Frühstück im Kindergarten beschlagnahmen :???:

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von MaraLea, 30. August 2007.

  1. Hallo,

    mich würde ja mal brennend Eure Meinung zu folgendem interessieren:

    im Kindergarten meiner Tochter Emily wurde heute angekündigt, dass ab sofort ein Frühstück, dass von der Erziehrin als "ungesund" eingestuft wird, konfisziert wird und dem Kind anstelle dessen ein Biomüsli oder Corn Flakes angeboten werden wird(natürlich kostenpflichtig für die betr. Eltern).

    Im Prinzip betrifft es uns nicht, weil wir ohnehin sehr auf gute Ernährung achten, aber der Prinzipienreiter in mir ;) tobte sofort :bruddel: .

    Ich bin der Meinung, dass allein die Eltern entscheiden, was ihre Kinder essen dürfen und was nicht. Kinder, denen Fruchtzwerge oder Streuselbrötchen eingepackt werden, werden in aller Regel auch sonst nicht vollwertig ernährt und die Eltern werden nicht plötzlich zu Fans von Vollkornbrot und Bio-Obst, nur weil ihren Kindern das Frühstück im Kiga weggenommen wird :piebts: .

    Und ob nun gerade Corn Flakes (ob Bio oder nicht) eine wirklich GESUNDE Alternative darstellen, lasse ich jetzt einfach mal dahingestellt :ochne: .

    Was meint Ihr...findet Ihr es sinnvoll, wenn sich der Kindergarten in solche Dinge so massiv einmischt?

    LG
    Mara

    ...mit Tristan (16)
    Kai (14)
    Louis (8 )
    und Emily (5)
     
  2. talnadjöfull

    talnadjöfull Bücherwurm

    Registriert seit:
    24. April 2005
    Beiträge:
    4.379
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wilhelmshaven (Nordseeküste)
    AW: Frühstück im Kindergarten beschlagnahmen :???:

    Ist bei uns nicht viel anders.

    Wenn da eines dauernd mit Nutellabrötchen etc. ankommt, wollen die anderen ihr gesundes Frühstück auch nicht mehr essen.

    Es gibt aber auch eine Liste mit den Dingen, die nicht toleriert werden, die toleriert werden aber nicht für toll befunden, und Dinge die für gut gehalten werden. Man hat da einen guten Anhaltspunkt was man mitgeben kann.
     
  3. AW: Frühstück im Kindergarten beschlagnahmen :???:

    So wird es bei uns auch sein und ich finde es richtig :jaja: Welches Kind isst schon sein Vollkornbrot, wenn es nebenan Nutellabrötchen gibt. ;)

    Ob es konfisziert wird, weiß ich nicht, aber wir wurden schon direkt darauf hingewiesen, dass Nutella, Fruchtzwerge & Co nicht erwünscht sind.
     
  4. Frau Anschela

    Frau Anschela OmmaNuckHasiAnschela

    Registriert seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    27.022
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Frühstück im Kindergarten beschlagnahmen :???:

    Huhu,

    ich finde das sehr sinnvoll und würde das unterstützen. Und wenn sich Eltern wiederholt nicht an Regeln halten, finde ich das Einschreiten der Erzieherinnen auf diese Weise auch in Ordnung.

    Bei uns war es eine zeitlang so, dass einige Kinder - obwohl nicht gerne gesehen - Brötchen und Teilchen vom Bäcker mitgebracht haben. Natürlich dauerte es nicht lange, bis Laura auch morgens was vom Bäcker wollte. Es hat mich viel Mühe und Laura viel Tränen gekostet ihr zu erklären, dass man diese Dinge "eigentlich" nicht mit in den Kiga bringen darf. Aber wie soll man seinem eigenen Kind diese Regeln vermitteln, wenn es immer und immer wieder Eltern gibt, die dagegen verstoßen.

    Die berechtigte Frage lautet dann natürlich: "Warum darf der und ich nicht?" Die unvermeindliche Antwort: "Na ja, der darf es eigentlich auch nicht". Und was lernt das Kind: Regeln kann man einhalten, muss man aber nicht.

