Fruchtbombe von Schwartau

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von MelT, 31. August 2004.

  1. MelT

    MelT Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    23. Juni 2002
    Beiträge:
    2.905
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wuppertal
    Homepage:
    liebe ute,

    da felix so gut wie überhaupt kein frisches obst zu sich nimmt hab ich jetzt mal fruchtbombe von schwartau geholt. die ißt er gerne.

    was hälst du davon?

    lg mel
     
  2. MelT

    MelT Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    23. Juni 2002
    Beiträge:
    2.905
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wuppertal
    Homepage:
  3. hallo mel,

    ich bin nicht ute, aber vielleicht kann ich dir auch weiterhelfen. ich kenne die fruchtbombe nicht, gehe aber davon aus (werbung :)), dass es ähnlich wie das babyobst ist, püriertes obst? ich persönlich würde meinem kind nicht regelmässig sowas geben, nur ab und zu als dessert, zum pfannkuchen oder kartoffelrösti, anstatt apfelmuss. es hat bestimmt nicht die balaststoffe die frisches obst hat und auch das kauen wird nicht gefördert. zucker darf bis zu 15% glaube ich drin sein, ohne deklariert zu werden. also eine echte alternative zum apfel, trauben, kiwi oder bananen ist das für mich nicht.

    wenn felix sonst gerne gemüse isst, ist obst kein muss. sonst würde ich andere obstsorten probieren, etwas wird schon dabei sein, was ihm schmeckt. oder obstsalat machen. von mir aus, mit einer kleinen kugel eis oder zitronenquark :)

    grüsse,
    gabriela

    p.s. schönes avatar hast du da!
     
  4. MelT

    MelT Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    23. Juni 2002
    Beiträge:
    2.905
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wuppertal
    Homepage:
    hi gabriela,

    danke für das kompliment. :D

    das problem ist, dass er wirklich kein obst ißt. eine zeit lang, waren weintrauben der hit, nun guckt er sie mit dem ..... nicht mehr an. an äpfel, bananen, birnen, kiwi, melone gar nicht zu denken.

    also wir haben wirklich alles durch an obst.

    das einzige was er wirklich mal ißt, ist eine pflaume, aber das wars dann auch schon.

    gemüse ist auch im moment ein problem. er ißt auch nichts mehr an gemüse. sei es kohlrabi, blumenkohl, gurke etc.

    momentan ißt er nur nudeln mit ketchup. sogar soße wird nicht mehr gegessen, geschweige denn fleisch.

    ich weiß langsam echt nicht mehr was ich machen soll. :-(

    ich hoffe es ist nur eine phase.

    lg mel
     
  5. die phase nudeln mit ketchup dauert sehr lange, wenn sie mal angefangen hat :-? hier hilft wirklich nur kompromisse eingehen, aber von beide seiten aus! schreib mal was er isst und wie er sonst drauf ist, vielleicht finden wir einen ansatz der sich lohnt ihn zu verfolgen und etwas bringt. darauf, dass es nur eine phase ist, würde ich mich in dem alter und bei deiner beschreibung nicht verlassen.

    :winke:
     
  6. MelT

    MelT Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    23. Juni 2002
    Beiträge:
    2.905
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wuppertal
    Homepage:
    oh na super, da kommt ja dann was auf mich zu.

    also morgens ißt er 1-2 scheiben normales brot mit marmelade oder auch mal ausnahmsweise ein paar schokostreusel am wochenende (leider ohne rand :( ).

    mittags gibts mal obst (wie schon beschrieben), mal quark, mal ein brot, brötchen.

    nachmittags mal das mal das. je nachdem, was es mittags gab.

