großer Altersabstand - wie kommen die Großen zu Ihrem Recht?

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von Su, 25. Oktober 2011.

  1. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.832
    Zustimmungen:
    181
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    Hallo,

    mich würde mal der Alltag mit Kindern mit größerem Altersabstand interesieren. Ursprünglich dachte ich, ist halt normal das dass kleine Kind soviel Aufmerksamkeit nimmt, aber durch den Hausaufgabenfred bin ich doch ins grübeln gekommen, ob nicht unser jüngster etwas zu ungestüm ist.

    Bei uns ist es einfach nicht möglich das die Großen Kinder im gleichen Raum wie Felix, Hausaufgaben machen, ein Brettspiel spielen, oder was basteln können, im Grunde können Sie nicht mal in Ruhe essen:( Wenn im gleichen Raum Felix ist muss er mit am Start sein, es ist aber nicht möglich das er z.B. selber auf einem Blatt "malt", nein innerhalb von 2 min. malt er in die Bücher der großen Kinder, beim Essen geht es so lang gut, so lange er das gleiche Essen, natürlich selber, auch essen kann.

    Sprich die Larissa und Yannick müssen verstärkt in ihre Zimmer und ihr Zeug alleine machen. Aber jetzt z.B. zur Weihnachtszeit würde ich schon gerne mal auch mal mit den Großen was basteln z.B. Oder ich würde auch mal gerne Monopoly mit ihnen spielen, halt mal was mit ihnen machen. Das geht nur im Schnelldurchlauf wenn Felix mittags schläft am WE, aber eine Stunden davon geht schon fürs kochen und Küche kurz putzen drauf. Abends geht er auch erst gegen 20:00 Uhr ins Bett und da gehen die Großen auch ins Bett, ja auch am WE weil sie wiederum wegen Felix meist schon um 07:00 Uhr wieder aufstehen:rolleyes:

    Nicht falsch verstehen Felix ist ein lieber Kerl, er schreit fast nie, aber wie alle unsere Kinder sehr lebhaft und möchte halt überall mitmischen. Ein ruhiges spielen mit ihm am Boden, während die anderen was am Tisch machen geht nicht.

    Wie ist das bei Euch?

    LG
    Su
     
  2. JO!

    JO! Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    30. August 2005
    Beiträge:
    3.903
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: großer Altersabstand - wie kommen die Großen zu Ihrem Recht?

    Hi su,ich kann dir nur sagen hier ist/war das genaus so!

    Ok.Gisella ist jetzt fast 3 Jahre...so manschmal geht das schon.Aber in Felixs alter no go!
    Mir kommt trotz allem die Zeit mit meiner großen zu kurz und ich überlege mir oft,wie kann ich das ändern?
    Was gut geht wenn beide spielen,klar!oder ich mit beiden Memory spiele dann ist das ok,aber ALLEINE mit Giuliageht kaum...

    Ich bin wirklich gespannt was andere Mamis berichten...
    Ich war dir jetzt keine Hilfe,Entschuldige...bist aber nicht allein.
     
    #2 JO!, 25. Oktober 2011
    Zuletzt bearbeitet: 25. Oktober 2011
  3. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.832
    Zustimmungen:
    181
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    AW: großer Altersabstand - wie kommen die Großen zu Ihrem Recht?

    Doch das war schon eine Hilfe, wenn ich lese das es normal ist *lach*

    Yannick und Larissa waren halt so eng beieinander das alles gemeinsam gemacht wurde und das fand ich ganz einfach, jetzt verzettel ich mich ständig...
     
  4. Jaspis

    Jaspis Golden Girl

    Registriert seit:
    12. März 2008
    Beiträge:
    11.245
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: großer Altersabstand - wie kommen die Großen zu Ihrem Recht?

    Nein, ich finde das nicht normal, Su. Ja, klar, wenn ihr ALLE was zusammen macht ist es natürlich verständlich und wichtig, dass Felix auch mitmachen will/kann. Aber dass die grossen Geschwister weder in Ruhe essen noch irgendwas für sich machen können, nein, das find ich weder 'normal' noch gut.

    Grenzen setzen heisst das Zauberwort und als Folge davon halt manchmal auch Frust mitaushalten. Ja, ich finde eben schon, dass das auch bei Kleinen geht und wichtig ist zu lernen. Und SO klein ist Felix nun auch wieder nicht (bei mir wäre er mehr oder weniger schon bei den Grossen :zwinker:)

    Lieben Gruss
    J.
     
  5. Bianca

    Bianca Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. September 2007
    Beiträge:
    18.068
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: großer Altersabstand - wie kommen die Großen zu Ihrem Recht?

