Gastritis-Geplagte hier?

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Daniela, 21. Juni 2009.

  1. Daniela

    Daniela Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    27. März 2004
    Beiträge:
    3.490
    Zustimmungen:
    38
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Velbert
    Hallo,

    es geht mal wieder um meinen Mann :(

    Er leider seit mehreren Monaten an immer wiederkehrenden Magenschmerzen und Übelkeit.
    Kurz zur Vorgeschichte: Im Mai 2005 bekam er plötzlich heftige Schmerzen im Oberbauch, immer wiederkehrend, bis ihm im Juli 2007 die Gallenblase nebst eines riesigen Gallensteins entfernt wurde.

    Nun hat er allerdings wieder regelmäßig Probleme. Laut Ärztin kein Gallenstein, sondern eine akute Gastritis.
    Er wurde auf den Kopf gestellt, 2 Magenspiegelungen und alle inneren Organe wurden untersucht. Kein konkreter Befund, außer der Gastritis.
    Er nimmt seitdem (ca. 1 Jahr) täglich einen Protonenpumpenhemmer (Omep) und zusätzlich regelmäßig bei Bedarf und abends vor dem Schlafengehen Iberogast Tropfen.

    Es gibt Zeiten, da hat er wochenlang Ruhe und kann wieder fast alles essen, aber jetzt z.B. hatte er vor 2 Wochen wieder einen "Schub" und heute dann auch wieder, obwohl wir sehr versuchen auf die Ernährung zu achten.

    Er isst jedoch auch für sein Leben gern, war sehr übergewichtig, hat durch die Zwangsdiäten jetzt ca. 20 kg abgenommen, raucht sehr viel und hat früher viel Alkohol getrunken (jetzt gar nicht mehr. Alkoholfreies Bier und ab und zu mal 1 Glas Wein).

    Hat von euch jemand Erfahrung mit Gastritis und vielleicht den ultimativen Tip, wie man wieder ein halbwegs normales Leben führen kann.
    Oder könnte es bei den Symptomen evtl. auch eine andere Krankheit sein?
    Er hat dann plötzlich Bauchschmerzen, Übelkeit, Blähungen, er fühlt sich schwach und ihm ist kalt. Laut Netdoktor passt das alles zu einer Gastritis.

    In 4 Wochen haben wir einen Termin bei einem Osteopathen, in der Hoffnung, dass er vielleicht auch helfen kann.

    Wär schön, wenn jemand hier von seinen Erfahrungen berichten kann.

    Danke
    Daniela
     
  2. Coro

    Coro Familienmitglied

    Registriert seit:
    2. November 2006
    Beiträge:
    992
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Im Schwäbischen
    AW: Gastritis-Geplagte hier?

    Hm, den ultimativen Tipp habe ich wohl auch nicht. Ich bin seit rund 15 Jahren Gastritis geplagt, habe einen nicht schließenden Magen. Deswegen nehme ich auch täglich einen Protonenpumpenhemmer (selbst jetzt in der Schwangerschaft), sonst ginge es nicht. Und auch dann unterliegt es Schwankungen. Wenn's mal wieder ganz schlimm ist, hilft eben nur Disziplin beim Essen. Also kein Kaffee, kein Süßes, nix Fettes und durchaus auch mal Diät, d.h. Haferschleim. Rauchen ist natürlich ein absolutes no go. Aber es hört sich nicht so an, als könnte dein Mann sich damit anfreunden. :-?

    Wieviel Omep nimmt er denn? Ich muss phasenweise die Dosis verdoppeln (auf 40mg), kann dann aber irgendwann wieder reduzieren. Und wenn's arg schlimm war, hat Omep auch nicht genügend geholfen. Da brauchte ich dann Nexium (sozusagen der Mercedes unter den Protonenpumpenhemmern). Oder Pantozol wäre noch ein Versuch (bekomme ich als Dauertherapie). Das müsste er eben mal mit seinem Arzt besprechen. Bei jedem wirkt was anderes gut.

    Alles Gute für deinen Mann!
     
  3. Helga

    Helga Frau G-Punkt

    Registriert seit:
    28. Juni 2002
    Beiträge:
    22.182
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    AW: Gastritis-Geplagte hier?

    Daniela, diese Symptome hatte ich auch ! Bei mir waren es dann letztlich Unverträglichkeiten gegen Milch, Weizen und Ei !

    Vielleicht solltet ihr auch mal in dieser Richtung forschen !

    :winke:
     
  4. Daniela

    Daniela Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    27. März 2004
    Beiträge:
    3.490
    Zustimmungen:
    38
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Velbert
    AW: Gastritis-Geplagte hier?

    Hallo Helga,

    Milch haben wir schon durch. Er hat einen Laktoseintoleranztest gemacht und der war negativ.
    Weizen kann ich mir schlecht vorstellen, weil er in den akuten Zeiten nach dem 1. Tag strikte Diät oft tagelang nur Brötchen isst und es dann besser wird.
    Worauf testet man denn bei Ei? Eiweiß? Werden wir beim nächsten Termin mit dem Doc mal ansprechen.
    Danke.

    :winke: Daniela
     
  5. Daniela

    Daniela Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    27. März 2004
    Beiträge:
    3.490
    Zustimmungen:
    38
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Velbert
    AW: Gastritis-Geplagte hier?

    Hallo Cordula,

    das liest sich ja auch echt heftig bei Dir :troest:
    Im Moment nimmt er einmal täglich 1 Omep (20mg). Und halt bis zu 3x täglich Iberogast. Wenn man die Dosis auch auf 40mg erhöhen kann, werden wir das mal versuchen, besonders im Urlaub, der nun bald ansteht.
    Bezüglich der anderen Medis werden wir auch mal den Doc fragen.

    Das Rauchen möchte er schon sehr gerne aufgeben, schafft es aber nicht. Er hat es schon öfter versucht, allerdings leider immer ohne Erfolg.

    Danke und auch für Dich alles Gute.

    :winke: Daniela
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. alkoholfreies bier magenschleimhautentzündung

Die Seite wird geladen...