich selbst, auch für Andere Karten registriert und Rufnummern übertragen. Ich sag es mal trocken. Über die Hälfte der Nummern haben nicht geklappt. Mal Probleme mit dem Alten Provider, manchmal Technische Aussetzer, manchmal Zeitüberschreitung! Die Hotlines sind sehr erfinderisch, wenn es um Ausreden geht.

    Bei Festnetz ist ALLES anderes:
    Nicht selbst kündigen, den Rufnummern können nur vom Provider selbst übergeben/übernommen werden.

    Was Aldi-Talk angeht:

    Ist halt E+ Netz, das schlechtest Ausgebaute Netz und die Internet Geschwindigkeit schwankt sehr. Aber im Grunde kommt es nur an, ob du an deinen Standorten ( Zuhause, Arbeit, Stadt usw... ) Netz hast. Ich habe hier im Dorf nur mit D1 wirklich Netz, D2 würde auch noch gehen aber habe mit für D1 entschieden. Denn was nützt es günstig zu telefonieren wenn man kein Netz oder ständig Abbrüche habe.

    Viele bei Aldi / Lidl / Tschibo usw. sind zufrieden aber leider sieht man, wie gut oder schlecht ein Anbieter ist, erst wenn es mal zu Problemen kommt. Hab das schmerzlich gerade hier, wo die liebe billige Tochterfirma des großen Pinken mich einfach vom Netz 30 Tage vorher abgeschaltet hat und nach x Anrufe mich 30 Tage weiter zu versorgen, ich nun schon 22 Tage warte um neue Zugangsdaten von Ihnen zu erhalten. Jeder Anruf über Handy, weil Festnetz geht ja auch übers Netz, 60¢ und zZ mit einem Surfstick im Netz, der ursprünglich nur für 2-5 Tage angesagt war, aber nun schon mit der Tagesflate auf über 50€ angestiegen ist.
    Ich bin echt sauer... Aber das steht auf einem andern Blatt.

    Viel Glück, Xoland
     
  6. Irrlicht

    Irrlicht Lichtlein

    Registriert seit:
    4. Juni 2002
    Beiträge:
    24.813
    Zustimmungen:
    47
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Handy: Anbieterwechsel und Rufnummernmitnahme (Prepaid)

    O mann, ich hab ja sowas befürchtet :umfall: - genau solche Erfahrungsberichte wollte ich aber wissen, danke. Daß Du so viel Ärger hast, ist natürlich echt ätzend :ochne:

    Mein Hintergrund ist dieser: Ich möchte, daß die Kinder auf Dauer kostenlos mit mir vernetzt sein können. Sie haben aber derzeit kein mobiles Internet (ist auch vorerst nicht geplant). Ich weiß nicht, ob es weitere Anbieter gibt, die netzinterne kostenlose Telefonie/SMS mit den Basis-Prepaid-Verträgen machen. Bei Aldi (dann lass ich den Punkt auch mal weg :hahaha: ) geht das ja: Man kann auch mit dem 2,99-Euro-Prepaid innerhalb von Aldi kostenlos telefonieren und simsen. Tchibo macht das auch, glaube ich :???: . Bei T-Mobile, Vodafone & Co. geht das nur, wenn alle die Tarife für 10 Euro monatlich nehmen, und die enthalten alle mobiles Internet :umfall: .
    Wenn es eine Alternative zu Aldi gäbe, würde ich mir die auch mal genau anschauen.

    :winke:
     
  7. Cornelia

    Cornelia Ex-Exilfriesin

    Registriert seit:
    6. Januar 2003
    Beiträge:
    30.697
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    4-Täler-Stadt
    AW: Handy: Anbieterwechsel und Rufnummernmitnahme (Prepaid)

    Ich habe trotzdem eplus - und lebe mit den Funk Löchern, weil ich nicht so abhängig vom Handy bin.

    Die Mitnahme kosten der Anbieter kannst du ergooglen. :)
     
  8. Irrlicht

    Irrlicht Lichtlein

    Registriert seit:
    4. Juni 2002
    Beiträge:
    24.813
    Zustimmungen:
    47
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Handy: Anbieterwechsel und Rufnummernmitnahme (Prepaid)

    Ja, ich weiß, aber es gab eben die beiden Angaben, und welche stimmt, darüber habe ich bisher noch nix gefunden. Ich gehe morgen mal fragen im Laden.
    Abhängig bin ich sicher nicht, aber verschlechtern will ich mich auch nicht :umfall: ;)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...