Gesangsunterricht @Roeschen

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Silly, 14. Dezember 2006.

  1. Silly

    Silly Moni, das Bodenseeungeheuer

    Registriert seit:
    26. Mai 2002
    Beiträge:
    19.188
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    :winke: Rosi

    nachdem mir die Lehrerin von Sebastian schon immer gesagt hat, was für eine tolle Stimme er hat - scheint er sich aus irgendwelchen Gründen jetzt auch was drauf einzubilden :) und würde gerne Unterricht nehmen. :prima:
    Kannst Du mir sagen, wie ich einen guten Lehrer finde, und auf was ich dabei achten muß?
    Und: was kosten so Stunden durchschnittlich?

    LG Silly
     
  2. Röschen

    Röschen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. August 2004
    Beiträge:
    16.300
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlicher Wetteraukreis
    AW: Gesangsunterricht @Roeschen

    Oha, Silly, das wird dann ein abendfüllender Roman, zu dem ich iweder heute noch morgen Zeit habe.

    Reicht es, wenn ich mich Samstag hinsetze und dir so einiges dazu schreibe????

    Interessiert es auch noch andere oder soll ich's gleich per PN machen?

    Eilige Grüße

    Rosi,
    die noch drei Chorproben vorzubereiten hat!
     
  3. Silly

    Silly Moni, das Bodenseeungeheuer

    Registriert seit:
    26. Mai 2002
    Beiträge:
    19.188
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Gesangsunterricht @Roeschen

    es eilt nicht :heilisch:
     
  4. RTA

    RTA Blumenfee

    Registriert seit:
    22. Februar 2003
    Beiträge:
    2.938
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Gesangsunterricht @Roeschen

    Huhu,

    ich hatte früher Gesangsunterricht :jaja: Allerdings bei einer befreundeten Opernsängerin und da haben wir nur 60 Euro im Monat bezahlt (4 x 60 Min).

    Bei uns in der Musikschule kostet das wesentlich mehr für wöchentl. 45 Min in 3er Gruppen.
    Einzelunterricht ist noch teurer...*seufz*

    Gibt es bei Euch vielleicht einen Kinderchor mit einem guten Chorleiter?
    Da kann man nämlich auch viel über die richtige Technik und Stimmbildung lernen.
    Vor allem ist das vielleicht zum ausprobieren besser!?

    LG
    Regina, die auch gerne mal wieder Unterricht hätte
     
  5. Röschen

    Röschen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. August 2004
    Beiträge:
    16.300
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlicher Wetteraukreis
    AW: Gesangsunterricht @Roeschen

    Silly, fast hätte ich dich vergessen.

    So, ich warne dich schon mal vor, könnte etwas länger werden.

    Es gibt wie bei jedem anderen Unterricht auch beim Gesang unterschiedliche Methoden, nach denen unterrichtet wird. Die häufigste ist die der klassischen Singweise, wie sie auch an Opernhäusern oder ähnlichem praktiziert wird.

    Damit hatte ich damals im Musikstudium angefangen und bin irgendwie nicht so recht klar mit gekommen. Ist aber auch sehr unterschiedlich, manche kommen damit wunderbar zurecht.

    Eine meiner Lehrerinnen hatte dann eine "sportive" Art des Gesangsunterrichtes praktiziert, die mir wesentlich mehr zusagte. Da wird wesentlich mehr auf das Körpergefühl eingegangen und ich lernte da, wie der ganze Körper zusammenspielt und was ein verkrampfter kleiner Finger auslösen kann. Sie hat nach der Rabine-Methode unterrichtet, die ich für mich persönlich einfach klasse finde und nach der ich auch - zumindest grob - unterrichte.

    Ganz wichtig wäre auch das Ziel zu dem er hin will - ein Rock- oder Pop-Sänger benötigt ja andere Singweisen als ein Opernsänger (wobei obige Methode für beides geeignet ist).

    Tja, und wenn er sich über das klar wird, was er machen möchte, dann wird's erst richtig schwierig, denn einen für ihn passenden Lehrer (oder eine Lehrerin) werdet ihr nur finden, wenn ihr verschiedene "ausprobiert".

    Ich würde da einfach mal seine Lehrerin fragen, ob sie Gesangslehrer - vielleicht von ihrer eigenen Ausbildung her - kennt. Auch Chorleiter sind oft gute Ansprechpartner, die einem Adressen geben können.
    Ganz wichtig ist dann halt, dass er sich wohl fühlt und der Lehrer auch entsprechend auf ihn eingeht.

    Eine meiner Lehrerinnen hat mich zuerst mal ein paar Monate mit Notenlehre "gequält", das hat mir zwar für mein Studium und nun auch für den Beruf genutzt, aber mit Gesangsunterricht hatte das nicht wirklich was zu tun. Das hätte ich später so und so gelernt.

    Es gibt oft auch gute Lehre in Musikschulen, da wird es dann vielleicht nicht ganz so teuer wie bei einem Privatlehrer.
    Wichtig ist die Möglichkeit einer kostenlosen Schnupperstunde um zu gucken, ob er überhaupt mit der Person und der Methodik klar kommt.

    So, hab ich jetzt noch was vergessen :???:

    Wenn du fragen hast, stell sie einfach.

    Liebe Grüße

    Rosi
     
  6. Silly

    Silly Moni, das Bodenseeungeheuer

    Registriert seit:
    26. Mai 2002
    Beiträge:
    19.188
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Gesangsunterricht @Roeschen

    Danke :)
    für Deine Ausführungen, wir werden jetzt wohl mal hier eine Schnupperstunde buchen und dann weitersehen. Chorleiter kenne ich keine, hab aber eine Freundin drauf angesetzt ;)
     
  7. Röschen

    Röschen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. August 2004
    Beiträge:
    16.300
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlicher Wetteraukreis
    AW: Gesangsunterricht @Roeschen

    Dann berichte mal über deine Erfahrung mit dem Power-Voice-Konzept, würde mich interessieren!
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...