Gibt es auch für uns noch Hoffnng auf normales Schlafen????

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von monemaus, 1. November 2004.

  1. Hallo!

    Ich weiß gerade einfach nicht, ob der Weg den ich eingeschlagen habe wirklich richtig ist und wollte mal eure Meinung.

    Mein Zwerg ist jetzt 9 Monate und eigentlich von dem Zeitpunkt als er 3-4 Monate alt war ein Rießenchaot was das Schlafen angeht. Zuerst musste ich ihn bei mir auf der Brust einschlafen lassen, dann später beim Stillen...

    In der letzten Zeit hatte es sich so zugespitzt, dass er abends nur unter Protest und mehrmaligem wieder in den Arm nehmen eingeschlafen ist und in der nacht bis zu 8 Mal wach war und nur durch Stillen zu besänftigen war. Da ich echt am Stock ging, hab ich dann beschlossen, dass jetzt Schluß ist.

    Jetzt ist es so, dass er wenn er beim Stillen abends einschläft abgelegt wird, wenn nicht kommt er wach ins Bett und muß es selbst packen. Ich geh dann alle paar Minuten (erst 2, dann 4, dann 6...) zu ihm und beruhig ihn und halt ihn im Bett kurz fest. Nachts wacht er jetzt noch 2 Mal auf immer um 11 Uhr und um 4 Uhr. Um 11 Uhr hol ich ihn nicht raus und mache das selbe wie abends um 4 Uhr stille ich ihn. Tagsüber mache ich es genauso wie abends. Alles in allem ist es ja auch viel besser, er schläft länger und isst tags besser, weil er ja nachts nicht mehr dauernd gestillt wird. Gute laune hat er auch weiterhin, nur braucht er eben zum einschlafen jewils 1 Stunde. Ich mach das Ganze jetzt seit ca 1 Woche und an der Stunde hat sich noch nichts geändert.

    Wir haben ein festes Bett-geh-Ritual und auch einen festen Tagesablauf.

    Wird das besser oder soll ich abbrechen?

    Danke für eure Hilfe im Voraus

    Simone
     
  2. jackie

    jackie buchstabenwirbelwind
    Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Juli 2002
    Beiträge:
    13.343
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    wien
    Homepage:
    liebe simone, hallo :D

    wie ich deine beschreibung verstehe, ferberst du. dazu kann ich dir weder rat noch erfahrungsbericht abliefern, da ich eine ausgesprochene ferber-gegnerin bin.

    einen tipp habe ich dennoch - lass ihn nicht beim stillen einschlafen. es verwirrt babys enorm, wenn sie wo aufwachen, wo sie nicht eingeschlafen sind, da ist geschrei vorprogrammiert.

    benutzt er einschalfhilfen? kuscheltier, schnuller? falls ja, dann sorge dafür, dass er, wenn er nachts wach wird, diese gleich zur hand hat.

    ansonsten lege ich dir sehr ans herz, dein kind nicht schreien zu lassen ohne deinen sofort trost.

    liebe grüße
    jackie
     
  3. Hallo Simone,

    bei Deinem Vorgehen fallen mir zwei Dinge auf:

    1. Wie soll ein 9-Monats-Baby verstehen, dass es um 11 nicht gestillt wird um 4 aber schon? Kennt er schon die Uhr? :D

    2. Was heißt er braucht 1 Std zum Einschlafen? Schreit er 1 Stunde?

    Ich finde es in Ordnung, dass Du die Brust als Tröster und Einschlafhilfe abgewöhnen willst. Hat Dein Sohn eine Alternative, um sich selbst zu beruhigen? Schnuller? Kuscheltier?

    Und ich würde Dir raten wollen, das Abendritual dahin gehend zu ändern, dass er definitiv nicht die Brust als Einschlafhilfe nutzen kann. Sprich: Grundsätzlich Stillen und Schlafen voneinander trennen. Etwa stillen, dann wickeln / baden, dann mit Liedchen ins Bett so in der Art.

    Mir kommt es plausibel vor, dass Dein Sohn ein Problem damit hat, wenn er mal mit Brust einschlafen darf und mal nicht. Fazit: Lass ihn nie mit Brust einschlafen, lass ihn lernen, dass es ohne geht. Lernen lassen bedeutet Zeit geben und beim Lernen begleiten. Lernen lassen bedeutet aber auch, sich eindeutig zu verhalten und so eindeutig zu vermitteln, wie es laufen soll. Mal so und mal so kann ein Kind nicht lernen. Die Erwachsenen-Unterscheidung nach Tageszeit ist für ein Kind nicht nachvollziehbar.

    UND: Ernährungsplan bitte zusammen mit Ute überprüfen. Isst er unter Tag genug und das Richtige? Dieser Punkt ist in diesem Alter voller Wachstumsschübe sehr, sehr wichtig.

    Alles Liebe
    pa
     
  4. Hallo!

    Danke erstmal für die Antworten!

    Hierzu:
    1. Wie soll ein 9-Monats-Baby verstehen, dass es um 11 nicht gestillt wird um 4 aber schon? Kennt er schon die Uhr?

