Gibt es eine "Spätpupertät"?

Dieses Thema im Forum "Apotheke" wurde erstellt von Pauli, 26. September 2003.

  1. :heul: Mal nichts zu unseren Kindern und eher banal:
    Ich bin jetzt 31 Jahre alt und habe heute öfters mit Pickeln zu kämpfen als in meiner Pupertät.Immer wieder bekomme ich kleine Pickelchen am Kinn oder an den Wangen.Allerdings bin ich heute auch nicht vernünftiger als früher,ich meine immer daran rumdrücken zu müssen.Wer weiß wodurch jetzt die Pickel kommen bzw wie ich sie vernünftig wegbekomme.Es sind zwar nicht übermäßig viele,aber mich stört es.
    Ich hoffe jemand hat einen Rat
    Jutta
     
  2. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    Hallo Jutta,
    Diese Akne der "reifen" Frau (ist ein feststehender Begriff in der Dermatologie) ist eine recht häufige Sache. Die Frauen, die sie betrifft, haben meist in der Pubertät kaum mit Akne zu tun gehabt.
    Bevor Du jetzt viel ausprobierst: Geh zum Hautarzt! Die kennen die Problematik. Die Haut von 30jährigen Frauen benötigt eine andere Behandlung als die Haut von Teenies, deswegen sind die Ratschläge für die Pubertätsakne nicht einfach zu übertragen.
    Liebe Grüße, Anke
     
  3. Hallo Anke
    Werde ich wohl tun.Ich finde es nervt.
    Danke
    Jutta
     
  4. Pucki

    Pucki Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. Juni 2002
    Beiträge:
    9.365
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Marl
    Ich hatte früher auch so gut wie keine Pickel. Ganz selten mal vereinzelt einen. Dafür bekomme ich jetzt immer welche kurz bevor ich meine Tage bekomme. Und wenn ich viel Schokolade esse, davon bekomme ich auch Pickel. Mußt mal drauf achten. Bei mir sind sie fast immer nur am Kinn.
     
  5. BS

    BS

    Jaa, das Problem kenn ich leider auch und Problem Nr. 2 (was verschlimmernd wirkt): ich kratze. Und zwar immer dann wenn ich genervt bin. Bei mir hängt die Pickelbildung (bzw. eigentlich ist das bei mir eher eine Talgüberproduktion) totsicher mit dem Zyklus zusammen. Meist hab ich Probleme um den Eisprung herum und kurz vor der Regel. Essenstechnisch ist es ziemlich wurscht was ich verdrücke (ausser ich stopfe extrem viel Süsses). Vermeidbar sind die Pickel laut meinem Gyn nur mit Hormonen (sprich Pille). Während der SS hatte ich Super-Haut, was meine Hormontheorie wiederum bestätigt.

    Mir hilft vor allem Naturkosmetik (plus nicht Kratzen, was nicht einfacht ist). Ich verwende Produkte der Fa. Lavera. Und zwar ziemlich wenig. Nur einmal reinigen pro Tag (abends) und cremen. Auf die offenen Stellen geb ich Rosenbalsam aus der Kemptner Bahnhof-Apotheke (ist ein Produkt der Hebamme Stadelmann). Sauteuer aber super (übrigens auch bei Narben und offenen Wunden!).

    Gruss, Brigitte
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...