Ganztagesschulen

Dieses Thema im Forum "Bittebitte mitmachen !" wurde erstellt von Su, 17. September 2004.

?

Ich bin für die Einführung von Ganztagesschulen

  1. Ja

    7 Stimme(n)
    100,0%
  2. Nein

    0 Stimme(n)
    0,0%
  1. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.832
    Zustimmungen:
    181
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    Diese Frage beschäftigt mich schon lange.

    Seid Ihr für die Einführung von Ganztagesschulen?

    Ich fände es furchtbar :o Es reicht doch wenn man später den ganzen Tag in der Arbeit ist.

    1. Will ich diesem maroden Schulen nicht meine Kinder den ganzen Tag geben, viele Schulen sehen keinen neuen Anstrich, die Toiletten sind dreckig usw. Es scheietert ja schon an einer anständigen Vormittagsbetreuung, oft fallen Lehrer aus usw.

    2. Will ich nicht das meine Kinder den ganzen Tag vorgegeben bekommen, es soll Freiraum für eigene Interessen auch für Langeweile sein.

    3. Ist mir der Einfluß einfach zu lange.

    4. Wann trifft sich das Kind selbständig mit seinen Freunden? ok. ähnlich wie punkt 2

    5. Einziger Vorteil ich kann länger arbeiten 8O aber wer will das schon :-D
     
  2. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.334
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    Liebe Su,
    hier sind die Kinder von 8:30 bis 3:00 Uhr beschult. Das ist eigentlich ideal. Sie kommen schön müde nach Hause, um Mama dann ungestört :-o zu lassen. Und es ist noch genug Zeit, um sich gelegentlich in der Nachbarschaft zu verabreden. Mittwochs haben sie schon um 1:20 aus.
    Mit zwei 30 Stundenstellen ließe sich dabei das optimale Familienleben bauen. Nur daß Linnea noch fünf Jahre braucht, bis sie eingeschult wird :eek:.
    Man kann die Kinder bis 17:30 in der Schule lassen. After-school heißt das. Es kommen dann Betreuuer in die Schule, und man zahlt auch dafür; das Lehrpersonal macht das nicht. Aber ehrlich gesagt, mir tun die Kinder leid. Ich hätte kein Problem damit Klaas ein oder zwei Nachmittage die Woche wg. Teaching oder anderen Terminjobs dorthinzuschicken. Aber das wäre mein persönliches Max. Denn dann ist wirklich der ganze Tag verinstitutionalisiert. Mir persönlich wäre es lieber, Klaas regelmäßig mit zu einem Freund zu schicken oder einen Babysitter im Haus zu haben als ihn immer in die Schule "abzuschieben", wenn ich jeden Tag so lange arbeiten würde.
    Lulu :winke:
     
  3. Lilienfrau

    Lilienfrau Moderatorin
    Moderatorin

    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Beiträge:
    9.148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Also ich bin unbedingt dafür, denn bei den momentanen Zeiten gerade in der Grundschule ist ja überhaupt keine Arbeit möglich :nein:

    Ich jedenfalls könnte in meinem Job nicht von 8 Uhr bis 12 Uhr arbeiten - das ist ja nichtmal eine halbe Stelle :)

    Davon abgesehen finde ich es auch gut für das weitere Lernen, denn Hausaufgabenbetreuung zB halte ich für sehr wichtig (gut, ich könnte meinem Kind vielleicht noch helfen, vor allem später, aber das können sicherlich nicht alle Eltern!)

    Liebe Grüße

    Alex
     
  4. Cornelia

    Cornelia Ex-Exilfriesin

    Registriert seit:
    6. Januar 2003
    Beiträge:
    30.697
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    4-Täler-Stadt
    Ich bin auch für die Einführung von Ganztagsschulen - zumindestens für eine gesicherte Betreuung bis sagen wir mal 14 Uhr oder so. Man bekommt die Arbeit besser geregelt und wenn die Kids die Hausaufgaben bereits erledigt haben, haben sie mehr Zeit zum Spielen.

    :winke:
     
  5. Silly

    Silly Moni, das Bodenseeungeheuer

    Registriert seit:
    26. Mai 2002
    Beiträge:
    19.188
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Also ich gehe jetzt mal eindeutig von unserer Situation hier am Bodenee aus. :jaja:
    Eindeutig Ja! Aber diese dürfte dann nicht um 7.30 Uhr beginnen sondern erst um 9.00 Uhr und dann bis ca. 15.00 Uhr gehen.
    Sebastian hat letztes Jahr an einer Umfrage seiner Schule teilgenommen - und selbst er war mit seinen 7 Jahren dafür!

    hmmm, wann warst Du das letzte Mal in einer Schule? Bei uns hier sind die Toiletten nicht schmutzig, die werden jeden Tag geputzt.....
    Vormittagsbetreuung ist bei uns durch das Konzept der "Verlässlichen Grundschule" gewährleistet. Im letzten Schuljahr sind wegen Erkrankung 2!!!!!! Unterrichtsstunden ausgefallen - und diese wurden nachgeholt.

