(großer) Hund und Baby?

Dieses Thema im Forum "Hund - Katze - Maus" wurde erstellt von Babuu, 15. Juni 2009.

  1. Babuu

    Babuu Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. September 2004
    Beiträge:
    7.930
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    *Ba-Wü*
    Homepage:
    Huhuuu ihr lieben!

    Hat hier jemand einen (großen) Hund und dann noch Zuwachs bekommen?

    Im Moment kann ich mir noch nicht so recht vorstellen wie das hier bei uns zukünftig funktionieren soll wenn Fröschlein anfängt die Welt mehr zu entdecken. Bisher gibt sie sich mit "rumkullern" im Laufgitter zufrieden...aber es wird sicher auch bald die Zeit kommen in der sie krabbeln (und später laufen) will.

    Neo ist ziemlich groß und teils noch stürmisch (etwas über 1 Jahr alt- 32 Kg und über 70 cm Schulterhöhe).

    Ist es sinnvoll ihn immer gleich mit dabei zu lassen wenn ich die kleine auf den Boden lege, oder wäre es besser ihn erstmal wo anders hin zu stecken?

    Wenn wir im August ins Haus umgezogen sind wird es ev. einfacher sein ihn mal ne Weile in einer anderen Etage zu lassen...

    was meint ihr?
     
  2. Wölfin

    Wölfin Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    29. Juni 2008
    Beiträge:
    6.820
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    in einer wunderschönen Landeshauptstadt
    AW: (großer) Hund und Baby?

    Wir haben nur einen kleinen Hund, so in Katzengröße ;), aber auch gerade 1 Jahr alt geworden.
    Insofern ist unsere Situation etwas anders, trotzdem lasse ich die Kinder und den Hund nur unter Aufsicht zusammen - wobei sie auch alle zusammen im Garten spielen und ich sie aus dem Fenster beobachte....der Garten ist auch ziemlich groß und meist verteilt es sich ganz gut.

    Am Anfang würde ich den Hund glaube ich in einen anderen Raum bringen. Damit er das aber nicht mit dem Fröschlein den Verbindung bringt, vielleicht auch so mal zwischendurch in einen anderen Raum bringen :???:.

    Wie reagiert der Hund denn auf deine Tochter? Sehr stürmisch, will sie spielen?
    Unser Hund ist es gewöhnt im Vorraum zu sein, daher ist es nie zu Eifersucht oder so gekommen. Mittlerweile sind Rob und Jo auch so weit, dass sie verstehen was sie dürfen und was nicht. Solange würde ich einfach sehr vorsichtig sein, denn kleine Babys können schon ziemlich kneifen.
     
  3. Nats

    Nats Jupheidi

    Registriert seit:
    13. Mai 2004
    Beiträge:
    12.027
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: (großer) Hund und Baby?

    Also wir haben einen Labrador. Gerade 2 Jahre alt. Paula ist hin und wieder auch sehr stürmisch. Aber was Kinder betrifft hält sie sich immer zurück Ich hab Philip von Anfang an immer auf den Boden gelegt und Paula passt wirklich gut auf.
    Ich denke du solltest ihm nicht das Kind vorenthalten, sonst wird er eifersüchtig. Nur gut aufpassen.

    LG Nats
     
  4. Babuu

    Babuu Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. September 2004
    Beiträge:
    7.930
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    *Ba-Wü*
    Homepage:
    AW: (großer) Hund und Baby?

    Huhuu ihr beiden!

    Neo hat von Anfang an super auf das Fröschlein reagiert...wenn sie auf der Couch liegt ist er sehr vorsichtig und passt auf, im Hochstuhl sitzt er vor ihr und freut sich (wie sie auch) etc.
    Ich lasse sie, bzw. die Kids eigentlich allgemein, nie mit ihm alleine..außer eben die großen nehmen ihn mal mit ins Zimmer oä.- da bin ich aber immer in der Nähe.

    Mir gehts halt beim krabbeln oder später laufen ums umrennen, draufsteigen oä.
    Ich hab da noch ein bißchen Angst...
    Neo würde ihr wohl nicht absichtlich was tun...aber so tollpatschig wie er manchmal ist :rolleyes: ..

    aber vielleicht sollten wir uns langsam da rantasten...
     
  5. novembersteffi

    novembersteffi Ohne Titel glücklich

    Registriert seit:
    4. März 2003
    Beiträge:
    9.664
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: (großer) Hund und Baby?

