Habt ihr schon mal den Notruf gewählt?

Dieses Thema im Forum "Bittebitte mitmachen !" wurde erstellt von Alena, 25. Januar 2009.

?

Hast du schon mal einen Notruf getätigt?

  1. ja, für mich/Familie/Freunde/Nachbarn

    40 Stimme(n)
    58,0%
  2. ja, für Fremde

    24 Stimme(n)
    34,8%
  3. nein

    16 Stimme(n)
    23,2%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. Alena

    Alena Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    27. Dezember 2005
    Beiträge:
    1.944
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rheinland
    Hallo,
    als mein Sohn heute (wir waren bei Freunden zu Besuch) stolperte und fast mit dem Gesicht in die scharfe Wohnzimmer-Glastischplatte knallte, ging es mir plötzlich durch den Kopf, dass das auch viel schlimmer hätte ausgehen können.
    Und ich überhaupt ziemlich unverhofft jederzeit in die Situation kommen könnte, mal den Notruf zu wählen.

    Ich hab dann weiter überlegt, dass ich bestimmt mega aufgeregt wäre wenn es um meine eigenen Kinder ginge - ich würde vielleicht nur rumkreischen aus lauter Sorge. :achtung: Und darauf vertrauen, dass die Leute in der Leitstelle so routiniert und geduldig sind, alles Wichtige aus mir herauszubekommen :umfall:

    Tja, nun bin ich neugierig geworden. Habt ihr schon mal den Notruf gewählt, egal ob 110 oder 112?
    Bei mir war es bislang nur einmal, und das ist schon eine halbe Ewigkeit her. Ich jobbte während des Studiums an einer Rezeption, als jemand hereinkam und mich bat den Rettungsdienst anzurufen weil sich in der Nähe auf der Straße jemand verletzt hatte.
     
  2. aurea

    aurea Goldstück

    Registriert seit:
    18. März 2008
    Beiträge:
    4.430
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Habt ihr schon mal den Notruf gewählt?

    GsD noch nie!

    Aber erste Hilfe hab ich mal auf der Straße geleistet. Da war ein am Kopf blutender Mann gestützt von zwei Jugendlichen, ich bin grad mit dem Auto vorbei und hab spontan angehalten und den Kasten rausgekramt- um dann völlig stümperhaft wahrscheinlich einen Druckverband anzulegen. Wir habe dann noch auf dem Krankenwagen gewartet, den Notarzt hatten die Jungs schon selber angefordert :respekt: Der ältere Mann ist halt unglücklich gestürzt und hatte eine schöne Wunde am Kopf.
     
  3. laispa

    laispa Rettender Engel

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    6.412
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    im Steigerwald
    AW: Habt ihr schon mal den Notruf gewählt?

    ja

    damals war ich 17, mein damaliger Freund bekam einen allergischen Schock auf Penicillin und total Atemnot.
     
  4. Corinna

    Corinna Forenomi

    Registriert seit:
    22. November 2003
    Beiträge:
    25.620
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Im wunderschönen Irland
    Homepage:
    AW: Habt ihr schon mal den Notruf gewählt?

    Ja, für Dylan.
    Als er auf Elena´s Bett rumgesprungen ist und sich den Kopf am Nachtschränkchen gerammt hat...

    Mein Gott, dieses "ditsch" vergess ich nie! :entsetzt:

    Na, eigentlich hat Elena gewählt, aber weil sie so gar nicht in der Lage war, irgendwie zu reagieren, hat Sebi dann übernommen, nachdem er mir die "erste Hilfe-Utensilien" gebracht hatte, nach denen ich verlangt hatte....

    Ich hab dann nochmal mit ihnen gesprochen, als Dylan das Schreien aufgehört hat.
    Mann, hatte ich zittrige Knie! :umfall:

    Letzten Endes brauchte der junge Mann dann GsD "nur" ein Pflaster....


    :winke:
     
  5. Wölfin

    Wölfin Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    29. Juni 2008
    Beiträge:
    6.820
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    in einer wunderschönen Landeshauptstadt
    AW: Habt ihr schon mal den Notruf gewählt?

    Ich habe vor einigen Wochen die 110 angerufen, weil mein Sohn mit dem Hund spazieren gehen wollte und wir aber auch gleich mit dem Auto weg fahren wollten.
    Er kam nicht wieder und ich machte mir Sorgen, fuhr durch das ganz Dorf (nur wenige Straßen) und nirgends war mein Sohn!
    Ich habe dann bei der Polizei angerufen und die meinten auf meine Aussage, dass er doch schon so groß wäre (10Jahre) und ein Hund dabei hätte, er könne doch nicht einfach verschwinden, dass es sehr wohl sein könne und sie würden sofort vorbei kommen.

