Geburtsplanung

Dieses Thema im Forum "Schwanger wer noch?" wurde erstellt von Carmen-G, 14. Januar 2005.

  1. Hallo zusammen :winke:
    Ich habe von meiner FA-Ärztin eine Überweisung für eine Geburtsplanung in der Klinik meiner Wahl bekommen. Bei Lena habe ich das dahmals nicht gemacht, allerdings bin ich da ja auch ziemlich unbelastet ins Krankenhaus gekommen.
    Nun mach ich mir doch schon einige Gedanken. Luca soll ja ein riesen Baby werden, dadurch wurde der ET schon zweimal nach vorne verschoben.
    Lena war mit knapp 4 Kilo ja auch schon groß, noch dazu ein Sternengucker. Sie wurde mit der Zange geholt, ich war schon im OP zum Not-Kaiserschnitt...jetzt habe ich einen sehr großen Dammschnitt der auch manchmal schmerzt.
    Vor diesen ganzen Sachen die dort wieder passieren könnten, habe ich tierische Angst.
    War jemand schonmal bei dieser Geburtsplanung? Würdet Ihr mir das empfehlen??
    Lieben Gruß
    Carmen
    ....Ihr merkt, ich werde langsam nervös....:)
     
  2. Leo28.04.01

    Leo28.04.01 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    22. Februar 2003
    Beiträge:
    7.017
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Geburtsplanung

    Ich war nur damals bei Sarah zur Planung eines Kaiserschnittes im Krankenhaus.

    Und bei Leonie Sophie habe ich von vorneherein gesagt, dass ich, wenn es möglich ist, gerne eine Spontanentbindung hätte. Aber richtig geplant wurde nichts. Obwohl das Kind auch zu den sehr grossen Babies gehörte! Sie wurde dann spontan 10 Tage vor ET mit 56cm und 4090 Gramm geboren, KU 36cm!

    Viel Glück! Und wie gross soll Dein Baby denn jetzt schon sein??

    LG, Steffi, die immer denkt, dass man erst am Ende das wirkliche Ergebnis sieht, denn Leonie Sophie wurde noch im Kreisssaal auf 3600 Gramm geschätzt!!
     
  3. Danielle

    Danielle allerweltbeste Wichtelfee und Opas Hosenscheisser

    Registriert seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    9.251
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Unterfranken
    AW: Geburtsplanung

    Ich war auch zur Geburtsplanung, da wurden dann so Sachen wie PDA (brauchte aber keine..) etc. besprochen.

    Schaden tut's bestimmt nicht!
     
  4. Cornelia

    Cornelia Ex-Exilfriesin

    Registriert seit:
    6. Januar 2003
    Beiträge:
    30.697
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    4-Täler-Stadt
    AW: Geburtsplanung

    Hallo,

    schon alleine damit du ruhiger wirst, würde ich mich dort vorstellen und mir anhören, was die zu sagen haben und wie die sich dort den Ablauf vorstellen könnten. Und vor allem dass sie auf dich vorbereitet sind, wenn du da mit dem Risenbaby aufschlägst...

    :winke:
     
  5. AW: Geburtsplanung

    Hallo Carmen,

    herrje, bei Dir ist es ja auch schon wieder so weit....
    Na, mir ging es ja nicht anders. Und ich habe meinen FA damals mit Fragen gelöchert...von geburtsplanung hat der mir nie was erzählt.
    Ich würde auch hingehen. Beruhigt Dich sicher.
    Und ich drück Dir die Daumen für eine schöne Geburt ohne Zange.

    Amanda war ja auch wie Mathilda schon ein Sternengucker mit 4.280g und ich habs auch so gepackt.

    Alles Gute
    makay
     
  6. Andrea3030

    Andrea3030 Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    26. Februar 2003
    Beiträge:
    1.484
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Geburtsplanung

    Meine Ärztin hat mir jetzt auch nicht gesagt das es sowas gibt. Aber ich würde an deiner Stelle auch hingehen u. mir das anhören. Wegen einer eventl. PDA muß ich jedoch auch noch ins Krankenhaus u. ein Gespräch mit dem Arzt da führen. Mußte ich bei Chiara schon, da die das nicht unter der Geburt machen möchten, weil sie der Meinung sind, unter Wehen unterschreibst du alles.

    LG
     
  7. Röschen

    Röschen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. August 2004
    Beiträge:
    16.300
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlicher Wetteraukreis
    AW: Geburtsplanung

    Dem kann ich nur zustimmen!!!!

    Ich war ja wegen eines geplanten KS im KH und wurde da schon über alles aufgeklärt und unterschrieb dann den Wisch. Da es ja dann aber doch eine Spotangeburt wurde, mussten die mir für die PDA den ganzen Wisch nochmal vorlesen und ich musste ihn unterschreiben. Mir war es da sowas von egal, was der da liest, ich wollte nur endlich die Schmerzen los werden!

    So eine Planung finde ich da gar nicht so verkehrt, da hast du dann auch die Ruhe, Fragen zu stellen oder Wünsche zu äußern. Ängstigen würde mich sowas nicht. Ist eher positiv zu bemerken.

    Liebe Grüße

    Rosi
     
  8. Hutzi

    Hutzi Familienmitglied

    Registriert seit:
    6. März 2003
    Beiträge:
    604
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Geburtsplanung

    Hallo Carmen,

    ich hab ja echt erst mal überlegen müssen, was du mit Geburtsplanung meinst. Bei Tamara war ich damals auch total unbedarft und hatte dann eine Horror-Geburt. Jetzt beim zweiten war ich schon bei meiner Hebamme und die hat mir alles gezeigt und auch gesagt, wie schnell oder langsam die z.B. mit einer PDA sind und welche Alternativen es dazu gibt.

    Ich verstehe Deine Angst zu gut, denn mich packt auch die Panik, wenn ich da so an Tamaras Geburt denke und hoffe ganz einfach auf eine leichtere. Meine Hebi meinte nur zu mir, nachdem sie den Geburtsbericht von Tamara hörte, dann sei ich wenigstens nicht von einer leichten Geburt verwöhnt und wüßte, was mich im schlimmsten Fall erwartet. Und das wiederum würde mich doch gelassener an die Geburt rangehen. Wichtig war mir auch ihre Ruhe und Erfahrung. Tja, ich bin da halt zweigeteilt. Auf der einen Seite freu ich mich nochmal ein Kind zu gebären und auf der anderen Seite hab ich auch die totale Angst.

    Geh auf jeden Fall hin, informier Dich und laß Dir alles erklären. Du bist bestimmt nicht mehr ganz so nervös!

    Eva
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...