Gehirnerschütterung,oder???

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von mira 29, 24. Juli 2005.

  1. Hallo

    Mache mir Sorgen um unseren Zwerg.Der kleine hat seit mehreren Tagen das hochziehen und stehen für sich entdeckt.Ist auch schon mehrmels auf den Popo gefallen ,was ja ganz gut ist.Doch heute hat der Zwerg in Sekundenschnelle sich an einem Schrank hochgezogen ,das Gleichgewicht malwieder verloren und.... :nix:
    Mache mir nun Sorgen ob er eine gehirnerschütterung hat ,denn er ist aus 50 cm Hohe wie ein Sandsack auf den Hinterkopf gefallen :-(
    Hat natürlich jämmerlich geweint aber nach wenigen Minuten war wieder alles gut.
    Woran erkennt man nun eine Gehirnerschütterung ? Er ist den ganzen Tag sehr launisch ,was er aber auch schon die letzten Tage vorher war.
    Wahrscheinlich wieder mal Zähne.

    Wäre schön wenn mir jemand helfen könnte.
     
  2. Idefix

    Idefix Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    3.877
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Also, ich kann aus Erfahrung sagen, dass Kleinkinder einen Dickkopf haben, im wahrsten Sinne des Wortes :-D

    Aus Erfahrung kann ich Dir sagen, dass man eine Gehirnerschütterung an folgenden Symptomen erkennt: Die Kinder sind sehr müde, manche müssen brechen und die Pupillen reagieren nicht richtig. Nimm Dir eine Taschenlampe und leuchte ihm ganz leicht in die Augen. Dann müssen sich die Pupillen gleichzeitig zusammenziehen. Sollte da irgendeine Verzögerung eintreten, solltest Du sofort einen Arzt konsultieren.

    Ich bin keine Fachfrau, habe aber auch schon manche Stürze meiner drei hinter mir und orientiere mich immer an den Pupillen.

    Aber wie gesagt, manchmal denke ich, dass die ganz kleinen einen "integrierten Airbag" haben. Wenn ich da an unsere Stürze denke :ochne:

    Ich hoffe, ich konnte Dir ein wenig helfen.

    Liebe Grüße,
     
  3. Hallo diana

    Lieben dank für Deine schnelle Antwort.Werde das morgen mal direkt prüfen mit den Pupillen.Das wird wohl nicht das letzte Mal gewesen sein ,nicht wahr.Du schreibst ja aus Erfahrung.
     
  4. Stephanie

    Stephanie The one and only Mrs. Right

    Registriert seit:
    9. Mai 2003
    Beiträge:
    7.646
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    am 'fröhlichen Weinberg' ;o)
    Homepage:
    Mira,

    ehrlich gesagt ist es mir völlig unverständlich, dass du beim Verdacht auf Gehirnerschütterung bei deinem 10 Monate alten Kind erstmal in einem Forum schreibst anstatt einen Kinderarzt aufzusuchen!?

    Es stimmt, oftmals sieht es schlimmer aus als es ist und die meisten Stürze gehen glimpflich aus, doch in diesem Alter des Kindes und bei Unerfahrenheit der Mutter ist meiner Meinung nach ein Arztbesuch angesagt.

    Verständnislos

    Stephanie

    P.S. wenn dein Kind eine Verletzung hat die das Gehirn betrifft kann es zu spät sein wenn du ihm morgen (also mehr als 12 Stunden nach dem Sturz) in die Pupillen schaust, sondern das sollte man sofort machen und dann über die Dauer von 48 Stunden beobachten! Nur weil er schläft heisst es nicht dass es ihm gut geht!

    Ich will hier keine Panik verbreiten, aber man kann hier die Gelassenheit auch als Gedankenlosigkeit sehen.
     
  5. NicoleS

    NicoleS Familienmitglied

    Registriert seit:
    2. November 2004
    Beiträge:
    580
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Mira, ich finde es auch merkwürdig, dass Du hier nach Gehirnerschütterung fragst und ewig viel Zeit vergehen lässt...

