Geburt in USA

Dieses Thema im Forum "Geburtsberichte" wurde erstellt von Karo, 6. Dezember 2002.

  1. Meine Schwangerschaft verleif sehr harmlos.Zwar am Anfang war ich richtig krank und habe um die 5 kg abgenommen, das kam aber recht schnell wieder. Ich habe insgesamt um die 16 kg zugenommen.

    Mein ET war der 18.12.
    Mein Mumu war seid 1 1/2 Wochen auf 3 cm. Mein Schleimpfropf kam 1 Woche vor dem ET. Ich war am Ende.habe mich nur beschwert und ich hatte echt kein Bock mehr. Ich habe immer Vorwehen bekommen, aber nix regelmaessiges. Meine Hebi sagte dann noch am Monat den 17.12. wenn sie bis Donnerstag den, 20.12. nicht da ist, soll ich noch mal anrufen udn wir machen ein Termin aus zum einleiten fuer den Freitag, weil sie angst hatte, dass das Baby doch zu gross sein wird.
    Ich hatte kein Bock mehr und habe auf den Tag wo sie kommen sollte den Wehencoctail getrunken und bin ins Bett gegangen. Um ca. 6:30 morgens am Mittwoch, den 19.12. ( meine Zeit), wachte ich auf um zu pinkeln.Da ich ja nicht mehr einschlafen konnte, dachte ich mir, dass ich meine Freundin in Deutschland anrufen werde. Wir habe so bis 7 Uhr geredet , wo ich dann auch meine erste heftige Wehe gemerkt habe. Da sagte meine Freundin: "Ich habe so ein Gefuell, dass die kleine heute noch kommt"..Hmmm dachte ich, wenn das nicht wieder ein falscher Alarm ist. Aber genau nach 10 min kam noch eine Wehe, die noch mehr weh tat. Mitlerweile kam mein Mann nach Hause von der Nachtschicht. Er legte sich neben mich im Bett. Da meine Wehen dann schon alle 5 min waren, bin ich dann aufgestanden , weil ich nicht mehr liegen koennte. Machte mir was zu Essen, was ich gar nicht gegessen habe, da ich vor Schmerz nicht mehr wusste was ich machen soll. Wehen alle 2 min und ich habe mein Mann aufgeweckt.Es war mitlerweile 9 uhr morgens. Er ist dann aufgestande und GEDUSCHT ( bin ihm fast am Hals gesprungen...lol), Hund eingepackt und los. Auf dem Weg zum KH haben wir den Hund bei meiner Freundin gelassen. Wo wir dann im Kh ankammen war es miterweile 9:40. Gleich ans CTG und untersucht. Mumu 5 cm auf. Habe auch geblutet wie nix gutes. KH hat dann bei meiner Hebi angerufen, da ich es nicht mehr von zu hause gemacht habe. Meine Hebi kam dann auch 30 min spaeter. Wehen kamen immer staerker und ich habe immer vergessen zu artmen, vor Aufregung und Schmerz.Ich kam dann in ein Kreissaal, aber ja nur fuer mich alleine, mit TV und einem Bett fuer meinen Mann. Es sah dort sehr gemuetlich aus.So um 11 Uhr habe ich nach einer PDA verlangt.Ich konnte nicht mehr aushalten,da die Wehen ohne Pause kamen.Ich habe immer so ein Gefuehl gehabt mir krabelt etwas an den Beinen und habe Haare im Gesicht, was nicht der Fall war. Um 12 Uhr kam mein Frauenarzt, der mir mal endlich die PDA gab. Es war so schoen!!!!! Ich konnte ihn knutschen..lol...Dann hat sich mein Mann fuer ne kurze Zeit hingelegt, da er ja nicht geschlafen hatte, nach seiner Nachtschicht. Aber nach kurzer Zeit ist er wieder aufgestanden, da