Grobheit

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Vera, 22. Juli 2003.

  1. Hallo!

    Meine Tochter Meggie ist jetzt 10 Monate alt. Und sie ist ausgesprochen grob. Bislang dachte ich immer, dass sie das eben noch nicht so richtig dosieren kann und nicht weiß, wann sie Anderen wehtut und wann nicht. Aber mittlerweile denke ich, dass sie durchaus auch mal mit ihren Händen sanft umgehen könnte, wenn sie wollte. Ich habe ihr schon oft gezeigt, wie man "Eiei" macht, aber sie zieht es immer vor, grob zu sein. Sie zieht uns an den Haaren (ok, das machen wohl alle Babys), schlägt und greift mir (und auch anderen) oft richtiggehend ins Gesicht, patscht mit voller Wucht überall drauf, und ich muss sagen, das tut manchmal richtig weh! Ich sage dann immer ganz laut "Aua" und allein an meinem Gesichtsausdruck müsste sie merken, dass das nicht richtig ist, was sie macht. Aber das stört sie nicht im Geringsten.
    Und was mich auch ein wenig nachdenklich stimmt, ist, dass sie nie sanft oder zärtlich ist und mal streichelt. Sie greift und grabscht und das mit aller Kraft. Dabei wirkt sie oft auch aggressiv. Ist das denn normal? Kommt die Sanftheit später?

    Es ist ja nicht so, dass sie nie kuscheln will. Ganz im Gegenteil. Sie will das sogar sehr oft. Schmeißt sich mir in die Arme oder lässt sich auf mich fallen und wühlt dann richtig mit ihrem Kopf. Sucht mit ihren Händen nach der Mama um sie festzuhalten. Haben ihre Hände dann etwas von mir gefunden, greift sie zu und zieht und zerrt. Also auch das Kuscheln ist so grob. Ich kann's gar nicht richtig beschreiben ... *grübel*
    Neuerdings zieht sie sich sogar am meiner Brust hoch!!! *autsch* Auf der Suche nach irgenetwas, an dem man sich festhalten kann, muss da oft mein Mamabusen herhalten. Also, wenn sie das noch oft macht, hängt der bald am Bauchnabel! Ich schimpfe dann und rede auch mal pädagogisch wertvoll mit ihr, aber wie gesagt, Lerneffekt gleich 0. :-?

    Mich würden mal Eure Erfahrungen diesbezüglich interessieren.
     
  2. hallo vera,

    ich habe zwei vergleichweise "sanfte" kinder, kann also nicht aus erfahrung mit "groben" kindern sprechen, meine waren nur zeitweise grob. für das mitgebrachte natürell aber, können weder die kindern, noch die eltern etwas. ich kann mich denoch gut errinern an laurin in diesem alter, er hatte auch viel spass am hauen und haareziehen. je mehr "aua" ich gesagt habe, desto spassiger wurde das ganze für ihn. ich habe dann kein "aua" mehr gesagt, nur noch "ei machen", wenn er gehauen hat, ihn an den händen festgehalten - das war nicht mehr so witzig für ihn. laurin war schon schmusig, anders als meggie, aber hauen tun alle babys in dem alter.

    wie sehen euere spiele aus? was bei laurin geholfen hat, sozusagen als adrenalinstoss und kräfteabbauen, waren wilde spiele. je wilder wir an dem tag gespielt haben, desto weniger hat er gehauen. durch die luft werfen (wieder fangen, gell? :-D), herumtollen auf dem grossen bett, an den oberschenkeln packen und kopfüber schaukeln (in dem alter geht es, bei guter körperhaltung), viel kitzeln etc. laurin liebt heute auch wilde spiele, je oller desto doller bei ihm. mache ich nicht genug "hoppe" mit ihm, wird er auch wieder grob (er fängt an zu trotzen) und zerrt und haut.

    wenn sie dich das nächste mal agressiv anpackt, packe sie spielerisch an und drehe sie um, mache einfach etwas spassiges und wildes mit ihr, ohne "aua" zu schreien. versucht sie wieder an deinem busen zu klettern, packe sie an den armen und drehe sie über deinen kopf, kopfüber (beispiel). einfach aus dieser wilde situation in der sie dich bringt, den spiess spielerisch umdrehen. es hört sich vielleicht schrecklich an, was ich alles mit laurin gemacht habe (und noch tue), ist es aber nicht. die kräfte und heftigkeit die man dabei verwendet, hängen vom kind und mutter ab, es soll spass machen und ungefährlich sein. diese grobheit muss man irgendwie umlenken können, denke ich mir. nur mut dazu, meistens machen sowas nur die papas, die mamas sind eher für sanfte spiele zuständig. vielleicht ist das eine anregung für dich?

    reden und schimpfen helfen in dem alter herzlich wenig, mit absicht tut sie dir nicht weh, sie kann nur ihre kraft und wirkung nicht richtig einschätzen. auch wenn es anders aussieht.

    ich hoffe es melden sich ein paar mamas mit mehr erfahrung und tipps in dieser richtung.

    liebe grüsse,
    gabriela
     
  3. RTA

    RTA Blumenfee

    Registriert seit:
    22. Februar 2003
    Beiträge:
    2.938
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Huhu,

    Aaron ist auch fast so alt wie Meggi und auch bei ihm tut das Spielen oft weh.
    Aber ich woltle Dir jetzt genau das Gleiche sagen, wie Gabriela :jaja:
    Je mehr Du AUA schreist und schimpfst, desto lustiger finden das die Kleinen und machen das gleich noch mal, weil Mama ja so schöne Grimassen geschnitten hat :-D

    Mit Absicht tut sie Dir auf keine Fall weh.