    Wo ist denn das körbchen vom Hund? Ich würde ihm noch einen Ruheplatz außerhalb des Kindergeschehnens anbieten. So kann er sich zurück ziehen, wenns zu bunt wird. Ansonsten würde ich den hund nicht aussperren.

    Sonst wird das Kind zu interessant für den Hund:)
    Unsere Kinder (außer Johanna und Marina) sind mit einem Dalmatiner groß geworde.
    Als ich mit den Kindern aus dem KH bin, hat mein man die Babyschale erst mal auf den Boden gestellt, damit der Hund das Kind begrüßen kann.......mit der Zunge.......:umfall:

    Meine Kinder haben echt keinen Schaden davon getragen. Zumindest keinen, den man auf den Hund zurückführen könnte:hahaha:

    Naja, und als die Kinder sich selber fortbewegen konnten, hab ich sie vom Hund weggenommen, damit dieser sich nicht bedrängt fühlt. Wobei die Kinder eigendlich imer mit abschlabbern begrüßt wurden:hahaha:

    Da der Hund allerdings immer da war, war er gar nicht so interessant.
    So ist es jetzt auch mit Marina und unserer Sina.
     
  6. Wölfin

    Wölfin Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    29. Juni 2008
    Beiträge:
    6.820
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    in einer wunderschönen Landeshauptstadt
    AW: (großer) Hund und Baby?

    Das ist sicher eine gute Idee :jaja:

    Eben ist mir wieder eingefallen, dass ich es mit Felix so hatte. Es war noch kein Kind da und der Hund schon seit fünf Jahren bei mir. Aber die Hündin hat Felix vom ersten Moment an geliebt, ständig ablecken wollen (einmal haben wir sie dann gelassen und hinterher das Kind gewaschen :hahaha:). Sie hat Felix immer wunderbar bewacht!
    Wenn es ihr zu viel wurde, ist sie einfach weg gegangen.

    Ist einfach auch vom Hund abhängig....das klappt bestimmt bei euch!
     
  7. Babuu

    Babuu Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. September 2004
    Beiträge:
    7.930
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    *Ba-Wü*
    Homepage:
    AW: (großer) Hund und Baby?

    Fröschlein wird auch immer abgeschlabbert (zumindest versucht) :umfall::hahaha: ...

    bisher hat der Hundi sein Körbchen bei uns im "offenen" Wohn/Essbereich...im Haus soll das dann auch so sein, allerdings mit zusätzlichem Platz für ihn im Hobbyraum, im Flur (oder beides) oä....

    vor ein paar Tagen hatte ich Fröschlein auf einer Decke im Zimmer auf dem Boden und er hat sich daneben gelegt:herz: ...er ist schon vorsichtig, ABER wer wollt sie dann auch mal mit der Pfote anstubsen oä. und seine Pranken können so nem kleine Wurm dann halt vielleicht schon weh tun.
    Ist ja nicht so als würde er es dann absichtlich machen....

    versteht ihr was ich meine?

    Ich unterstelle meinem Hund NICHt dass er die kleine nicht mag oder ihr absichtlich weh tun würde....
     
  8. Colli

    Colli Gehört zum Inventar
    Gesperrt

    Registriert seit:
    9. Januar 2009
    Beiträge:
    2.102
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: (großer) Hund und Baby?

    Also ich muss dir ganz ehrlich sagen das ich mein Baby nie mit einem großen Hund unbeaufsichtigt lassen würde (was du ja nicht sagtest) und folgende Szenen lassen mir Gänsehaut wachsen vor ärger.
    http://youtube.com/watch?v=rqw6wmyD4dE

    oder das

    http://www.youtube.com/watch?v=OPQqy3s9lnI&NR=1

    und das

    http://www.youtube.com/watch?v=gjsva9bO02o&feature=related

    ich hab ja nichts dagegen wenn Hund am Familienleben teilnimmt aber mein Gefühl sagt mir warte bis sie richtig laufen kann und versteht das sie eurem Hund nicht wehtuen darf. Denn, weißt du 100% wie er reagieren wird? beschnuppern können sie sich ja, wenn du deine Kleine auf dem Arm hast auch. Und solche Spielchen wie auf den Videos würde ich eh nicht zu lassen!!! Ansonsten wie meine Vorredner dem Hund Ausweichmöglichkeiten lasse.
     
    #8 Colli, 15. Juni 2009
    Zuletzt bearbeitet: 15. Juni 2009

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...