gleich zwei Fragen auf einmal...

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von elfchen, 17. Januar 2005.

  1. elfchen

    elfchen Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    4. November 2003
    Beiträge:
    1.287
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Berlin
    Hallo Ihr Lieben,
    Katharina bekommt abends immer noch 200 ml Milumil 2 aus der Flasche. :flasche: Die möchte ich ihr gern abgewöhnen, mit 18 Monaten ist sie durchaus alt genug für die Tasse ;) Außerdem isst sie dann abends kaum noch Brot, klaut sich höchstens den Belag runter :umfall:
    Wie mache ich das am besten? Einfach von heute auf morgen oder die Milchmenge reduzieren? Erstmal auf Milumil 1 umsteigen? Milumil in die Tasse oder gleich Kuhmilch?

    Und seit neuestem verweigert meine sonst so gute Esserin jegliches! Gemüse. Beim Mittagessen wandern nur Kartoffeln/Nudeln und Fleisch/Fisch in ihren Mund, das komische rote und grüne Zeug bleibt liegen (aber auch Pilze, Spargel etc. wird ausgespuckt). :-|
    Wat nu? Immerhin isst sie gern Obst...

    LG
    Doreen
     
  2. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: gleich zwei Fragen auf einmal...

    Hallo Doreen,

    zwischen 1. und 2. Geburtstag gibt es viele Phasen wo sich Kind beim Essen ausprobiert. Was du gerade erlebst ist völlig normal :jaja:

    Ich würde keinen weiteren "Kampfplatz" aufmachen in dem du ihr JETZT die Flasche nimmst. Morgens und abens ist sie fest als Ritual dabei - und das ist gut so. Sie hat damit erstmal eine optimale Versorgung für Tag und Nacht. Und natürlich ist sie alt genug aus der Tasse zu trinken!
    • Wasser
    • Tee
    • dünner Fruchtsaftschorle
    Das sollte selbstverständlich sein in diesem Alter - Teeflaschen bitte nicht verwenden!

    Lies auch hier www.babyernaehrung.de/fruehstueck.htm

    Du kannst mehr oder weniger jeden Tag Lieblingsgemüse kochen - und ab und an probiert ihr die ungeliebteren Sachen. Wurst ohne Brot - streichen. Erst ein Stückchen Brot dann wenig Wurst, wieder Brot usw. Es kommt auf deine Zuteilung an. Beläge runterklauben sollte unterbunden werden. Sonst gibt es später noch mehr Theater. :wink:

    Grüßle Ute :koch:
     
  3. elfchen

    elfchen Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    4. November 2003
    Beiträge:
    1.287
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Berlin
    AW: gleich zwei Fragen auf einmal...

    Hallo Ute,

    danke für deine Antwort!
    Dann muss ich wohl nochmal umdenken... denn bisher mache ich es so, dass sie das Trinken zwischendurch (Wasser, Tee) noch aus dem Avent-Becher bekommt (ich mag sie nicht ständig umziehen, denn es geht viel daneben), zu den Mahlzeiten aus der Tasse. Und abends möchte sie ihre Milch gern aus der Tasse haben, aber erst wenn sie die Flasche halb leer getrunken hat :mrgreen: Da sie also solches Interesse an der Tasse hat, wollte ich die Gelegenheit nutzen ;)

    Lieblingsgemüse kochen geht leider gar nicht, sie isst nämlich überhaupt kein Gemüse mehr :-x Nur Kartoffeln, Nudeln, Reis, Fleisch, Ei und Quark. Sie probiert auch das Gemüse, spuckt es aber dann wieder aus. Und "untermogeln" geht schon gar nicht, das merkt sie sofort :o
    Muss sie halt mehr Obst essen :D

    LG
    Doreen
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...