haben wir hier zahnärzte oder zahnarzthelferinnen?

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Antonia´s Mama, 1. April 2008.

  1. Antonia´s Mama

    Antonia´s Mama Mrs. Doolittle

    Registriert seit:
    30. März 2005
    Beiträge:
    5.820
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    hallo ihr lieben

    ich kann nicht mehr.ich hab seit ungelogen 2 jahren probleme mit einem zahn(hab in zaza´s fred schon geschrieben).rechte seite der 2.zahn von hinten.
    es wurde schon der nerv gezogen, eine wurzelbehandlung gemacht......etc.
    es war dann auch tatsächlich mal so, dass 3 monate ruhe war.ich konnte mein glück kaum fassen.

    tja, nu gehts wieder los.....
    mein ZA hat nen neuen partner.bei dem war ich dann als notfall, da ich so schmerzen hatte und mir ernsthaft überlegt habe, den zahn selbst zu ziehn.
    dieser meinte dann, entzündung am knochen und ich bekam AB.er sagte dann auch, dass er mir empfehlen würde , den zahn zu ziehn und dann ein implantat dahinzusetzen.problem ist nur:mir wurde schon auf der seite ein zahn gezogen, damals auch aus dem grund:dauerschmerz.und da ich einen "engstand"oder wie das heisst hab, meinte mein ZA , dass es nichts ausmacht, dass der zahn fehlt, da er eh nicht im fronbereich ist, bzw.meine zähne sich gerade schieben würden,wenn endlich platz ist.

    kommt ihr noch mit?also das würde heissen:wieder zahn raus, riesen lücke, also brücke machen.und mit dem gedanken kann ich mich nicht anfreunden.hallo , ich bin anfang 30 , pflege meine zähne und hab dann ne brücke......geschweige denn von den kosten.....!

    als ich dann ein paar tage später bei meinem ZA war, riet der mir zu ner wurzelspitzenentfernung.er meinte, dass es ihm leid tun würde, wenn ich ne brücke bekäme und er dafür 2 gesunde zähne abschleifen müsse.

    so, un nu sitz ich hier und überlege und ich merke , wie die schmerzen wieder kommen.
    jetzt hat mir ne freundin erzähl (und jetzt kommt endlich d.frage), dass sie auch so nen zahn hatte und der wurde ihr damals "TOT gespritzt"

    gibts das? das wär nämlich meine rettung.sch...auf nen toten zahn.....

    und, wird dieser dann nicht schwarz?kann ich einfach zum ZA gehn und sagen, bringen sie mal bitte meinen zahn um?

    danke schon mal im voraus


    petra, die überlegt, wie sie die sache selbst regeln kann
     
  2. Nadin

    Nadin weltbeste Wunscherfüllerin

    Registriert seit:
    24. September 2007
    Beiträge:
    3.571
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    NRW
    AW: haben wir hier zahnärzte oder zahnarzthelferinnen?

    aus eigener Erfahrung kann ich berichten, das der sehr wohl schwarz wird was aber wenn der ganz hinten ist ja völlig egal sein dürfte, den sieht man ja nicht..
    Problem ist nur, das der irgendwann brüchig wird und dann ne neue Lösung hermuss..
     
  3. Anouschka

    Anouschka Lexikon der 1000 Vornamen

    Registriert seit:
    29. April 2005
    Beiträge:
    11.000
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    am richtigen Ort!
    AW: haben wir hier zahnärzte oder zahnarzthelferinnen?

    Zaza? :winke:
     
  4. Anouschka

    Anouschka Lexikon der 1000 Vornamen

    Registriert seit:
    29. April 2005
    Beiträge:
    11.000
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    am richtigen Ort!
    AW: haben wir hier zahnärzte oder zahnarzthelferinnen?

    Sorry, aber da musste ich lachen :hahaha:


    :tröst:

    Ich hab leider auch keine Ahnung, weil ich noch NIE was an den Zähnen hatte, noch nicht mal ein Loch! :umfall:

    Hast du mal gegoogelt?

    Ich hab das hier gefunden:
    http://www.brigitte.de/foren/showthread.html?t=36659

    oder hier:
    http://www.zahn-online.de/


    Ich wünsche dir shcnell gute Besserung?!!


    :bussi:
     
  5. Antonia´s Mama

    Antonia´s Mama Mrs. Doolittle

    Registriert seit:
    30. März 2005
    Beiträge:
    5.820
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: haben wir hier zahnärzte oder zahnarzthelferinnen?

    danke annika für deine links

    noch gehts, aber das ist ja auch keine lösung, dass ich ibuprofen nehme und auf ein wunder hoffe.
     
  6. Claudia H.

    Claudia H. die mit dem offenen Ohr

    Registriert seit:
    10. Juni 2003
    Beiträge:
    4.344
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: haben wir hier zahnärzte oder zahnarzthelferinnen?

    Also, dass der Zahn schwarz wird, kann ich nicht bestätigen. Ich hab seit ca. 20 Jahren einen toten Zahn und der ist weder schwarz noch brüchig geworden.

    LG
    Claudia
     
  7. Nadin

    Nadin weltbeste Wunscherfüllerin

    Registriert seit:
    24. September 2007
    Beiträge:
    3.571
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    NRW
    AW: haben wir hier zahnärzte oder zahnarzthelferinnen?

    Vielleicht habe ich einfach Pech gehabt, oder nen dusseligen Zahnarzt;)
     
  8. Anja

    Anja Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    4.138
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Deggendorf
    AW: haben wir hier zahnärzte oder zahnarzthelferinnen?

    :winke:

    Du schreibst, dass dieser Zahn wurzelbehandelt ist. Das heisst, dieser Zahn ist bereits "tot". Und schwarz werden kann er dadurch natürlich auch, muss aber nicht.

    Ich würde es auch erst mit einer Wurzelspitzenresektion versuchen und wenn das nicht hilft, wohl oder übel entfernen lassen.

    Ich wünsch dir gute Besserung!
    :bussi:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...