Gestörte Nachtruhe - und nicht der Kinder wegen...

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von McPom, 6. Oktober 2008.

  1. McPom

    McPom Hafenarbeiter

    Registriert seit:
    17. April 2007
    Beiträge:
    1.356
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Hamburg
    Ich muss hier einfach mal seufzen...

    Wir wollten das vergangene verlängerte Wochenende nutzen, um mal wieder meine Eltern zu besuchen. Viel Zeit, meine Schwester war auch dort zu Besuch und das Erntedankfest war geplant... Dass gleichzeitig auch das Dorf sein 775jährigs Bestehen feiern wollte, schien ebenfalls spannend.

    Das Festzelt, der kleine Bratwurstgrill, eine Los- und eine Schießbude waren auf einer Wiese nicht weit hinter dem Haus meiner Eltern aufgebaut, klein aber fein.

    Doch am Freitag mittag wurde es ungemütlich, als während des Torbens Mittagsschlafs der DJ seinen Soundcheck machte. Die Bässe waren klar, deutlich und laut zu hören und zu spüren. Ein Soundcheck während der Mittagsruhe? Das musste ja nicht sein und als es anhielt, bin ich rübergegangen, um die Ruhe einzufordern. Verständnis hatte der DJ dafür nicht ("Es geht halt nicht anders"), sein Partner drohte mir sogar fast Prügel an. Trotzdem war erstmal Ruhe. Am Abend war die Musik dann natürlich wieder da. Samt Bässen. Im Haus meiner Eltern vibrierten die Heizungen, an Schlaf war nicht zu denken. Erst um zwei Uhr nachts war schlagartig Ruhe, der Samstag war damit für uns aber gelaufen. Denn Torben war wie üblich früh wach und wollte unterhalten werden. Ausgeruht war er allerdings genauso wenig wie seine Eltern.

    Für die Nacht von Samstag auf Sonntag war erneut zum "Dorftanz" geladen - für uns ein Grund, uns zu einer vorzeitigen Rückkehr nach Hamburg zu entscheiden (was auch bedeutete, dass wir den Abstecher zu Sabine absagen mussten).

    Dass die Gemeinden Ausnahmen von der Einhaltung der Nachtruhe erteilen können, ist mir bekannt. Und sicher ist dies auch gerechtfertigt. Allerdings war ich immer der Meinung, dass dies so verträglich wie möglich sein sollte. Diese Lautstärke (die für Dorffeste - oder besser Dorfbesäufnisse? - wohl normal ist) war aber alles andere als verträglich. Und das gleich 2 Tage hintereinander? Dass die Gemeinde hier eine Ausnahmegenehmigung erteilt, ist nicht verwunderlich - sind sie doch zum einen die Veranstalter, zum anderen wohl auch mit die längsten Gäste. Selbst mein Vater, Pfarrer in dieser 800 Seelengemeinde, hat es bis heute nicht geschafft, hier ein wenig Vernunft in die Köpfe der Leute zu kriegen.

    Ich bin überzeugt, dass es am Sonntag durchaus Fragen gegeben hat, nachdem der einzige Enkel des Pfarrers nicht beim Erntedankgottesdienst war. Anscheinend haben sich aber auch andere Dorfbewohner über die Lautstärke beschwert - laut meinem Vater war die zweite Nacht bedeutend ruhiger. Wir werden aber wohl trotzdem meine Eltern nicht mehr besuchen, wenn wieder ein Dorffest geplant ist. Schade eigentlich. Oder?

    Tobias
     
  2. Buchstabensalat

    Buchstabensalat Pinselohräffchen

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    18.065
    Zustimmungen:
    109
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    ganz dicht vorm Monitor
    Homepage:
    AW: Gestörte Nachtruhe - und nicht der Kinder wegen...

    *schulterzuck*
    Wenn hier die Sause abgeht, und das ist nicht allzu selten, dann reflektiert die Musik auf dem doch locker 1 km entfernten Kirmesplatz (wohlgemerkt, bebaute Fläche dazwischen) am Nachbarhaus und wir haben auch was davon. Okay, unsere Heizungen bibbern nicht, aber die Fenster muß man auch nicht aufmachen für guten Empfang...

    Salat
     
  3. nici

    nici keiner Titel

    Registriert seit:
    2. März 2003
    Beiträge:
    10.434
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Gestörte Nachtruhe - und nicht der Kinder wegen...

    Hallo Tobias,

    wie oft im Jahr ist so ein Dorffest?

    Ich finde so was auch nervig, weil ich Lärm nicht gut ab kann. Aber zu einem Fest mit Tanz gehört nun mal auch Musik und die muss laut sein, sonst nutzt ja alles nix. Blöd, wenn man kleine Kinder hat: man kann weder mitfeiern, noch ausschlafen.

