Große Einschlafprobleme

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Tine, 1. Juli 2010.

  1. Tine

    Tine Tourist

    Registriert seit:
    4. November 2009
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo ihr lieben Mamas,
    ich brauche eure Hilfe.
    Meine 10 Monate alte Tochter kann nicht einschlafen. Und das seit ca. 4 Monaten. Anfangs dachten wir, es ist mal wieder eine Phase, aber irgendwie endet diese Phase nicht mehr...
    Es ist so, dass wir sie abends, immer nach dem gleichen Ritual, bettfertig machen. Dann bekommt sie immer noch die Flasche. Dabei schläft sie immer schon fast ein. Aber eben nur fast. Dann wird sie plötzlich wieder hellwach und tobt im Bett rum, reibt sich die Augen, gähnt, wird immer quengeliger, weint,.... Das kann dann 2 Stunden so gehen. Ich (oder eben mein Mann) darf nicht aus dem Zimmer gehen, dann wird alles noch schlimmer. Wir haben schon versucht sie zu tragen, aber auch da weint sie und weint sie bis sie irgendwann vor Erschöpfung einschläft.
    Wir gehen langsam am Stock und würden unserer Tochter gerne eine angenehme Einschlafsituation geben. Wir wissen aber nicht wie. Andere Einschlafzeiten, Musik, singen, haben wir auch schon ausprobiert. Nichts hilft. Was können wir tun?

    Ich wünsche euch einen schönen Abend,
    Tine
     
  2. Tine

    Tine Tourist

    Registriert seit:
    4. November 2009
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Große Einschlafprobleme

    Nachtrag:
    auch tagsüber ist sie sehr unruhig. Sie saß noch nie auf meinem Schoß und war zufrieden und ruhig. Immer muss sie sich bewegen oder getragen werden.
    Auch das Einschlafen beim Mittagsschlaf ist schwierig. Da trage ich sie immer im Beco bis sie eingeschlafen ist und lege sie hin. Aber abends ist das mit ihr nicht möglich. Da schreit sie sich dann weg.
     
  3. frankanton

    frankanton Puffbohne

    Registriert seit:
    23. September 2009
    Beiträge:
    4.739
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Große Einschlafprobleme

    Sprichst du von Franka? Da kann ich dir keine große Hoffnung machen, bei uns ist es nur geringfügig besser geworden...:umfall:


    :troest:


    mitfühlende Grüße
     
  4. Tine

    Tine Tourist

    Registriert seit:
    4. November 2009
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Große Einschlafprobleme

    hmm, sowas wollt ich lieber nicht hören ;-). Aber auch gut zu wissen, dass man nicht ganz alleine mit diesem "Problem" ist.
     
  5. Steffi14

    Steffi14 Emotionsknödel

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.620
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinland
    AW: Große Einschlafprobleme

    Warst Du schon mal bei einem Osteopathen? Wegen der Unruhe, auch tagsüber. Vielleicht ist da etwas in ihrem Körper blockiert.
     
  6. Tine

    Tine Tourist

    Registriert seit:
    4. November 2009
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Große Einschlafprobleme

    ich war mal beim Osteopathen, aber das war ganz am Anfang. Da war sie vielleicht 2 Monate alt. Kann denn Unruhe durch Blockaden kommen? Vielleicht sollte ich mir da mal wieder einen Termin geben lassen. Vielen Dank für den Tipp.
     
  7. Steffi14

    Steffi14 Emotionsknödel

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.620
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinland
    AW: Große Einschlafprobleme

    Tine, einen Versuch wäre es wert. Und ja, Unruhe kann auch durch Blockaden kommen. Gute Besserung.
     
  8. Bulbul

    Bulbul Geliebte(r)

    Registriert seit:
    14. Januar 2010
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Kanada
    AW: Große Einschlafprobleme

    Tipps habe ich leider keine, aber genau die gleiche Situation mit meiner Tochter. Mein Mitgefühl hast du auf jeden Fall! Ich abonniere das Thema mal, in der Hoffnung auf weiter Tipps.

    Bei uns sind die Zähne eindeutig Teil des Problems (Mia bekommt gerade Zähne 9 bis 12), aber nur daran kann es nun wirklich nicht liegen, denn auch wenn sie nicht zahnt wird die Situation nur geringfügig besser.

    Gruß,
    Natalie
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...