Füller - Erfahrungsaustausch (bitte)

Dieses Thema im Forum "Schulzeit" wurde erstellt von Lucie, 31. Mai 2011.

  1. Lucie

    Lucie Lohnt sich! Wehmiowehmioweh

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    17.588
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    viel zu weit weg vom Meer
    :winke:

    ab nächstem Schuljahr wird ja der Große auch mit Füller schreiben müssen und da er sich immer ziemlich hart mit neuen Sachen tut wollt ich schonmal langsam das Thema ins Visier nehmen ;) ...

    er schreibt ziemlich fest und auch noch sehr groß und krakelig. Aber jetzt auch wieder nicht exorbitant schlechter als die meisten anderen Jungs ;-) ...
    Er ist Rechtshänder aber er kratzt teils schon ganz schön schräg auf dem Papier rum.

    Darf ich um eure Erfahrungen mit Füllern bitten? welche vielleicht besonders "wendig" sind und weich oder welche eher kratzig, schmale Feder, empfindlich, was immer...

    womöglich gibts ja auch welche die man besonders empfhiehlt wenn die Kids noch so feste aufdrücken... nur unser Schreibwarengeschäft hier hat vier oder fünf Modelle zur Auswahl, ferdisch...
    und Gelstifte dürfen sie nicht nehmen...
     
  2. Rona Roya

    Rona Roya Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    7. September 2002
    Beiträge:
    5.306
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Füller - Erfahrungsaustausch (bitte)

    Huhu,

    wir haben diese Lamy- Füller aus Holz, gibt es mit rotem Deckel/rotem Würfel am Ende und in blau. Die sind meiner Meinung nach die besten.

    Es gibt auch Schreiblernfüller von Pelikan mit sehr kleiner Feder, so kann diese stärker belastet werden - die hatten wir anfangs bei den Zwillingen. Aber leider gingen bei beiden dann ständig die Deckel ab und wir hatten versaute Mäppchen. Wurde mir auch von anderen berichtet, von daher rate ich von diesen ab.

    Am besten lässt Du Deinen Großen im Laden ausprobieren, welcher Füller ihm spontan am besten zusagt.

    LG
     
  3. Lucie

    Lucie Lohnt sich! Wehmiowehmioweh

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    17.588
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    viel zu weit weg vom Meer
    AW: Füller - Erfahrungsaustausch (bitte)

    ich glaub davon hatten wir den Bleistift... mit so einer dicken Mine....

    ist der auch robust? so Dingers wie du schreibst - empfindlich und dann immer blaue Fingers - geht gar nicht bei ihm. Der hat im nullkommanix die ganze Tinte aufs Papier geschmiert :umfall:

    aber ich will ihm jetzt auch mal die Radiererei bissi austreiben ;) ... soll er ruhig schonmal langsam Füller schreiben üben, er wird sich ja wahrscheinlich schwerer tun wie der Rest da machts nix wenn er etwas Vorlauf hat.

    im Geschäft haben wir einige probiert nur die Beratung war nicht so berauschend :heilisch: ... so a la probieren sie mal aus.... aber nützt ja nix, wenn er nur gut liegt aber so empfindlich ist wie ein Kristallglas. Ich kann ja nicht laufend neue Füller kaufen...
     
  4. AW: Füller - Erfahrungsaustausch (bitte)

    Wir haben auch den Lamy. Paul hat im Geschäft 3 oder 4 ausprobiert, der war ihm am Besten. Allerdings hatten die anderen aus der Klasse genau denselben und ich glaube eher, dass er ihn deshalb wollte.

    Der schreibt aber gut damit.