    Amelie ist oft ganz grauenhaft gestürzt, wir waren mehrfach im Krankenhaus, aber sie hatte nie eine Gehirnerschütterung.

    gruß nicole
     
  6. oh macht mal nicht so schnell.

    sie fragt im forum nach gehirnerschütterung. es war ein sturz aus dem stehen. ja, vielleicht wäre es besser gewesen, sich zu einem arzt zu bewegen. aber sie wird ihr kind auch beobachtet haben. wäre es ein schlimmerer sturz gewesen, wäre sie sicher auch gegangen.

    und nun sitzt sie da und überlegt. und fragt natürlich nach gehirnerschütterung. wie sollte sie es auch anders nennen.

    ich denke, ihr mutterinstinkt hat schon funktioniert. er hat ihr gesagt, dass es nicht so schlimm ist. und ihr intellekt sagt ihr jetzt, doch sicherheitshalber mal nachzufragen, wie sich das äußern würde.

    also nicht gleich so schimpfen. bitte.


    mira: nimm den kind am besten mit zu dir ins bett. (sichere es ab, damit es da nicht noch rausfällt.
    es sollte nicht brechen.
    die pupillen kannst du ja auch nachts kontrollieren. (stand hier irgendwo auch schon mal von anke beschrieben. vielleicht finde ich es noch. oder du suchst mal selbst mit sturz o. pupille in der suchfunktion.)


    ich drück euch die daumen!

    http://www.schnullerfamilie.de/threads/54710&page=1&pp=8&highlight=pupille

    http://www.schnullerfamilie.de/threads/20452&highlight=pupillen
     
    #6 gretel, 25. Juli 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25. Juli 2005
  7. Hallo Gretel und alle Anderen

    Schön das Du wohl die einzige mit Idefix bist die meine Frage offensichtlich verstanden haben.Ich denke genauso wie Du und glaube das ich abschätzen kann ob es so ernst ist das ich direkt zum Arzt gehe.Aber anscheinend sind hier ein paar Damen die aus ner Fliege einen Elefanten machen und mich als Rabenmutter darstellen.Wäre unser Sohn irgendwie auffällig geworden,dh. Fieber, Erbrechen oder Pupillenreaktion dann hätte ich mir sicher meinen Zwerg gepackt und wäre noch in der Nacht ins Krankenhaus gefahren.
    Habe mich einfach mit dem Thema befasst,da mein Sohn so quirlig ist und das wahrscheinlich nicht das letzte mal gewesen sein wird ,und deshalb diese Frage ins Forum gestellt.

    Also ihr lieben Mammis ausgeschlossen Idefix und Gretel,ich will hier keinen Streit anfangen aber Eure Reaktion ist "Verständnislos" und nicht mein Verhalten.Ich hoffe ihr könnt meine Reaktion auf Eure nicht so netten Äusserungen verstehen und aktzeptiert meine Stellungnahme.

    Gretel nochmals Danke für Deine positiven Worte.
     
  8. Stephanie

    Stephanie The one and only Mrs. Right

    Registriert seit:
    9. Mai 2003
    Beiträge:
    7.646
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    am 'fröhlichen Weinberg' ;o)
    Homepage:
    Nee, den Schuh zieh ich mir nicht an. Die Mutter macht sich Sorgen (siehe Text), ist sich unsicher (kann man aus der Frage und der Bemerkung über die Stimmung des Kindes entnehmen) und das erste was ihr einzufallen scheint ist, in einem Forum nachzufragen, anstatt bei einem Arzt.

    Dafür fehlt mir definitiv das Verständnis.

    Hätte dort gestanden: er ist heute gefallen, ich denke es geht im gut, aber für die Zukunft wüsste ich gerne woran ich eine Gehirnerschütterung erkennen kann - ja. Dann hätte ich auch gedacht, ok, die Mutter hat alles im Griff. Doch als du den Rat bekommst auf die Pupillenreaktion zu achten, nimmst du dir dies für den nächsten Tag vor. Die Nacht hättest du ohne weitere Kontrolle verstreichen lassen.

    Nein, Mira. Meiner Ansicht nach bist du noch zu unerfahren und hast die Lage nicht richtig eingeschätzt.

    Im übrigen habe ich keine bösen Worte fallen lassen, dich nicht beschimpft oder ähnliches. Ich habe nur deutlich eine Kritik an deinem Verhalten formuliert und dazu stehe ich weiterhin. Punkt.

    Stephanie
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. gehirnerschütterung 50 cm

    ,
  2. 10 monate altes baby vom bett auf hinterkopf gefallen

    ,
  3. erfahrung kind gehirnerschütterung

    ,
  4. Gehirnerschütterung Symptome Kind forum,
  5. Gehirnerschütterung kleinkind Erfahrung ,
  6. gehirnerschuetterung baby erfahrungen,
  7. gehirnerschütterung baby
Die Seite wird geladen...