Gibt es für Euch Grenzen, bei der Namensgebung der Babys, die in der heutigen Zeit zur Welt kommen?

Dieses Thema im Forum "Bittebitte mitmachen !" wurde erstellt von novembersteffi, 6. Januar 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. novembersteffi

    novembersteffi Ohne Titel glücklich

    Registriert seit:
    4. März 2003
    Beiträge:
    9.664
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo,

    ich muss jetzt mal was loswerden. Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden. Und es gibt auch altmodische Namen, die ich gerne mag.

    Aber bei Karl und Fritz zB, rollen sich mir die Fußnägel hoch.
    Denn mit dem Namen muss ein Kind leben, welches im 21 Jahrhundert geboren ist.

    Man muss auch immer überlegen, ob man selbst so heißen möchte, wie sein Kind.

    Ich möchte nicht mit Waltraud oder Kunigunde beschimpft werden. Das passt nicht zu meinem Alter:-?

    Meint ihr, in 25 Jahren gibts wieder ganz viele Brunhildes??

    Am Ende muss jeder selber wissen, wie sein Kind denn heißen soll.
    Ich würde auch nie zu einer Mama sagen, die ihr Kind Friedrich oder so tauft, das ich den Namen schrecklich finde.

    Vielleicht stehe ich da auch alleine auf weiter Flur und die Mehrheit der Deutschen stehen total auf diese Namen.

    Wie seht ihr das?
     
  2. Mausel

    Mausel Brave Chicken

    Registriert seit:
    5. April 2005
    Beiträge:
    4.059
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Gibt es für Euch Grenzen, bei der Namensgebung der Babys, die in der heutigen Zeit zur Welt kommen?

    Hallo Stefani,

    irgendwie versteh ich nicht so ganz, was genau Du mit diesem Posting bezwecken möchtest. :???:

    Du schreibst doch selbst, dass Geschmäcker bekanntlich verschieden sind, von daher hast Du Dir doch Deine Frage schon selbst beantwortet.

    Ob Carl, Fritz oder wie auch immer, Eltern die ihren Kinder diese Namen geben,
    haben sich das sicher gut überlegt und finden die Namen passend und schön!

    Ich finde Carl übrigens wunderschön! :jaja:

    LG Heike :)
     
  3. Smee

    Smee Familienmitglied

    Registriert seit:
    11. März 2006
    Beiträge:
    691
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    München
    AW: Gibt es für Euch Grenzen, bei der Namensgebung der Babys, die in der heutigen Zeit zur Welt kommen?

    Neeeeee Stefanie, die Namen gehen wirklich nicht! Da kann ich Dich nur unterstützen! Ich kann mir nicht vorstellen, in der heutigen Zeit, mein Kind Edelbert, Walter, Fritz, Gustav, Karl, Hermann oder Waltraud, Elfriede, Kunigunde, usw. zu nennen! Aber wer weiß es, vielleicht sind die Namen in 20 Jahren wieder absolut in Mode!:umfall: Es gibt heute ja auch wieder Namen, die wieder "in" sind, wie Emma, Sophie, Greta, Anton, Paul, Ferdinand usw.! Altmodisch muß ja nicht gleich so schlimm ausfallen!!! Die Namen klingen für mich absolut i.O!!!:) Aber, wie Du schon schreibst, Geschmäcker sind oft sehr verschieden!!!

    L.G. Simone:winke:
     
  4. AW: Gibt es für Euch Grenzen, bei der Namensgebung der Babys, die in der heutigen Zeit zur Welt kommen?

    Mindestens eine gibt es sogar hier, und ich mag sie total gerne.

    Natürlich gibts Namen, die heute moderner sind, aber ces la vies, in 25 Jahren lacht man vieleicht über Nicos, Nathalies, Laurins etc.

    Nathalie heißt übrigens Nathalie Hildegard und ist ganz dolle stolz nach meiner Omi benannt zu sein!

    Bine
     
  5. AW: Gibt es für Euch Grenzen, bei der Namensgebung der Babys, die in der heutigen Zeit zur Welt kommen?

    Glaub mir, diese Diskussion wird ausarten, genau wie die beiden anderen zum Namen-Thema im letzten Jahr ;)

    Und findest du sie echt außergewöhnlich? Ich ehrlich gesagt nicht - und einige andere Deutsche wohl auch nicht, wie die Vornamenstatistk 2006 zeigt. ;)

    Karl Platz 82 (Ähnliche Plazierungen zB Mika, Aaron, Benedikt)
    Friedrich Platz 162 (Ähnlich zB Hendrik, Mirko, Steven)
     
  6. novembersteffi

    novembersteffi Ohne Titel glücklich

    Registriert seit:
    4. März 2003
    Beiträge:
    9.664
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Gibt es für Euch Grenzen, bei der Namensgebung der Babys, die in der heutigen Zeit zur Welt kommen?

    Die ist aber auch ein andere Jahrgang. Da passt der Name wieder ;-)



    Und ich glaube nicht, das in 25 Jahren alle über die Namen Nathalie und Nico und Co lachen werden. Aber vielleicht würde der Name Nico dann in dem Ohr einer 27 Jährigen auch so "Unwohlklingend" wie heute der Name Karl.

    Versteht ihr?

    Ich will einfach nur mal hören, wie "die Mehrheit" das so sieht.

    Vielleicht melden sich ja auch mal Mamis zu Wort, deren Kinder so altmodisch benannt worden sind. Habt ihr Eure Kinder nach den geliebten Großeltern benannt? Oder den Namen ganz einfach für Wunderschön befunden.

    Steinigt mich nicht. Mich interessiert das einfach, ohne hier irgendwen bekehren zu wollen ;-)
     
  7. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Gibt es für Euch Grenzen, bei der Namensgebung der Babys, die in der heutigen Zeit zur Welt kommen?

    Ich find Emil schön :) Und er ist nach Michel von Lönneberga benannt, der im schwedischen Original Emil heißt. Passt wie dir Faust aufs Auge :wink:
     
  8. novembersteffi

    novembersteffi Ohne Titel glücklich

    Registriert seit:
    4. März 2003
    Beiträge:
    9.664
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Gibt es für Euch Grenzen, bei der Namensgebung der Babys, die in der heutigen Zeit zur Welt kommen?

    Und ich würde mein Kind nicht Emil nennen, weil es einfach nicht "der" Name ist.
    Emil ist für mich aber wohlklingend und auch irgendwie hübsch.
    Bei Karl dagegen bekomme ich Gänsehaut.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...