    Glücklicherweise hat mein Mann, der noch einmal losgefahren ist, ihn dann außerhalb vom Dorf gefunden (wo mein Sohn noch nie alleine lang gegangen ist, aber er wollte dem Hund was Gutes tun....).

    Ich glaub, so einen Schreck und so eine Angst habe ich noch nie gehabt, wie in diesem Moment.
    Selbst als mein Mittlerer auf dem Berliner Hauptbahnhof verschwunden war, hatte ich nicht so eine Angst.

    Aber beide sind wohlbehalten wieder bei mir :herz: und ich bin echt ängstlicher und vorsichtiger geworden :jaja:. Mit meinem Großen rede ich seit dem regelmäßig darüber, was er machen soll/muss, wenn ein Auto neben ihm hält.

    Vor ca. 15 Jahren habe ich den Krankenwagen gerufen, weil meine Nachbarin an die Wand klopfte und sich dann rausstellte (eine andere Nachbarin hatte einen Schlüssel), dass sie einen Schlaganfall hatte. Das war sehr traurig, denn sie ist bald darauf gestorben. Mein Hund hatte das Klopfen vor mir gehört und gebellt, aber mitten in der Nacht habe ich ihr einfach nur gesagt, dass sie ruhig sein soll. ABer sie fing immer wieder an und irgendwann habe ich dann auch gehört, warum sie bellte! Es tut mir heute noch leid, dass ich nicht sofort reagiert habe. Es gibt Dinge, die man wohl nie so richtig vergisst.....

    Liebe Grüße,
    Sabine
     
  6. AW: Habt ihr schon mal den Notruf gewählt?

    2x bisher.

    Als mein Mann am 27.11. 2004 einen epileptischen Anfall hatte und nochmal am 8. Juni 2007, als mein 5 Wochen altes Baby aus dem Bett auf den Boden fiel.

    Ich war beide Male vollkommen ruhig. Es ist aber wirklich einfach, solange man die wichtigste Regel beherzigt: nicht auflegen, wenn man nicht dazu aufgefordert wird. Die Person am anderen Ende fragt schon entsprechend nach, da wird man schnell ruhig und vergisst auch nichts.

    Bei meinem Mann damals hat der Notarzt 40 Minuten gebraucht :-( Da wären wir besser zum Krankenhaus gelaufen, wir wohnten in der Nähe.
     
  7. Wölfin

    Wölfin Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    29. Juni 2008
    Beiträge:
    6.820
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    in einer wunderschönen Landeshauptstadt
    AW: Habt ihr schon mal den Notruf gewählt?

    Lilian, hat er es denn nur dieses eine Mal bekommen? Kann man dagegen eigentlich etwas tun?

    Ich weiß leider so gar nichts darüber, aber man darf dann eigentlich nicht mehr Auto fahren, oder?
    Das stelle ich mir äußerst schwierig vor :(.

    Liebe Grüße,
    Sabine
     
  8. AW: Habt ihr schon mal den Notruf gewählt?

    Solange es nur EIN Anfall war, spricht man nicht von Epilepsie. Da sein EEG aber extrem auffällig war, hat er sich trotzdem auf Medikamente einstellen lassen, die er etwa 2,5 Jahre genommen hat und die dann wieder langsam abgesetzt wurden.

    Nach einem epileptischen Anfall darf man 1 Jahr lang kein Auto fahren. (Den Führerschein behält man aber)

    Solche Anfälle werden ausglöst durch Stress (das war es bei ihm damals), Flackerlicht (Disco), Schlafentzug, Alkohol ... oder auch einen Tumor im Gehirn. Bei meinem Mann auf dem Zimmer lag ein Familienvater, der eine Epilepsie ausgelöst durch einen gutartigen Tumor hatte. Leider kam man an den Tumor nicht heran und er ist ein halbes Jahr später gestorben.


    Bisher hat mein Mann auch ohne Medikamente keinen 2. Anfall gehabt, die EEG-Untersuchungen sind auch nur leicht auffällig. Für uns wäre das echt eine Katastrophe, er arbeitet im Außendienst und ohne Auto wäre das nicht möglich.
    Daher trinkt er zB auch keinen Tropfen Alkohol. Es wäre ja echt zu blöd, wenn ausgerecht so ein Anfall ausgelöst würde. :zwinker:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...