    Ich kann auch die Erzieherinnen verstehen, die absolut keine Lust haben sich jeden morgen mit knapp 25 Kindern auseinanderzusetzen, weil "der ein Nutellabrot" mit hat und die anderen "nur" eine Wurststulle.

    Im Prinzip gebe ich dir recht - die Eltern sollten das alleine entscheiden und jeder muss selber wissen, was für sein Kind gut ist und was nicht. Nur leider funktioniert das in einer größeren Gruppe eben nicht immer. Da muss man vielleicht seine eigenen Prinzipien mal hinten an stellen und dem Wohle der Gruppe höhere Priorität zugestehen. Was man dann zu Hause macht, bleibt ja nach wie vor jedem selbst überlassen.

    Liebe Grüße
    Angela
     
  5. Tamara

    Tamara Prinzessin

    Registriert seit:
    1. August 2002
    Beiträge:
    28.454
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hinterm Berg
    AW: Frühstück im Kindergarten beschlagnahmen :???:

    Ist bei uns auch so, allerdings haben wir Eltern in einem Elternabend "erarbeitet" was die Kinder essen dürfen und was nicht und eine Collage gebastelt die wir in die Gruppe gehängt haben.

    Ich finde es absolut richtig das der KiGa sich in solche Dinge einmischt, denn es gibt sicher genug Familien in denen es kein gesundes Essen gibt und da finde ich es schon wichtig das den Kindern im KiGa beigebracht wird was gut ist und was nicht und warum.


    :winke:
     
  6. AW: Frühstück im Kindergarten beschlagnahmen :???:

    @talnadjöfull: nun ja, aber wie ist Deine Meinung dazu? Findest Du das gut oder schlecht, dass das so reglementiert wird?

    Emily hat sich (obwohl sie fast ausschließlich Obst oder Naturjoghurt mitnimmt) noch nie beschwert, dass andere Kinder was "besseres" hätten.

    Ich bin mal gespannt, was das in unserem Kindergarten noch für ein Grabenkrieg wird (die Fruchtzwerg-Milchschnitten-Mütter bei uns sind auch gleichzeitig sehr streitlustig :bissig: )...spätestens, wenn die fürs Biomüsli zur Kasse gebeten werden, geht bei denen die wilde Luzie ab :) .

    Ich hab schon mal dezent bei unserer Gruppenleiterin anklingeln lassen, dass ich finde, dass die Ernährung Sache der Eltern ist...zumal die Erzieherinnen nicht wirklich viel Ahnung haben :crazy: . Ich hatte schon mal mit denen eine Diskussion, ob Schinkenwurst -wie wir ja alle wissen, extrem fettreich und auch in den meisten Gegenden Deutschlands noch nett rosa eingefärbt :-/ - gesund oder ungesund ist.
     
  7. Conny

    Conny Mrs. Snape

    Registriert seit:
    27. April 2003
    Beiträge:
    14.460
    Zustimmungen:
    49
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Oberpfalz / Bayern
    AW: Frühstück im Kindergarten beschlagnahmen :???:

    Ist bei uns auch so, wenn es nach mehreren direkten Hinweisen nicht eingehalten wird und mehrfach ungesundes mitgebracht worden ist.

    Sie lassen zwischendurch auch mal ein Nutellabrot "gelten" und durchgehen, man kann ja mal nicht zum einkaufen oder dergleichen gekommen sein.

    Aber wenn es mehrfach vorkommt, wird man bei uns drauf angesprochen :jaja:

    Ich finds gut so! Der Gruppenzwang hat meine Kids von absoluten Rohkost-Hassern zu Liebhabern werden lassen! (Obwohl ich es zuhause auch immer wieder angeboten habe, wurde alles rausgepickt oder zur Seite geschoben, im Kiga schmeckte es plötzlich oberlecker!)

    :winke:
     
  8. AW: Frühstück im Kindergarten beschlagnahmen :???:

    @angela: so hab ich das bisher noch nicht betrachtet...Emily hat sich eben noch nie beklagt.

    Ob jetzt eventuell andere Kinder deswegen Terror beim Frühstück machen, weiß ich natürlich nicht...aus dieser Sicht wär's dann auch für mich verständlich ;).

    LG
    Mara
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...