    :winke:

    Wir haben ja nur dreieinhalb Jahre Altersabstand, aber hier war es auch schwierig bis Amelie zweieinhalb oder so war.

    Zusammen mit beiden Kindern ein Spiel spielen wollte der Große nicht weil ihm die Spiele zu leicht waren, die Kleine konnte aber viele Spiele noch nicht eigenständig spielen. Helfen lassen wollte sie sich aber auch nicht, sie kann ja schließlich alles alleine. Der Große verlor die Lust weil sie nicht gescheit spielte (spielen konnte) ... :roll: Meist gab es dann Gezeter.

    Gemeinsam was vorlesen z.B. geht jetzt aber immer besser, einfach weil man jetzt mehr Bücher vorlesen kann die beide interessieren. Aber in Felix Alter war sowas noch nicht möglich.
    Da hat die Kleine immer Terz gemacht wenn der Große mit mir was spielen wollte. Das ging dann nur abends wenn mein Mann zuhause war und wir gleichzeitig, jeder mit einem Kind was seperat (gern auch nebeneinander :hahaha:) spielten.

    Essen oder Hausaufgaben waren jetzt weniger das Problem bei uns, eher bei Spielen wo immer einer Angst hatte er kommt zu kurz; so kleine Eifersüchteleien halt - auch wenn vorher abgeklärt wurde jetzt kommt erst der dann der.

    :winke:
     
  6. Steppl

    Steppl Weltbeste Knödelmama

    Registriert seit:
    28. Dezember 2003
    Beiträge:
    13.564
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Haamitland Arzgebirg
    AW: großer Altersabstand - wie kommen die Großen zu Ihrem Recht?

    Das kenne ich :jaja:
    sobald Justin am Tisch sitzt um was für dich Schule zu machen hockt sie daneben und zerrt am Stift oder räumt das Federkästl aus :umfall:
    Daher hat Justin seit einiger Zeit im Zimmer einen Schreibtisch, damit er es in Ruhe machen kann.

    Aber ich muß sagen es wird besser mit Elaine, sie wird immer verständiger und ich denke so wird es sicherlich bei euch auch. Und wenn du mit den Großen basteln magst, dann mach es einfach mal. Sicher wird es vielleicht nicht so entspannt wie man es kennt. Aber ich denke das tut den Großen auch gut wenn man mal vor den Kleinen sie betütelt und die Kleinen mal was nicht dürfen/sollen.
    Weißt wie ich mein? Ich kann mich immer so schlecht ausdrücken.

    ich hab auch oft ein schlechtes Gewissen das Justin zu kurz kommt und ich gebe mir echt Mühe drauf zu achten das ich net bei jedem Gemecker von der Kleinen zu Justin sage, na gibs ihr doch bitte. Denn sie hat auch ganz schön den Dreh raus. ;-)
     
  7. fleur

    fleur Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.330
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: großer Altersabstand - wie kommen die Großen zu Ihrem Recht?

    Also, ich finde auch, das das anderst gehen sollte....
    Tim und Emma haben ja in etwa den gleichen Abstand, wie deine zwei und Tim konnte sehr wohl in Ruhe essen, oder Hausaufgaben machen etc...
    Klar hat Emma geschaut und wollte dann auch malen, was sie ja auch konnte, aber auf ihren Blättern oder Heften, die ich ihr besorgt hatte und mit ihren Stiften...
    Klar, drei Stunden Monopolie hätte ich jetzt mit Tim auch nicht spielen können, das haben wir halt dann am WE gemacht, wenn Tim nicht so früh ins Bett musste....
    Wir haben auch Zeiten gehabt, wo einer von uns bewußt dann nur was mit dem einem gemacht hat...
    Ich weiß, das ist schwierig und es ging und geht auch nicht"kampflos", aber ich finde es halt doof, wenn die Großen immer zurückstecken müssen.....
     
  8. Lucie

    Lucie Lohnt sich! Wehmiowehmioweh

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    17.588
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    viel zu weit weg vom Meer
    AW: großer Altersabstand - wie kommen die Großen zu Ihrem Recht?

    also wenn ich nicht lenken würde wärs hier genauso.

    Der Große macht inzwischen meistens hausaufgaben in seinem Zimmer, aber die Prinzessin muß auch in ihr Zimmer. soll ruhig auch mal alleine spielen. Da räum ich die Küche nach dem Mittagessen auf, die Kinder gehen in ihre Zimmer. Gemeinsam hier bei mir in der Küche, das geht nicht.
    Als sie noch kleiner war, mußte sie ins Wohnzimmer zum Spielen, damit der Große bei mir in der Küche Hausaufgaben machen konnte.
    Inzwischen ists so , dass die madam meint, überall mitmischen zu können. Den Zahn muß man ihr auch regelmäßig ziehen ;)
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...