Gewöhnen an Babysitter

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von dorli, 9. Mai 2005.

  1. Hallo!

    Ich habe nach längerer zeit endlich eine ganz liebe Babysitterin für meine 15 Monate alte Tochter gefunden. Ich möchte, dass sie einmal die Woche einen Vormittag auf sie aufpasst.
    Nun war sie heute das 2. Mal da und ich habe probiert kurz wegzugehen.
    Anna hat gebrüllt wie am Spiess und liess sich auch nicht beruhigen.
    Ich wartete 10 Minuten vor der Tür und bin dann wieder rein.
    Anna war echt verzweifelt.
    Jetzt bin ich verunsichert. Hab ich einen Fehler gemacht, jetzt schon wegzugehen? Ich hoffe sie hat jetzt kein "Mamaweggehtrauma".
    Ich habe nur bei meinem Grossen die Erfahrung gemacht, dass er manchmal beim weggehen geweint hat und sich dann aber schnell ablenken liess.
    Hat jemand eine Idee, wie ich jetzt vorgehen soll, um Anna doch noch an die Babysitterin zu gewöhnen.
    Ich möchte nicht, dass sie so lange schreien muss, bis sie aus Frust aufgibt.
    Ich wäre froh, wenn ich eine Möglichkeit finden könnte, damit sie freiwillig bleibt.
    Anna ist eigentlich sehr ruhig, spielt gerne auch mit anderen Leuten und Kindern, aber eben nur wenn Mama auch da ist. Da ist sie ziemlich anhänglich.
    Wer hat denn eine Idee für mich.
    Liebe Grüße
    Dorli
     
  2. Hallo Dorli,
    ich meine, es war zu früh, dass Du schon weggegangen bist. Anna ist noch zu sehr in der Fremdelphase, sie hat Angst bekommen mit der Fremden. Ich denke, die Babysitterin sollte noch eine Zeitlang regelmäßig kommen und sich in Deiner Gegenwart mit Anna anfreunden. Solange, bis es Anna nichts mehr ausmacht, wenn Du aus dem Zimmer gehst. Sie sollte sich auch gutwillig von der "Fremden" wickeln lassen.
    Im Moment dürfte es so aussehen, dass die Babysitterin einen Vormittag lang ein brüllendes Kind herumträgt und Du den Rest des Tages ein Kind hast, das nicht von Dir weggeht. Du mußt ihr einfach viel Zeit lassen.
    Liebe Grüße
     
  3. Liebe Edith!
    Danke für deine Antwort.
    Ja, das habe ich mir auch schon gedacht, dass es so am ehesten gehen wird.
    Anna lässt mich, wenn sie ins Spielen vertieft ist, auch aus dem Zimmer gehen. d.h. sie spielt mit der Babysitterin. Sobald sie aber bemerkt, dass ich weg bin, läuft sie mir nach oder schreit.
    Sie ist eigentlich nur bei mir so anhänglich. Sie bleibt problemlos bei Papa oder Oma (obwohl sie die auch nicht so oft sieht).
    Es gibt da ein paar so Dinge, die gehen bei Papa viel leichter als bei mir.
    Schlafen gehen z.B.: Papa kann sie hinlegen und aus dem Zimmer gehen. Anna schläft brav und ruhig ein.
    Bei Mama gibts ein Riesengeschrei und Anna will getragen werden.
    Liebe Grüße
     
  4. Susala

    Susala Prinzessin auf der Palme

    Registriert seit:
    14. Juli 2004
    Beiträge:
    15.724
    Zustimmungen:
    55
    Punkte für Erfolge:
    48
    Hallo Dorli,

    da Marek noch nicht richtig fremdelt, habe ich nur einen Tipp aus meiner Babysitterzeit. Da hat es geholfen, wenn ich mit dem Kind auf den Spielplatz gegangen bin und die Mutter erst nach uns das Haus verlassen hat. Er kannte mich aber auch schon länger und entschied sich deshalb dafür lieber mit mir auf den Spielplatz zu gehen als mit seiner Mutter zuhause zu bleiben.

    Liebe Grüße
    Susala
     
  5. Hallo,

    also ich arbeite Donnerstags im Kindernest, das ist eine Gruppe mit 12 Kindern von ca. 6Mon. bis Kindergarteneintritt 1 erzieherin und 4 Mütter zum aufpassen.
    Es ist oft so, das die Kinder am anfang weinen und sich dann aber auch wieder beruhigen!
    ich finde es nicht zu früh für deine Kleine.
    ich habe auch als tagesmutter die Erfahrung gemacht, das die Mami bei den ersten Treffen dabei sein soll, damit das Kind merkt, das die Tagesmutti/Babysitter der Mami nicht fremd sind! Versuch es mal und du wirst merken, das es jedesmal besser wird!
    Eine Eingwöhnungszeit ist ganz normal!
    Nur würde ich sie nicht wirklich nur unter großem Gebrüll verlassen!
    Anfängliches weinen ist normal.
    ich hatte auch mal ein 10 Monate altes Baby, der sich auch nie ablenken ließ, aber sobald ich mit ihm spazieren ging war alles okay... vielleicht kann sie bei gutem Wetter auch spazieren gehen?
    Und heute liebt mich das baby, er lacht schon von weitem wenn er mich sieht!
    Gibt doch nichts schöneres!
    Nur einfühlsam sollte der Babysitter schon sein!
    Drücke dir die daumen,
    erzähl uns doch weiter!!!!! :prima:
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. baby 10 monate an babysitter gewöhnen

    ,
  2. baby an tagesmutter gewöhnen

    ,
  3. Kind 15 monate an Babysitter gewöhnen

Die Seite wird geladen...