    Wenn das Kind z.B: um 15 Uhr nach Hause kommt ist immer noch genügend Freiraum für andere Interessen. Schließlich sind dann schon die Hausaufgaben erledigt, und wenn das Kind mittags aus hat, müssen diese noch gemacht werden ---d.h. die Zeit zum Spielen und für ähnliche Sache fängt sowieso erst um diese Zeit an :jaja:
    Außerdem denke ich, daß viele Aktivitäten wie Sport etc. in diese Schulzeit eingegliedert werden müßten. Dann würde der Sportverein halt während der Schulzeit Fußball, Turnen, Karate etc. anbieten.

    Du meinst jetzt den Einfluß der Lehrer? Okay, das kann je nach Lehrer ein Problem sein/werden. Aber eine Ganztagesschule ist nicht unbedingt nur Lehrerbetrieb. Es gibt da verschiedene Ansätze. Einer davon ist, das nachmittags KEIN Unterricht ist, sondern Freies Spiel, das durch Freiwillige betreut wird. Und hat der Kind verschiedene Lehrer ist die Einflußnahme pro Lehrer auch nicht sooo groß.

    Sebastians Freunde sind eindeutig in der Schule, bei ihm in der Klasse. Und wenn die sich so sehen wollen, könnten sie nach Schulschluß zusammen zum Freund oder hierher kommen. Das wäre für zwei Stunden kein Problem.

    :jaja:
    Für mich wäre eine Ganztagsschule nur ideal - weil: mir fehlt, damit ich arbeiten gehen könnte, eine Betreuung über Mittag.

    LG Silly
     
  6. Anthea

    Anthea die-mit-dem-Buch-wandert

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    7.603
    Zustimmungen:
    83
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Direkt am Jadebusen
    Homepage:
    Unbedingt

    Hallöchen,

    ich habe 9 Jahre eine Ganztagsschule (Integrierte Gesamtschule) besucht und kann sie nur empfehlen.

    Zu 1. Gerade an Ganztagsschulen sind die Vertretungen meistens gut geregelt und falls doch mal eine Stunde ausfällt, gibt es Freizeitmöglichkeiten (bei unserer Schule von Tischtennisplatten über Klavierräume, Brettspiele bis hin zur Kaninchenpflege). Wie die Schulen aussehen, hängt glaub ich auch von der Stadt ab, unsere war jedenfalls ganz schön.

    Zu 2. Man hat eine Mittagspause, Wahlfächer und AGs (Arbeitsgemeinschaften). Für uns war das immer genug Abwechslung und wer nur gammeln wollte, hat sich bei uns in den Brettspiele-Raum verzogen.

    Zu 3. Sooooooo viel länger ist der Einfluß ja nu auch nicht, mein Neffe zum Beispiel auf dem Gym hat um 13.30 frei, wir an der IGS hatten bis 15.40 Unterricht. Er muß zum Teil noch 2-3 Stunden Hausaufgaben machen, wir haben die immer betreut in der Schule gemacht, was für mich ein weiterer Pluspunkt ist.

    Zu 4. Der Großteil meiner Freunde ging mit mir auf eine Schule und während der Mittagszeit haben wir was zusammen gemacht und sind meistens direkt nach der Schule dann auch zu den Leuten mitgekommen. An normalen Schulen hört der Unterricht um 13 Uhr im Schnitt auf. Dann nach Hause, Mittag essen, Hausaufgaben (oder schlimmer, Hausaufgaben abends machen). Insgesamt dauert das auch seine Zeit bis ca. 15/16 Uhr. Also genauso lange, wie die Ganztagsschule geht. Da esse ich persönlich doch lieber mit meinen Freunden (und hab nach dem Essen noch eine halbe Stunde Zeit, um mit ihnen zu spielen) und mach meine Hausaufgaben in der Schule, wo ich notfalls auch nachfragen kann. Danach hab ich dann aber auch wirklich Feierabend.

    Ich bin jetzt schon mit Männe am diskutieren, wo unsere Süße mal hin soll. Er war auf einer katholischen Realschule, die ich persönlich nicht sehr toll finde, er aber liebt. Alles Geschmackssache, ich fand die IGS super und vor allem das Verhältnis zu den Lehrern ist ein gaaaanz anderes, wenn man die 6 Jahre lang 4 Stunden/Tag im Unterricht hat :jaja:

    Grüße,
    Karin
     
  7. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.832
    Zustimmungen:
    181
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    Das ist ja schon mal interessant.

    Ich bin eigentlich davon ausgegangen, das ganztags bis 17:00 Uhr heißt und nicht bis 15:00 Uhr, das sind ja dann "nur" zwei Std. mehr.

    In München gibt es teilweise schlimme Schulen, mit sehr dominaten Banden. Ich kenne zwei Familien, die jetzt ihren Zweitwohnsitz bei uns in Höhenkirchen angemeldet haben, damit die Kinder hier zur Schule gehen können. Diesen Einfluss meinte ich.

    Ich finde Kinder sollten lernen ihre Hausaufgaben zu Hause eingenverantwortlich und weitesgehend alleine zu erledigen.

    Ich habe ein sehr interessantes Buch dazu gelesen, stell ich Euch nachher mal vor.
     
  8. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.832
    Zustimmungen:
    181
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    Ach ja, und die Mittagsbetreuung bis ca. 14:00 oder 15:00 gibt es ja schon, zumindest hier in Bayern in Form von Horts.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...