    :winke: Katja
     
  5. Steppl

    Steppl Weltbeste Knödelmama

    Registriert seit:
    28. Dezember 2003
    Beiträge:
    13.564
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Haamitland Arzgebirg
    AW: Füller - Erfahrungsaustausch (bitte)

    also wir haben 3 verschiedene. Justin schreibt mit allen gern.
    Wir haben den Lamy und dann noch zwei von Griffix. Der eine von Griffix ist so ein Tintenrollerstift. Er hat vorn keine Feder ;) und so können sie das schreiben mit Tinte gut lernen. Der andere hat eine ganz normale Feder, mit dem schreibt er auch gern.
     
  6. Janine83

    Janine83 nette arschige Rolle

    Registriert seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    3.758
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Duisburg
    AW: Füller - Erfahrungsaustausch (bitte)

    Wir haben den Pelikan -allerdings für Linkshänder-, den hätte ich nie ausgewählt.
    Ich bin mit dem Gedanken Lamy ins Geschäft gegangen,da ich den bis heute noch habe und den echt robust finde.:jaja:
    Tja, beim ausprobieren war dann schnell klar,dass der aus dem Rennen ist. Er kratzte und sie musste mehrmals nachgehen,weil die Tinte nicht so wollte.
    Schlußendlich wurde es dann eben der Pelikan, wobei ich da immer gedacht habe der taugt nix. Rein vom äußerlichen,dieses halbtransparente Plastik sieht aus,als wenn er von 12 bis mittag hält.
    Aber sie kommt super damit klar und meine Befürchtung -dass die Feder nen Abflug macht,weil sie so feste aufgedrückt hat mit dem Bleistift,dass man den Druck noch 2 Seiten weiter sah- hat sie erübrigt. :jaja:

    Ich hätte es nie gedacht, aber mit dem Füller drückt sie gar nicht. Die Schrift ist -hingegen dem Bleistift- ordentlich, ohne Druck und Tintenflecken.
    Mit anderen Stiften sieht das immernoch anders aus. Hingeschmiert, verwischt, einfach seltsam.

    Wobei ich sagen muß,wenn ich mit dem Füller schreibe,habe ich auch eine komplett andere Schrift. Irgendwie "eleganter",kann ich grad nicht beschreiben.

    Was mir grade einfällt...bevor ihr loslegt: vielleicht könntet ihr mit einem dünneren Druckbleistift vorher üben? Das er merkt, wenn er zu feste drückt,dass mit Miene abspringt? Das er ein Gefühl dafür bekommt?

    Wir haben vorher mit Gelschreibern hantiert, aber aus dem Grund damit sie merkt wie sie den Stift am besten hält ohne das Geschriebene direkt wieder zu verwischen. Hat super geklappt.
     
  7. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.846
    Zustimmungen:
    190
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    AW: Füller - Erfahrungsaustausch (bitte)

    Hallo Lucie,

    frag doch bitte zuerst die Lehrerin. Bei uns ist es so, das die Kinder zuerst einen Fühlerführerschein in der Schule machen und erst dann mit Füller schreiben dürfen. Ich persönlich finde Du nimmst ihn damit zum einen das "Erlebnis" Führersein fertig und den Stolz auf den geschafften Füllerführerschein, dann hat unsere ganze Klasse den Füller vom Nikolaus gebracht bekommen, das war auch ein tolles Klassenerlebnis.

    Ich würde das echt mit der Lehrkraft absprechen und so schlau wie er ist, wird es auch nichts ausmachen, wenn er mal beim Füllerschreiben nicht der Beste ist.

    My two cents,
    Su
     
  8. lena_2312

    lena_2312 Fotoholic

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    21.279
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Burgstädt
    AW: Füller - Erfahrungsaustausch (bitte)

    :winke:
    Bei Lenas Schreibtest fällt die Wahl nun auch auf den Pelikan (links). Mal sehen, wie lange er hält :rolleyes:
    Hier schreiben die Kids von Anfang an mit Füller, da sie sich da von Anfang an gleich eine richtige Schreibhaltung angewöhnen. Ein Rollerball schreibt in allen möglichen Positionen, ein Füller nicht, so war die Erklärung....
    LG Uta
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...