er nicht einschalfen konnte.Irgendwann hat meine Hebi mal gesagt ich bin 8 cm auf ( keine Ahung wann es genau war) und sie hat auch die Blase springen lassen. Ab dann habe ich die Presswehen gespuert.Kein Schmerz, sondern PRESSEN!!! Um 3 Uhr sage meine Hebi, nach eine Untesuchung, dass sie mal sich umziehen geht und wir werden bald das Baby da haben.Mein Mann der gerade auf der Toiltette war, kam wieder und fragt mich ob er schnell mal noch eine rauchen gehen kann.Ich sagte: "Wie? Die kleine ist gleich da und du gehst rauchen?" Er schaute mich mit riesen Augen an und sagt: " Ich weiss nicht ob ich das kann.Ich bin jetzt so aufgeregt.Muss mich hinsetzen"...lol... Mein Hebi kam umgezogen wieder mit paar Klamotten fuer mein Mann.Er solte sich umziehen und dann zu ihr kommen. Eine Schwester hat ihn ja mit den blauen Teil ( was die Aerzte auch tragen im KH) geholfen. Inzwischen sagte meine Hebi, dass meine Kleine sehr viele Haare auf dem Kopf hat. Wie in meinem Traum, sagte ich. Ich habe ja getraeumt, dass die kleine ja langes, schwarzes Haar haette. "Das werden wir in paar minuten sehen" sagte meine Hebi. Chris war mitlerweile neben der Hebi und schaute zu. Mein Bauch wurde frei gemacht, Beine hoch und pressen!!!! Ich dachte nur, ich muss nun pressen, so doll wie ich es nur kann um die kleine ja bald bei mir zu haben. Nach paar malen sagte meine Hebi, dass man den Kopf sehen koennte und sie haette langes , schwarzes Haar. Mein Mann schaute nur mit riesen ,grossen Augen. Dann brachte eine Schwester, die auch die ganze Zeit neben mir war, ein Spiegel, damit ich es auch sehen koennte.Ich weiss nicht warum, aber ich wollte es nicht.Ich habe ja dann nur mit der Hand den Kopf gespuert, wo er ja in mir steckte.Gott, es war so ein komisches gefuell.Ich dann aber weiter gepresst und der Kopf war draussen.Meine Hebi sagte dann: "Chris , nun du bist dran.Fass mit an und zieh sie raus". Ich haette es nie gedacht, dass mein Mann es macht.Er hat tatsaechlich, die KLeine rausgezogen und mir die auf dem Bauch gelegt.Es war ein unglaublich schoens Gefuell. Wir weinten wie klein Kinder. Ich konnte nicht glauben, dass ich sie endlich im Arm hab!!!!! Sie ist so suess. Sie hat ja auch gleich geschrien. Sie war ne Zeitlang bei mir auf dem Bauch, bis sie dann Farbe bekam, und Chris die Nabelschnur durchgeschnitten hatte.Dann wurde sie untersucht, gewogen, u.s.w. Meine Nachgeburt kam dann auch und meine Hebi sagte mir, dass ich aufgerissen wurden bin, aber innen.Sie muesste es ja naechen. Die PDA hat dann auch ja nachgelassen, da ich die Naehte bisschen gespurt habe. Dann bekam ich die Maus zum ersten mal zum Stillen. Sie hat ja gleich richtig losgelegt. Dann wurde sie zum Sauglingsstation gebracht ( mein Mann mit ihr gegangen) zum waschen und ich habe endlich was zu essen bekommen. Dannach haben sie mich ja in meine eingens Zimmer verlegt mit zwei Betten. Mein Mann ist auch ueber die nacht bei uns gebliegen.Am Freitag den 21.12 sind wir entlassen wurden