    und abends essen wir zusammen. ich mach jetzt schon immer seltener nudeln sondern mehr kartoffeln. ich koche jedesmal gemüse dabei, bzw. mach scheiben gurken etc. mit dazu. dann wird nichts an fleisch gegessen, außer bockwurst und bratwurst. nicht so wirklich nahrhaft. er ißt wenn es hoch kommt, dann 2 kleine kartoffeln, die gegebenenfalls ein bißchen in soße getaucht werden. im gegensatz dazu verputzt er allerdings einen ganzen teller nudeln mit ketchup, bzw. schupfnudeln, die liebt er auch.

    bei gemüse und fleisch sagt er jedesmal, dass er es nicht mag. dann ißt er lieber gar nichts, bzw. verlangt nach was anderem, was er dann allerdings nicht bekommt.

    naja, süßigkeiten zwischendurch sind natürlich der hit. allerdings achte ich mittlerweile darauf, dass er nicht viel bekommt, bzw. lange zeit vor dem abendessen nichts bekommt.

    lg mel


    ps: oh sorry, jetzt ist es aber lang geworden.
     
  7. MelT

    MelT Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    23. Juni 2002
    Beiträge:
    2.905
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wuppertal
    Homepage:
    und hast du ne idee?
     
  8. ups, sorry, dein posting ging unter.

    isst DU obst? ich habe immer mit laurin zusammen gegessen, seitdem er 11 monate alt war. jetzt hat es nachgelassen und jeder kriegt sein snack bei bedarf, ich trinke manchmal nur eine tasse kaffee am nachmittag, aber er isst schon gerne obst und gemüse, WENN er isst. aber die vorbildfunktion macht sehr viel aus.

    du kannst nur abwarten, bis er wieder besser isst. bei laurin haben die wenig-essen-wollen phasen sehr lange gedauert, aber er war nicht wählerisch, ass nur wenig. du kannst auch erzieherisch sagen, wird kein obst und gemüse gegessen, gibt es nichts süsses und nur eine gesunde alternative dazu (käsebrot mit gurke oder sowas). du kannst probieren, das was er gerne isst (gesundes), öfters zu kochen/anzubieten, damit er nicht ständig am ablehnen ist und ihr beide auch erfolge habt. du kannst ihm beim obst verzeihen, aber das gemüse sollte schon gegessen werden. du kannst gemüse verstecken und obst in pfannkuchen mit karamelsosse servieren. wenn er aber an einem bestimmten essen gewöhnt ist, süsskram und nudeln, ist es schwierig ihn vom tripp runter zu bekommen.

    bei uns gibt es ausnahmsweise mal ein nutellabrot, aber wenn ich nicht aufpasse, könnte laurin sich schnell daran gewöhnen. oder an nudeln mit ketchup. 2 tage nutellabrot hintereinander, wenn flavia ferien hat, und schon will er auch am dritten tag auch. vom ungesunden zeug werden alle kinder so schnell süchtig und wollen dann nichts anders. bei uns hilft nur eine eiserne disziplin in der küche meinerseits. sobald ich sündige geht das gemotze los und ich habe arbeit es wieder hinzukriegen.

    die probleme werden nicht kleiner mit dem alter. ich würde wirklich dauerhaft die süssigkeiten GANZ streichen und schauen, dass ich das essen auf gesund umstelle. so gesund wie DU dir das vorstellst, sonst kannst du das auf lange sicht nicht durchziehen. vorallem frühstück, mittag und zwischenmahlzeiten, dort scheint sich bei euch der süsskram zu sammeln.

    brot ohne rand bevorzugt laurin auch, das sehe ich nicht so tragisch. ich bin froh, wenn er überhaupt brot isst, das war nie sein ding. fleisch ist auch nicht so sein ding, ausser bratwürstchen und wienerle, die gibt es aber alle schaltjahre, ich mag keine bratwurst. fleisch ist aber kein muss, laurin kriegt manchmal ein wurstbrot in der früh und fertig. sonst isst er gerne gemüse und obst, fisch auch und eier liebt er.

    cih hoffe, es hilft dir weiter.

    grüsse,
    gabriela
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...