Hallo Regina!

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von nine, 19. Juli 2002.

  1. nine

    nine Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    2.645
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Regina,
    ich muß Dich noch mal um Rat fragen:
    Hoffe ich beschreibe auch alles genau, und vergesse nichts :jaja:
    Ich berichte einfach mal von heute Nacht, vielleicht weißt Du ja weiter.
    Um 19:30 Uhr gehe ich mit Justin sein Abendritual durch und lege ihn dann wach ins Bett.- Schnuller - Gib noch Küsschen, dann gehe ich aus dem Zimmer. Nach kurzer Zeit schläft er dann von alleine ein. So gegen 21 Uhr heult er leicht auf - Sitz im Bett - lege ich ihn wieder hin, Schnulli rein, schläft er wieder weiter. Er hat ein wenig mit der Nase geschnäuzt, aber sonst macht er keine Erkältungsanzeichen. Nasentropfen helfen auch sofort.Grundsätzlich gegen 3:00 Uhr wird er wieder wach, dasselbe Spiel. Er heult, sitzt im Bett, jedesmal muß ich ihn wieder hin legen, Schnuller, evtl. Dentinox Gel, geht ein paar mal so, dann schläft er weiter. Aber heute morgen so um 5:00 Uhr weint er richtig laut, läßt sich gar nicht beruhigen, bis dass ich ihn rausnehme. Leicht hin und her wiege, Dentinox gebe, schläft er auf meinen Arm weiter (ich bin dann auch im Bett, er schläft bei uns im Zimmer, haben noch kein Kinderzimmer/also ich trage ihn nicht rum oder so), nun gut, will ich ihn wieder reinlegen, schreit er wieder, nehme ich ihn zu mir ins Bett, schläft er sofort völlig erschöpft auf meiner Brust ein. Dann hat er auch noch bis 8:00 Uhr bei mir auf dem Arm in meinem Bett geschlafen, anders ging es nicht und ich dachte ich laß ihm mal seinen Schlaf. Heute morgen ist er wieder quietschfidel und geht seinen Erkundungswünschen nach, Essen tut er auch gut.
    woran kann es nun liegen?
    Erkältung, wg. der Nase? Aber sonst hat er nichts, kein Fieber, keine Anzeichen, ist quietschfidel wie gesagt.
    Am zahnen vielleicht, er hat immer noch keine Zähne, manchmal denke ich wenn ich das Dentinox gel gebe ist es besser(was würde ich nur ohne es machen) aber ich weiß ja nicht ob es die Zähne sind (sollte ich dann lieber nicht das gel geben?)
    oder träumt er schlecht?
    Ich wäre dir für deine antwort sehr dankbar.
    lg
    nadine
     
  2. Liebe Nadine,

    wenn ich richtig vermute, dann macht Justin wahrscheinlich gerade einen gewaltigen Entwicklungsschub durch - lernt bestimmt robben, krabbeln oder ähnlich Weltbewegendes, oder?! Das wäre nämlich dafür ein recht typisches Verhalten: da kommt durch die vielen neuen Eindrücke und neuen Möglichkeiten sooo viel auf die Kleinen zu, dass es nachts oft wieder zu vermehrter Unruhe kommt. Auch geträumt wird jetzt natürlich schon ziemlich und da würde ich ihn auf jeden Fall tröstend in die Arme nehmen. Ich kann Dir eigentlich nichts anderes raten, als so weiter zu machen, wie bisher! Du machst das ganz prima :bravo:
    Zähnchen können natürlich auch plagen. Leider sieht man es wirklich nicht früher, als bis sie draußen sind und viele Babys verbrauchen "pfundweise" Dentinox, bis erst mal ein Beißerchen da ist :o
    Schau´ bei Ute nach, was die zum Zahnen und zu Dentinox schreibt - sie ist da nicht so begeistert davon. Unbedenklicher und ebenso vorsorglich kannst Du aus meinem Praxis-Shop das Zahnweh-Öl benutzen oder es mit einer Bernsteinkette versuchen. Da steht einiges darüber im entsprechenden Forum!

    Bestimmt wird alles bald besser - es spricht eigentlich alles dafür!

    Liebe Grüße

    Regina
     
  3. nine

    nine Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    2.645
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Regina,
    nun muß ich Dich doch noch mal aufsuchen :(
    Ich dachte ich warte mal ab, aber irgendwie wird es schlimmer.
    Heute Nacht war er ständig wach, dass dumme ist, er sitzt direkt immer im Bett, wenn ich ihn dann wieder hinlege, weint er. Und immer und immer so weiter, dass ging bestimmt heute 2 Stunden so.
    Als ich dann vor völliger Verzweiflung aufgegeben habe, und ihn zu mir ins Bett direkt auf meine Brust genommen habe, hat er geschlafen. Oh wunder! Aber am Tag schläft er auch viel zu wenig, er kommt einfach nicht zur Ruhe und dabei warte ich schon immer genau auf seinen tiefen Punkt. Und quengeln tut er auch sehr viel.
    Vielleicht hast Du ja doch noch einen aufbauenden Rat für mich.
    Verzweifelnde Grüsse
    Nadine
     
  4. Hallo Nadine,

    falls Justin nachts so richtig wach und munter ist, dann vermute ich, dass er jetzt einfach weniger Schlaf braucht als bisher. Sinnvoll wäre dann einmal für ein paar Tage ein Schlafprotokoll zu führen, damit Du genau siehst wann er schläft. Eventuell heißt es dann die Tagschläfchen ein wenig zu kürzen (ggf. auch mit Wecken) - zugunsten des Nachtschlafs.

    Die andere Idee ist nach wie vor der Entwicklungsschub, der ihn wieder in Mamas Arme treibt und lebhafte Träume mit sich bringt. In diesem Fall wäre es eigentlich o.k., wenn er bei Dir weiterschlafen darf, bis die schlimmste Zeit vorbei ist.

    Falls es Dich allerdings sehr stört, hilft nichts anderes, als nachts das gleiche Programm zu machen, wie beim Einschlafen. Aber immer unter der Vorausstzung, dass er wirklich müde ist!

    Viel Glück und ruhige Nächte wünscht Dir

    Regina
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...