Genervte Mama hat Fragen zum Nintendo-Thema

Dieses Thema im Forum "Das Leben mit Schulkindern" wurde erstellt von La Bimme, 13. Januar 2011.

  1. La Bimme

    La Bimme Leseratte
    Moderatorin

    Registriert seit:
    28. März 2002
    Beiträge:
    4.210
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hab gerade eben in alten Threads gestöbert (von Paulchen gestartet).
    Da las es sich ja so, als ob die Sucht irgendwann mal abflaut. Leider schrieb niemand, wann dieser Effekt endlich eintrat.

    Ich hab mich ja zum letzten Geburtstag (August) breitschlagen lassen. Man will ja nicht immer die pädagogische Spielverderber-Mama sein. Aber bis jetzt sehe ich mich nur gezwungen, die Spielzeiten pro Tag zunehmend einzuschränken. Momentan sind wir bei max. 1h/Tag (war 2h vorher, damit die süßen Früchte nicht so verboten sind).
    Und immer noch ist mein Kind total hypnotisiert, und Vereinbarungen wie dass Pflichten vorgehen (Hausaufgaben, Sachenpacken, zum Essen kommen....) enden immer wieder in Diskussionen. Ich möcht das Ding einfach nur in die Mülltonne treten.

    Gibt es bei Euch Regelungen bzgl. Benutzung? Konsequenzen, wenn die nicht eingehalten werden? Welche?

    Und dann schrieb jemand, dass es auch Deutsch-Mathe-Englisch-Spiele für Nintendo gibt. Was ist denn davon brauchbar? Nach dem Motto: Wenn schon Nintendo, dann soll er wenigstens was dabei lernen.
    Am vernünftigsten find ich bisher die Filme-Mach-Funktion. Aber Mario Bros hat das größere Suchtpotential.

    Mein Kind hat wenig Freunde (bin froh, dass er im Hort ist, wo er eher Spielgelegenheiten hat) und liest nciht von selber (außer Manga-Comics - besser als nichts). Flöte Üben wird vernachlässigt. Mit dem Nintendo konkurriert momentan nur Kapla.

    Soll ich es vielleicht einfach aus dem Verkehr ziehen?
    Am meisten nervt mich dieses Dreimal-Sagen, wenn die Spielzeit um ist. Und auch auf diese dauernde Kontrolle hab ich keine Lust. gestern abend hat er heimlich nach dem Zubett-Gehen damit gespielt, obwohl er wirklich den Schlaf braucht. Naja, er hat es mir am nächsten Morgen wenigstens gebeichtet. Aber nun liegt der Ball bei mir, jeden Abend darauf zu achten, dass er das Ding bei mir abliefert, bevor er ins Bett geht.
    Ich will aber kein Aufseher sein.

    Wann bitte, hört die Sucht auf?
    Was würdet Ihr machen?

    Und mein Tipp: Wer sich als pädagogische Spielverderber-Mama fühlt, sollte dazu stehen, bevor so ein Teil angeschafft wird. Aber bei uns ist es nun mal schon da.....
     
  2. Brigitte

    Brigitte Für mich reicht kein Titel

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    4.081
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    zw. Augsburg und München
    Homepage:
    AW: Genervte Mama hat Fragen zum Nintendo-Thema

    Maxi hat eine max. Spiel-/Fernsehzeit von 1h pro Tag. Die kann er sich aufteilen auf PC, Wii, Fernsehen oder eben Nintendo. Danach kommt das Ding wieder zu uns ins Wohnzimmer in die Schublade. Der Nintendo liegt also gar nicht bei ihm im Zimmer, das haben wir ihm auch von Anfang an gesagt.

    Und eigentlich klappt das ganz gut, auch mit dem Aufhören. Meistens darf er sein Level noch schnell zuende spielen und dann ist gut.

    Was ist, wenn du ihm einen Wecker hinstellst? Eine Freundin von mir hat da ganz Erfahrungen damit gemacht, wenn der Wecker klingelt, ist die Spielzeit um. und ihm den Nintendo eben auch nicht in seinem Zimmer lassen.

    Ansonsten würde ich ihn irgendwelche Alternativen dazu suchen lassen. Hat er sonst keine Hobbys? Oder gibts keine Kinder, mit denen er gerne mal spielen möchte?
     
  3. finchen2000

    finchen2000 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    5.335
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Genervte Mama hat Fragen zum Nintendo-Thema

    :winke:

    Unser dürfen nur sporadisch damit spielen, er gehört meinem Mann.
    Wenn, dann spielen sie ein Pokemon-Spiel.

    Tja, gestern abend haben sie heimlich - wir hatten Geburtstagsbesuch -
    abends den Nintendo aus dem Arbeitszimmer gemopst und haben bis
    22.00 Uhr im Bett gespielt, bis wir es gemerkt haben.

    Ich war und bin sowas von sauer, das interessiert sie momentan üüüberhaupt
    nicht, sie lachen mich eh nur aus.

    Und nein, er war nicht "öffentlich zugänglich", sondern versteckt, aber
    anscheinend nicht gut genug.

    Es tut mir besonders weh, weil es schon einmal vorgekommen ist.
    Ich dachte, sie hätten sich gemerkt, wie enttäuscht ich war.

    Das war ja überhaupt nicht deine Frage, sorry :(, aber das musste jetzt mal
    raus.

    Und ja, sie sind ebenfalls süchtig danach, sie würden den ganzen Tag spielen,
    wenn sie das Ding in die Finger kriegen würden.