    Was ich nicht wusste, die ganze Zeit, dass eine Schwaster uns gefilmt hatte mit unsere Kamera. Sie stand mit neben meinem Kopf und filmte meinen Mnan der Chayanne rausgzeiht. Mann kann ja nicht die detais sehen.Es ist wahrnsinn!!!!


    Ah ja,

    Chayanne ist mit 3700 g geboren und 52,5 cm. KOpfumfang 34cm. Genau um 15:19 Uhr am 19.12.2001
     
  2. Brini

    Brini ohne Ende verliebt

    Registriert seit:
    30. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.719
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Südschwarzwald
    Hallo Karo,
    das hast du gaaanz toll geschrieben! Hört sich nach einer schöner Geburt an! Und dass dein Mann die kleine mit auf die Welt zog find ich toll! Ich hätte auch mal fühlen können, als der Kopf so halb da war. Traute mich aber nicht. Ist bestimmt ein tolles Gefühl!

    Gruss Brini
     
  3. Hi Karo,

    was für eine schöne Geburt :jaja: . Und das Dein Mann mit angepackt hat, fimd ich ja auch klasse.
    und zu allem Glück, habt ihr das noch auf Video :) .
     
  4. Pucki

    Pucki Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. Juni 2002
    Beiträge:
    9.365
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Marl
    Wow, was für eine schöne Geburt. Ich möchte auch mal in den USA entbinden :-D Wie die dort die Männer einbeziehen finde ich toll und daß Dein Mann die erste Nacht bei Dir schlafen durfte. HAMMER!!! Einfach klasse...
     
  5. Darf man das nicht in DE? Ich habe ja nie in DE entbunden,deswegen weiss ich es nicht :-D

    Also mein Mann hatte ganz fuer sich ein Bett.Naja, es war ausziehbares Sofa.Er hat aber mit mir im Bett geschlafen.Die zweite Nacht ist er aber heim. Er war auch kaputt, da er ja die Nacht davor durchgearbeitet hatte und dann die Geburt.
    Hier in USA geht man nach 48 std heim.ich wollte schon nach 24 std, aber dann meusste ich nach 48 sdt Chayanne noch mal ins KH bringen zu Blutabnahme.Sie wollten checken ob alles ok ist mit ihr.Also blieb ich dann doch noch ein tag laenger da ich kein Bock hatte noch mal spaeter noch irgendwo los gehen.

    Meine hebi und eine Krankeschwester, die mich in den 2 Tagen betreut hatte, kamen nach 7 Tagen zu mir heim, um zu schauen wie es mir geht.Haben Chayanne gewogen udn mit uns Kaffee getrunken. Nach 5 Tagen zu hause, rief mein FA an, fragen wie es mir geht. Das krnakenhaus rief noch mal 1 Monat nach dem Chay geboren wurde, ob alles gut geht.....

    Ich fand das echt toll dass sich alle AUCH um mich gekuemmert hatten.Chays KiA genau so. Er hat Chayanne schon im KH untersucht und sagte zu mri dass sie toll und gesund waere. Dann bei U2 fragte er mich als erstes wie es mir geht udn wie ich mich fuelle, wie das stillen vorangeht.......super toll........

    Naja, ich lass das schwaermen, denn da bekomme ich wieder lust auf noch ein Baby.......hihihi......und dazu hat noch meine Freundin am 6.12. entbunden....ein maedchen....so winzig klein..da leifen mri auch die traenen udn ich fragte :"Wo ist bloss die Zeit geblieben, leztes Jahr um diese Zeit lag ich da mit so einen Winzling udn nun?"

    LG karo
     
  6. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.334
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    Pucki, ich hab den Vergleich, einmal hier und einmal da.
    Mir hat es in USA besser gefallen :jaja:, was v.a. an der superschönen Geburtsstation (Glück) und der Hebammenvorsorge lag. Das Hebammenvorsorgeteam (meist mit Frauenarztpraxis kooperierend - für Komplikationen) kommt zur Geburt ins Krankenhaus, eine der Damen natürlich, die die halt gerade Dienst hat. Man hat bei jeder mindestens 2, 3 Vorsorgetermine, damit man sich kennt. Man kann sich auch von Frauenärtzen durch die SS begleiten lassen, aber üblich ist die Hebamme. Im Krankenhaus konnten wir uns sogar aussuchen, ob wir ein Doppelbett oder 1 Bett u. eine Bettcouch wollen, Wahnsinn! Frank konnte leider nur die erste Nacht bei uns bleiben, da wir ja noch ein älteres Kind zuhause hatten, das ihn brauchte. Ich bin als Levins Gast noch ein paar Tage mit ihm im KH geblieben wg. starker Gelbsucht, bis unser Hausarzt, der auch für die allererste Untersuchung ins KH kommt, uns freigekämpft hat :-D. Nach der Geburt hat mir die Krankenschwester eine doppelte Portion Vanilleeis gebracht :-D :bravo:. Total lieb, obwohl es mitten in der Nacht war.
    Was mir in Deutschland besser gefallen hat, ist die Hebammennachsorge zuhause. Das gibt es hier in dem Umfang nicht. Falls ich nochmal in Deutschland ein Kind bekomme, werde ich einiges anders machen als bei Klaas. Kombinierte Hebammen-FA Vorsorge und Entbindung im Geburtshaus, zuhause oder in einem Krankenhaus, in das ich die Vorsorgehebamme mitbringen darf.
    Lulu
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...