Geburtsbericht von Jan Hendrik

Dieses Thema im Forum "Geburtsberichte" wurde erstellt von Christina mit Jan und Ole, 25. Oktober 2002.

  1. Christina mit Jan und Ole

    Registriert seit:
    11. Oktober 2002
    Beiträge:
    15.522
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    Hallo,
    jetzt wo ich alle Geburtsberichte gelesen habe, will ich meinen auch mal niederschreiben :D

    Am 07.12.2001 hatte ich morgens wieder mal eine Kontrolluntersuchung im Krankenhaus. Ich war mittlerweile ziemlich ungeduldig, weil ich schon 7 Tage über dem errechneten Entbindungstermin war :-? und da ich meckerte, weil es nicht losging, machte die Ärztin eine Eipollösung 8O und sagte, dass ich mal den Wehencocktail trinken solle und dann wäre das Baby noch an diesem Wochenende da. :p

    Ich bin dann den ganzen Tag um die Zutaten für den Cocktail rumgeschlichen, aber ich wollte auf Sven warten, falls es doch losgehen sollte. :-D

    Abends hatte ich dann noch gekocht :pfannkuc: und wir haben gemütlich gegessen. Dann bin ich noch mal in die Wanne, in der Hoffnung, dass die Wehen von alleine ohne den Cocktail kommen, aber leider war dem nicht so. Ich war dann noch ein bißchen chatten und um 22.00 Uhr fasste ich dann den Entschluss, den Cocktail zu mixen und zu trinken. Da ich gehört hatte, dass das Zeug total eklig sein soll , habe ich ihn dann im Badezimmer getrunken... nur für den Fall der Fälle *gg*. Aber er war gar nicht schlimm. Der Orangennektar hat alles überdeckt, nur der letzte Schluck, wo das ganze Rizinusöl mitkommt, der war ziemlich eklig. :p

    Ich bin dann auch gleich ins Bett gegangen, um etwas zu schlafen, falls es losgehen sollte. Um 00.00 Uhr wurde ich wach und ging zur Toilette weil ich dachte, dass das Öl jetzt wirkt, aber es waren doch schon die ersten Wehen ! :o . Da sie aber noch nicht so schlimm waren und ich sie noch gut veratmen konnte, bin ich wieder ins Bett gegangen, aber gleich wieder aufgestanden, weil ich sowieso nicht schlafen konnte und Sven nicht unbedingt wecken wollte. Also bin ich durch die Wohnung gelaufen und habe Wehen veratmet. Irgendwann kam ich dann mal auf die Idee, ich könnte ja mal die Abstände zwischen den Wehen messen und ... ups ... die Abstände waren schon regelmäßig bei 5 Minuten ... Panik! :o :o :o

    Ich weckte dann doch mal Sven und sagte ihm, dass wir besser mal ins Krankenhaus fahren, weil es wohl jetzt losgeht und alles was er sagte war: "Muss das jetzt sein"? *gg* :-D

    Bis ich ihn dann endlich aus dem Bett hatte ... aber ich konnte es ja irgendwie auch verstehen. Er hatte von 03.30 Uhr bis 18.00 Uhr gearbeitet und weil Wochenende war, ist er auch nicht gleich ins Bett sondern erst um 00.00 Uhr und dann komme ich kurze Zeit später und wecke ihn schon wieder! :(

    Naja, um 01.45 Uhr waren wir dann im Kreißsaal und ich war heilfroh, dass Conni, meine Hebamme, Dienst hatte. :bravo: :bravo: :bravo: Conni hängte mich dann erst einmal ans CTG und ich versuchte weiterhin die blöden Wehen zu veratmen, was zu diesem Zeitpunkt schon deutlich schwieriger war. :-( Sven stand währenddessen hinter mir und massierte mir den Rücken. Ich habe dann Conni angefleht, mir irgendwas gegen die Schmerzen zu geben und ich bekam Buscopan in den Po gespritzt. Ob es was geholfen hat kann ich nicht sagen, es tat jedenfalls noch immer höllisch weh. Conni untersuchte mich dann und siehe da ... der Muttermund war schon 5 cm offen 8O ... na also. Conni fragte mich dann, ob ich nicht mal in die Wanne gehen wolle und da ich gerne im Wasser entbinden wollte und es so entspannend sein soll, sagte ich natürlich nicht nein.

    ES WAR SCHRECKLICH !! :heul: Null Entspannung, dafür immer heftigere Wehen. 8O Ich wollte nur noch aus dem Wasser raus und eine PDA haben. Kaum war ich aus der Wanne, platzte auch schon die Fruchtblase ... das war vielleicht eine Sauerei. :-D

    Ich bekam dann eins von diesen tollen Krankenhaushemdchen (war mir alles egal) und wir gingen rüber in den Kreißsaal. Mir kam es vor wie eine halbe Ewigkeit, bis wir endlich da waren.