    Und dann dieses: "Mamaaaaa, ich muss nur noch dieses oder jenes zuende spielen, du bist sooo fies, jetzt ist alles kaputt.. heulheulheul", obwohl ich
    ihnen vorher immer die Zeit sage, wie lange sie spielen dürfen und die Uhr
    kennen sie!

    Beim Fernsehen ist es aber ganz genauso, wie hynotisierte Kaninchen sitzen
    sie davor...

    Und es ist keinesfalls so, dass sie nur Nintendo spielen oder Fernsehen, ich meine ja, sie WÜRDEN, wenn sie uneingeschränkt dürften.

    LG und ebenfalls völlig genervte Grüße
    Heike
     
  4. Minisister

    Minisister Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    23. Januar 2006
    Beiträge:
    4.423
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Düsseldorf
    AW: Genervte Mama hat Fragen zum Nintendo-Thema

    Bei uns gibt es das Teil ja seit Weihnachten und ich bin echt erstaunt wie selbstverständlich Stella mit der Zeitregelung umgeht.
    Als es neu war und in den Ferien hab ich es nicht so genau genommen, habe ihr aber gesagt wenn wieder Schule ist max. 1 Std. am Tag.
    Es klappt gut. Hatte auch erst überlegt eine Eieruhr zu stellen, aber es nicht nicht nötig.
    Sollte sie heimlich spielen wäre bei mir die Konsequenz das Teil kommt weg!
     
  5. Bianca

    Bianca Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. September 2007
    Beiträge:
    18.068
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Genervte Mama hat Fragen zum Nintendo-Thema

    :winke: Bei uns hats das Christkind gebracht und wir sind seit dieser Woche (weil Schulbeginn nach den Ferien) dabei das Spielen wieder zu reduzieren.


    In den Ferien hab ich ihn länger spielen lassen, das Teil ist neu, der Reiz groß. Mario Bros hat Suchtpotential, das stimmt, wenn Fabian im Bett ist spiele ich oft mal. :nix:

    Wir haben es jetzt so geregelt dass er nach Hausaufgaben, Lesen üben, Haushaltspflichten (er ist neuerdings fürs tägliche Ausräumen der Spülmaschine verantwortlich) eine Stunde spielen kann. Entweder WII oder Nintendo. Das Ausschalten klappt ganz gut, in bin einverstanden wenn er ein Level zu Ende spielt. Das Nintendo verwahre allerdings ich in der Küche im Regal, auch damit Amelie nicht rankommt, die spielte nämlich auch schon unbemerkt von uns allen und verstellte einiges. :umfall::hahaha:

    Und da er sich ansonsten gern und viel bewegt, im Fußballverein ist, einige Freunde hat, es in der Schule bisher super klappt haben wir bisher diese Regelung.
    Ich hab ihm aber gesagt dass ich so großzügig mit der Spielzeit bin weil es in der Schule so gut klappt. Und wenn er mault weil er abends Lesen üben muss auch die Spielzeit am nächsten Tag gestrichen werden kann. *bösebin* :heilisch:
     
  6. Brigitte

    Brigitte Für mich reicht kein Titel

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    4.081
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    zw. Augsburg und München
    Homepage:
    AW: Genervte Mama hat Fragen zum Nintendo-Thema

    Ach ja, bei uns ist auch die Konsequenz, dass dann entweder am Tag darauf gar nicht gespielt wird oder eben die Spielzeit dementsprechend verkürzt wird.
    Aber wie gesagt, eigentlich klappt es mit der Stunde echt gut und mal fünf Minuten länger, da hab ich jetzt kein Problem damit.
     
  7. finchen2000

    finchen2000 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    5.335
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Genervte Mama hat Fragen zum Nintendo-Thema

    Nee, ich grundsätzlich auch nicht, aber es bleibt ja dann oft nicht dabei,
    sie spielen nicht nur den einen Level zuende, sondern sind dann ja schon
    im nächsten und den muss man ja dann auch "nur noch eben" zuende spielen.

    In der Schule sind sie super, im Fussballverein sind sie auch :hahaha:.da können
    wir uns echt nicht beklagen.

    Freunde von uns haben eine WII, damit dürfen ihre Jungs nur am WE spielen,
    dafür dann aber auch mal länger als eine Stunde. Das klappt erstaunlich gut!

    LG
    Heike
     
  8. Sonne

    Sonne Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    6. März 2003
    Beiträge:
    2.514
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Niedersachsen
    AW: Genervte Mama hat Fragen zum Nintendo-Thema

    wir haben keine festen Zeiten. Dafür bleibt die Kiste auch mal ein paar Tage hintereinander aus. Die Wii hat seit einer Woche Sendepause, kam bisher auch keine Frage nach (war aber als Strafmaßnahme angekündigt, allerdings ohne Zeitangabe). Computer sehr selten, Fernsehen auch ein bischen nach Tagesablauf.

    Wenn sie könnten wie sie wollten, würden sich ca. 24 Stunden täglich die Wii, der Fernseher, Nintendo und Computer abwechseln.

    Allerdings muss ich sagen, dass ich teilweise auch dankbar für die Dinger bin, bei langen Autofahrten z. B. Da darf es dann auch mal sein bis der Akku alle ist.

    Meine Kinder sind auch viel draußen, treiben regelmäßig Sport, deshalb ist für uns eine in zementgegossene Regel nicht notwendig. Ab und zu allerdings müssen sie sich Nintendozeit (oder eben Wii etc) "erlesen". Eine Stunde lesen = eine Stunde spielen oder Fernsehen.

    LG Nele
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...