    Der Tipp mit den wilden Spielen ist bestimmt ganz gut.
    Ich glaube, das muß ich auch mal versuchen.

    LG von Rabaukenmama zu RAbaukenmama
    Regina und Mini-Rabauke Aaron
     
  4. Jenni

    Jenni Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    3.217
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Vera,

    Linus ist nur ein paar Tage älter als Deine Kleine, er ist teilweise auch recht grob, wenn auch nicht so grob wie Meggie! Er greift uns und anderen ins Gesicht (inzwischen allerdings recht vorsichtig) um dann mal kräftig an der jeweiligen Nase zu ziehen :-D Haare ziehen findet er natürlich auch toll, ich sage dann immer erstmal "nein" und nehme ihm die Haarsträhne wieder aus der Hand. Was er auch toll findet ist, mir oder meinem Mann auf den Armen oder z.B. auf dem Bauch rumzuklopfen. Das tut aber nicht weh und ihm gefällt wahrscheinlich das "Patsch"-Geräusch :-D

    Ansonsten kann ich auch nur die "wilden" Spiele empfehlen! Linus macht das auch riesig Spaß kopfüber hochgehoben zu werden! Ich hab ihn dann oft kopfüber auf den Schultern liegen und trag ihn durch die Wohnung :) Oder mein Mann dreht ihn auf dem Boden (Laminat) im Kreis herum (Linus liegt dann auf dem Rücken)

    Linus hat übrigens auch grad entdeckt, wie schön man an einer Brust rumziehen kann 8O Zum Schlafengehen wird er noch gestillt und jedesmal hat er dann eine Hand an der anderen Brust und zupft oder zieht an der Brust! Solange er dabei vorsichtig ist laß ich ihn gewähren

    Liebe Grüße
    Jenni
     
  5. Danke für Eure Antworten! Also, wild geht es schon bei uns zu. Je wilder, desto besser. Aber den Kreisel auf dem Laminat gabs bislang noch nicht bei uns. Das mach ich gleich nachher mal mit der Maus. :?
    Und kopfüber hab ich sie auch noch nicht gehalten. Hab mich immer nicht getraut, werd's aber mal probieren. Vielleicht gefällts ihr ja? :-D Jedenfalls hab ich ja jetzt jede Menge Tipps ... :bravo:

    Ach so, falls das so rüber gekommen ist ... dass Meggie mir nicht absichtlich weh tut, weiß ich doch. :jaja:
     
  6. Brini

    Brini ohne Ende verliebt

    Registriert seit:
    30. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.719
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Südschwarzwald
    Hallo Vera,

    Melissa ist nur 6 Tage älter als deine Maus. Und diese Grboheit kenn ich schon lange von ihr :-?


    Ich mache auch diese Wilden Spiele mit ihr, das mag sie. Ich halte sie an den Oberschenkeln und lass sie Kopfüber hängen, ich werfe sie in die Luft (und fange sie wieder, wink zu Gabriela :p ) ich ziehe sie quer übers Bett und ich kitzle sie aus. Sie mag das surben auf dem Bauch und ich finde immer neues.

    Ich habe noch einen dollen Kratz an der Backe, weil ich grad nicht reagiert habe auf sie. Na, geklappt hats ja, ich war sofort für sie da :-?

    Keine angst, ich denke die Sanftheit kommt schon noch. Aber ich finds schön, gleichgesinnte gefunden zu haben :D


    Liebe Grüsse Sabrina
     
  7. Bei dem Thema muss ich heute "nur noch" schmunzeln ...

    Ich danke nämlich dem Universum, dass ich noch beide Augen habe ... die Hummel war auch so ne Wüste ... ich nannte sie immer Frl. Rabiata :)

    Da halfen in dem Alter wirklich nur andere Beschäftigungen, damit sie abgelenkt war. Und später dann half bei uns wirklich nur Festhalten. Arme, wenn sie mal wieder zuhauen wollte. Beine, wenn sie mal wieder treten wollte - das hat sie ne Weile auf dem Wickeltisch gerne gemacht. Aber da hab ich mich irgendwann lautstark durchgesetzt und konsequent die Beine festgehalten. Alles andere hat sie überhaupt nicht interessiert.

    Mit der "Aua-Taktik" bin ich bei Julie auch nicht weitergekommen. Ähnlich wie bei Laurin fand sie das eher lustig und hat erst recht zugehauen.

    Das legte sich von alleine als sie 11-12 Monate wurde und sich in Laufen übte. Da war alles andere unwichtig geworden :jaja:

    Ich wünsche dir starke Nerven
     
  8. @susan

    so ein tolles neues bild von der hummel! :bravo: :bravo: :bravo:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...