    Dort angekommen legte ich mich gleich aufs Bett und Conni nahm mir dann Blut ab, :???: das im Labor erst noch auf die Gerinnung untersucht werden sollte, bevor ich die PDA bekommen sollte. Irgendwie ging es nicht so richtig, denn es war mehr Blut auf dem Boden als in der Spritze. 8O Auf jeden Fall musste dann noch ein zweites Mal Blut abgenommen werden, weil es beim ersten Mal zu wenig war und bis das dann untersucht worden war, konnte ich die PDA vergessen, da der Muttermund inzwischen vollständig geöffnet war. :o

    Und dann kam auch noch Sven mit diesem blöden Fragebogen. Ich hatte mich nämlich irgendwann gegen Ende der Schwangerschaft bereit erklärt, bei einer Studie mitzumachen, wo man Fragebögen ausfüllen musste und zwar vor, während (!) und nach der Geburt. Total bescheuert, denn wie soll man denn während den Wehen so ein Ding ausfüllen? Sven gab es dann auch schnell ziemlich entnervt auf *gg*. :-D

    Tja da lag ich dann, hatte eine Wehe nach der anderen und wollte nur noch sterben *g*. Ich muss sagen, dass ich das Ganze ohne Sven nicht ausgehalten hätte. Er machte das alles wirklich super... er hielt meine Hand, brachte mir Wasser zum trinken und massierte mir den Rücken. Ein ganz dickes Lob an ihn an dieser Stelle!! :bravo: :bravo:

    Ich veratmete die Wehen dann so gut es ging und um 05.00 Uhr verspürte ich dann den Drang zu pressen, aber ich sollte nicht mitpressen, da der Kopf noch nicht richtig unten war oder so. Das war gar nicht so einfach und irgendwann durfte ich dann pressen, was ich auch tat (natürlich nicht, ohne den ganzen Kreißsaal zusammen zu schreien *gg*). :)

    Irgendwann kam dann eine Ärztin, was ich nur so am Rande mitbekam, weil ich mit Pressen beschäftigt war und irgendwann hörte ich Conni nur noch sagen, dass der Kopf schon da wäre und ich bei der nächsten Wehe nur noch ganz langsam mitpressen solle. Gesagt, getan und um 06.01 Uhr war Jan Hendrik dann geboren ! :happybirthday: Conni legte ihn mir gleich auf den Bauch und er schaute gleich ganz neugierig in die Welt. Das war echt der schönste Augenblick meines Lebens. Das werde ich nie vergessen. :?

    Conni und die Ärztin ließen uns drei dann erst einmal für eine Viertelstunde alleine - das fand ich richtig klasse. Dann legten sie ihn meinem Mann in die Arme (seinen Gesichtsausdruck werde ich nicht vergessen) und gingen nach nebenan um ihn zu untersuchen. Ich wurde währenddessen genäht, da ich leider geschnitten werden musste. Ich fand das Nähen ziemlich schlimm, obwohl ich betäubt worden war. :o

    Ich kam dann noch für eine Stunde ins Wehenzimmer, wo ich Jan auch gleich anlegte und danach kam ich dann auf Station. Ich war hundemüde, aber viel zu aufgeregt um zu schlafen.



    Hier noch Jan´s Daten

    Geburtstag 08. Dezember 2001

    Uhrzeit 06.01 Uhr

    Größe 56 cm

    Gewicht 3920 g 8O

    Kopfumfang 37 cm 8O

    Apgar- Wert 2 x 10 :bravo:
     
  2. Hallo,
    das war ja eine Schöne Geburt :!: und schnell gings auch :!:
    Super geschrieben. :bravo:
    Gruß
    :winke: Danny
     
  3. Hallo,
    das war ja eine Schöne Geburt :!: und schnell gings auch :!:
    Super geschrieben. :bravo:
    Gruß
    :winke: Danny
     
  4. palado

    palado Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    2. Oktober 2002
    Beiträge:
    1.992
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Witten
    So anstrengend, wie es auch war, du hast es schön mit Humor geschrieben. :bravo:
    Bei mir war es auch sehr schnell (vielleicht hast du ja sogar meinen gelesen?) und ich habe es auch wärend dessen mit Humor versucht...! Der Moment, an dem man das Kind gereicht bekommt, ist wirklich einmalig! da kann ich Dir nur zustimmen!

    LG Dorett
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...