    Ich denke auch, ihr solltet deine Eltern nächstes Mal besuchen, wenn kein Dorffest ist.

    Grüßle
    Nici
     
    #3 nici, 7. Oktober 2008
    Zuletzt bearbeitet: 7. Oktober 2008
  4. yuppi

    yuppi yupp its just me

    Registriert seit:
    12. Januar 2005
    Beiträge:
    12.832
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    at Home
    AW: Gestörte Nachtruhe - und nicht der Kinder wegen...

    Wenn bei uns *Dorf*fest ist, hört man es selbst bei uns oben in der Siedlung sehr laut, wenn der Wind danach bläst.
    Ich glaube das ist einfach normal. Und solange es nicht jedes WE ist auch erträglich.

    Sicher schlecht für die, die gleich ums Eck wohnen.
     
  5. Dorli

    Dorli ohne Furcht und Tadel

    Registriert seit:
    24. Januar 2007
    Beiträge:
    9.225
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    daheim in la Eifel ;)
    AW: Gestörte Nachtruhe - und nicht der Kinder wegen...

    Bei unserer alljährlichen Kirmes kann man von Freitag bis Montag davon ausgehen, dass ich SÄMTLICHE Lider bis morgens um 4 mithöhren kann.
    *schulterzuck*

    Im Sommer kann man ab 20 Uhr die Proben des Musikvereins miterleben (ca. 1 Kilometer) Ich reg mich schon lange nicht mehr auf.

    das einzige was mich wirklich nervt. Ist wenn unsere Strasse (bei uns im Ort ist Komplett 30) Nachts zu Roller / Mofarennen genutzt wird. :rolleyes:
     
  6. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.723
    Zustimmungen:
    71
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: Gestörte Nachtruhe - und nicht der Kinder wegen...

    Wenn bei uns Dorffest ist, dann findet das auf dem Festplatz zwischen zwei kleinen Wäldchen statt. Trotzdem es recht weit weg ist von uns, haben wir direkte Sichtachse weit übers Feld und auch immer was von der Musik, allerdings ohne vibrierende Heizungen mangels Heizkörpern und bei geschlossenen Fenstern ist es ertragbar. Da macht es aber eben die Entfernung. Hören kann man es im ganzen Ort, obwohl der Festplatz ausserhalb liegt.

    Ich würde einen Besuch bei Oma und Opa auch zu einem anderem Zeitpunkt machen. Einfach schon der Nerven und der Nachtruhe wegen.

    Ich hatte übrigens vor *rechne* einem Jahr meinen Patensohn nebst Mama hier, die von daheim geflüchtet sind, weil Havelfest war. Laute Musik zu unmöglichen Zeiten, auch durchs geschlossene Fenster noch laut genug und das mit einem Neugeborenen ... Sie hatten dann hier ein paar Tage Asyl. Dieses Jahr gings wohl, weil es nicht so lange war, laut genug wars wohl dennoch.
     
  7. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.829
    Zustimmungen:
    177
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    AW: Gestörte Nachtruhe - und nicht der Kinder wegen...

    Also, ich finde Euere Aufregung auch sehr übetrieben, und wenn Euch zuviel Trubel ist dann würde ich doch nicht gerade fahren wenn soviel Aktion im Dorf ist.

    Wir sind ein Vorort von München und einmal im Jahr ist Leonhardi und da ist auch Party angesagt, ich liege dann im Bett und freu mich, dass die Leute Spaß haben. Mein Gott das ist 1 x im Jahr!

    Und sorry aber Mittagsruhe ist an so einem Wochenende auch etwas lächerlich.

    In München war dieses Jahr 850 Jahr-Feier, die haben gleich an mehrern Wochende an unterschiedlichen Plätzen gefeiert, das Altstadtfest ging 2 Tage auch über mittags! Da gab es Radiosender mit Bühnen und ihren Anlagen...

    Eine Frage noch Tobias, wie alt bist Du gleich wieder :weghier:

    Su
     
  8. Tanja

    Tanja Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. Februar 2004
    Beiträge:
    2.078
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Marl
    AW: Gestörte Nachtruhe - und nicht der Kinder wegen...

    Zu einem Dorffest gehört nun mal laute Musik. Und der Soundcheck muss schliesslich auch sein.
    Ich weiss, dass man mit einem kleinen Kind plötzlich extrem sensibel wird und sich denkt, das muss ja nun alles nicht sein. Überlegt mal, ob es Euch auch gestört hat als Ihr noch kinderlos und vielleicht selbst auf solchen Festen wart.
    Sie haben ja schliesslich nicht gefeiert, um Euch zu ärgern ;-)

    Liebe Grüße
    Tanja
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. wie lange darf auf der kirmes Musik gespielt werden.

    ,
  2. wie laut und lange darf ein Dorffest sein?

    ,
  3. wie lange darf man laute musik bei kirmes spielen

Die Seite wird geladen...