    Ne kennt er nicht, aber mir kam es einfach etwas hart vor von so oft in der Nacht stillen auf gar nix runterzufahren. Heute Nacht hab ich aber erstmalig nicht gestillt und er hat zwar mit wieder mal ner Stunde Theater aber immerhin durchgehalten.

    Hierzu:
    2. Was heißt er braucht 1 Std zum Einschlafen? Schreit er 1 Stunde?

    Nee, er schreit nicht 1 Stunde, es ist so, dass er anfängt zu schreien, ich dann zu ihm gehe, wenn ich merke, er schläft nicht von alleine ein (was er auch manchmal schafft), ihn kurz tröste und auf seine Einschlafseite lege, dann bekommt er seinen Schnuller und seine Spieluhr an. Wenn ich merke, er wird ruhig (er schreit nicht mehr sobald ich da bin, aber er braucht noch ne Weile bis er wieder ruhig atmet), geh ich raus. Wenn er es merkt, fängt er wieder an, wenn nicht ist er mehrere Minuten ruhig. Irgendwann fängt er dann wieder an. Ich warte dann jewils ein paar Minuten außer er brüllt ganz furchtbar, dann geh ich gleich. Aber meist ist es eher ein meckern. So geht dann die Stunde rum. Efektiv schreien tut er davon vielleicht 20 Minuten. Mich irritiert nur, dass es immer fast genau ne Stunde ist und er sich dann wenn ich da bin selig auf die Seite kuschelt und einschläft als ob nichts gewesen wäre. Genauso wacht er dann auch wieder auf am Morgen. Bestens gelaunt und lachend.

    Hierzu:
    Und ich würde Dir raten wollen, das Abendritual dahin gehend zu ändern, dass er definitiv nicht die Brust als Einschlafhilfe nutzen kann. Sprich: Grundsätzlich Stillen und Schlafen voneinander trennen. Etwa stillen, dann wickeln / baden, dann mit Liedchen ins Bett so in der Art.

    Seh ich im Grunde genommen genauso, aber hab damit ein Problem, er schläft grundsätzlich an der Brust ein am Abend, also egal ob vor oder nach dem Baden. Wenn ich es vorher mach und ihn dann mit viel Überredung wieder wach hab dreht er nochmal so auf, dass ich noch 1-2 Stunden dranhängen kann und das kann und will ich einfach nicht.
    Hinzukommt, dass er keinerlei Unterschied macht ob er alleine eingeschlafen ist oder nicht. Auch nicht ob um 19 Uhr oder um 20 Uhr. Er wacht um 23 Uhr auf egal was kommt. Allerdings war es jetzt schon 2 Tage so, dass er dann unr noch den Schnuller gebraucht hat und weitersgeschlafen hat.

    Ich kann mich auch irgendwie nicht so recht überwinden ihn tags wie auch abends immer wachzumachen bevor er schlafen soll, denn dann meckert er auf jeden Fall! Dazu bin ich im Moment fast zu müde. Ich weiß, dass das nicht sehr konsequent ist.

    An der Ernährung kann es nicht liegen, Ute hat schon mal drübergeschaut und bei uns im ELBA- Kurs war erst vor 2 Wochen ne Ernährungsberaterin, die auch gesagt hat, alles absolut richtig und im grünen Bereich.

    Viele Grüße

    Simone
     
  5. kolibri

    kolibri Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.057
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hm, ich weiß zwar nicht, ob ich mich jetzt in die Nesseln setze, aber muss das wirklich sein, dass du dein Kind mit 9 Monaten noch stillst? Vielleicht gewöhnst du ihn doch allmählich an das Fläschchen? Keine Ahnung, ich selber hab beide Kinder jeweils nur 2 Monate stillen können und das war hart für mich, aber ich hatte beide Male eine schlimme Virusinfektion, wo ich Antibiotika nehmen musste und da ist die Milch verebbt und der Arzt hat dann ohnehin geraten, abzustillen. Aber vielleicht klappt es dann mit der Flasche besser? Ist ja doch was anderes als Mamas Brust.

    Vg
    von einem in der Beziehung auch ratlosen Kolibri
     
  6. Hallo Kolibri!

    Ich möchte eigentlich nicht mehr unbedingt auf Fläschchen umstellen, sondern stillen bis er feste Nahrung isst. Zum einen weil ich es echt schön finde zum anderen weil es eben auch günstiger ist.

    Danke trotzdem

    Simone
     
  7. jackie

    jackie buchstabenwirbelwind
    Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Juli 2002
    Beiträge:
    13.343
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    wien
    Homepage:
    ich glaub ihr seid auf dem richtigen weg. vielleicht war es ein wachstumsschub, wo er einfach nachts zusätzlich was gebraucht hat, und die phase sit jetzt wieder vorbei

    @ kolibri

    no comment :-D

    :winke:
    jackie
     
  8. kolibri

    kolibri Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.057
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    @jackie

    was sollte das jetzt?
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...